Abtreiben oder nicht ?

Scottish
Scottish
27.08.2013 | 17 Antworten
Hallo,

ich bin ein Papa von 2 supersüssen Kindern, einem Mädchen (4) und einem Jungen (8).
Wir sind eine wirklich süsse kleine Familie, meine Frau und ich sind ca. 14 Jahre zusammen (seit 3 Jahren verheiratet) und lieben uns wie vom ersten Tag an.
Wir wohnten bis vor einiger Zeit noch in einer 3 Raumwohnung und sind nun wegen der Zwerge in eine 4 Raumwohnung umgezogen damit unsere Kleine ihr eigenes kleines Zimmer bekommt.
Ich bin täglich 13-14 Stunden auf Arbeit und eigentlich schmeisst meine Frau den ganzen Haushalt.
Wir wollten immer 2 Kinder und sind glücklich sie zu haben, doch nun fühlte sich meine Frau vor einiger Zeit komisch und machte einen Schwangerschaftstest, der natürlich positiv war.

Nun stehen wir vor einem grossen Problem, unsere Kinder sind finanziell abgesichert und ihnen fehlt es an nichts, wir versuchen Ihnen so gut es geht alle Wünsche zu erfüllen. Nun ist das Problem das ich Alleinverdiener bin und eigentlich ausreichend verdiene, aber ich mir bei einem dritten Kind dann doch nicht mehr so sicher bin, da 3 Kinder dann schon viel mehr Geld kosten.

Ausserdem möchte meine Frau endlich auch wieder gerne arbeiten gehen, aber bei einem dritten Kind wird das dann wohl erstmal nichts mehr.

Nun bin ich eigentlich der Meinung, dass es nun passiert ist und wir müssten das Beste daraus machen. Desweiteren finde ich, habe ich nicht das Recht über Leben und Tod zu entscheiden. Bitte versteht mich nicht falsch, aber ich habe wirklich nur Angst das es finanziell eng wird mit drei Kindern.

Meine Frau hat die selben Zweifel und kann sich nicht entscheiden. Sie ist völlig verzweifelt und weiss nicht was Sie machen soll. Ich war in dieser Situation noch nie gewesen und weiss nicht wie ich mich verhalten soll, was ich Ihr raten soll.

Wir lieben Kinder über alles und wollen doch nur das es Ihnen gut geht und sie abgesichert sind. Auf der anderen Seite sage ich mir die Entscheidung ist doch eigentlich schon getroffen, da schlägt ein kleines Herz (egal wie klein, aber es ist ein Herz und ich habe nicht das Recht dieses Leben zu zerstören).

Wie würdet Ihr entscheiden, was soll ich meiner Frau raten?
Vielleicht könnt Ihr mir ein paar Tipps geben und mir etwas helfen bei der Entscheidung.

Ich danke Euch vielmals im Voraus !

Liebe Grüße

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
@kuhensahne Ich find deinen Beitrag unmöglich. Sorry, aber so extreme persönliche Meinungen gehören nicht in dieser Form hierher, erst Recht nicht mit dieser Formatierung. Sorry, aber das musste ich loswerden. @Scottish Es ist eure Entscheidung. Und im Endeffekt werdet ihr das tun, was euch Bauch und Herz sagen, ganz egal wie viele unterschiedliche Meinungen ihr dazu hört. Denn ihr müsst mit der Entscheidung euren Frieden machen können, egal wie sie ausfällt. Ich wünsche euch viel Kraft dabei!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.08.2013
16 Antwort
ABTREIBUNG IST MORD JEDES KIND HAT EIN RECHT AUF LEBEN!!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2013
15 Antwort
wie es schon gesagt wurde...besteht auch nur ein zweifel bzgl. Abtreibung, wäre das die schlechteste Entscheidung die ihr treffen könntet...für euch beide...deine frau is ja nich allein und muss das nich allein entscheiden und du haderst ja genauso...glücklich wärt ihr damit beide nich wenn ihr diese Entscheidung trefft, aber nich 100% dahintersteht... und ich sehs auch so..wo 2 satt werden, wird's auch ein drittes..dann werden halt nich alle wünsche erfüllt..davon geht die welt nich unter..und bei bestimmten dingen, muss man dann halt schauen wie mans anders macht..Klamotten kann der Knirps auch von den Geschwistern tragen..markenklamotten sind auch kein muss..und auch nich teuerste und/oder neuste muss es nich immer sein wir waren auch 3 kinder und wir haben auch nich jeden wunsch erfüllt bekommen, auch wenn beide Elternteile arbeiteten und gutes einkommen hatten seinerzeit, mit dems uns nich schlecht ging...und ich finds aus heutiger gut so das wir nich alles in den arsch geblasen bekommen haben...was war ich stolz, dass ich mir meinen Führerschein selber finanziert hatte..durch Geldgeschenke zu Geburtstagen, weihnachten und co., was gespart wurde, oder was ich mir so bißchen dazu verdiente als ich privathaushalten bei überwiegend älteren leuten kleine Tätigkeiten ausführte usw.. auch mein erstes richtiges Keyboard finanzierte ich dadurch und teils vom Geld was ich zur Jugendweihe bekam...und ich hab das immernoch, auch wenn ich darauf kaum noch spiele, weil ich mittlerweile n e-piano hab was noch besser is...ich mags einfach nich weggeben oder verkaufen weils für mich einfach nen wert hat..u.a. weil ichs allein bezahlt hab und dafür sparen musste..was ich nich gemusst hätte..meine Eltern hättens mir auch so kaufen können.. und ich hab mir auch bis ich 14 war mit meiner schwester n zimmer geteilt bis ich dann ins ganz kleine zimmer zog, was nich ma zur Wohnfläche zählt, weils so klein is und eigentlich als Abstellkammer diente..mehr als ne Schlafcouch, n kleiner Couchtisch und n tv Passte da auch nich rein..meine Klamotten lagen in nem schrank im Treppenflur.. das zimmer meiner schwester war durchgangszimmer zum Schlafzimmer meiner Eltern..auch doof für nen Teeny der freund oder kumpels mitbringen wollte... aber wir leben noch und geschadet hats uns nich..im Gegenteil...ich fands toll so wie es war, denke gern an die zeit zurück und bin gern zu besuch zuhause..ebenso wie meine schwester, die auf besuch, nach wie vor in ihrem zimmer schläft
gina87
gina87 | 29.08.2013
14 Antwort
So wie ich es raushöre möchtest Du das Kind behalten. Aber ich habe trotzdem noch zwei Fragen und hoffe dass Du es nicht falsch verstehst. Warum hat sich Deine Frau oder Du sich nicht Unterbinden lassen wenn man keine Kinder mehr möchte? 2. Der Satz: "Meine Frau würde endlich gerne wieder arbeiten können" beisst sich ja weil Eure jüngste schon 4 Jahre alt ist. Wenn sie das gewollt hätte, wäre sie schon nach 3 Jahren wieder arbeiten gegangen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2013
13 Antwort
By the way... Wir haben auch zwei Kinder, mein Mann ist definitiv 12 Std. am Tag aus dem Haus, ich arbeite auch nahezu Vollzeit... Ein ungeplantes drittes Kind würde uns auch voll aus dem Konzept werfen... Aber wir müssten und würden dann ein neues Konzept - zu fünft - finden...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 27.08.2013
12 Antwort
Einen Rat? Kreativ sein, um die Ecke denken und über den Tellerrand schauen... Es gibt so viele verschiedene Lebenskonzepte. Ihr hattet bislang eins, das für euch richtig erschien. Nu heißt es umdenken und nach anderen Varianten Ausschau halten... Es gibt doch mittlerweile sogar einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz, sobald die Kinder ein Jahr sind. Also ist die Berufstätigkeit deiner Frau so fern nicht, sofern sie es gerne möchte, oder ihr einfach zusätzliche Kohle braucht... Bestimmte Bauprojekte werden für Familien ab 3 Kindern nochmal ganz anders gefördert. Da ist schon für einen Handwerker ein Eigenheim finanzierbar... Und: Die Kosten für ein Kind sind ja nu wirklich variabel. Je nachdem, ob das Kind in neuer Designer-Kleidung rumläuft, oder in neuwertiger Kleidung vom Kinder-Flohmarkt, -Basar usw. Also, kreativ sein, um die Ecke denken, über den Tellerrand schauen und ein neues Familienkonzept für eine fünfköpfige Familie ausdenken... Denn wo 2 Kinder nicht nur satt werden, sondern finanziell abgesichtert sind, da werden auch 3 Kinder satt... Auch wenn man für die großen Geschenke ab Schulkind/ Teenager-Alter dann vielleicht schon vorausschauend die Monate vor Weihnachten schon was weg legt...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 27.08.2013
11 Antwort
Hallo, unser 4. Kind kam auch absolut ungeplant trotz Spirale. Ich war auch zuerst überhaupt nicht glücklich darüber schwanger zu sein. Hatte grade in meinem Beruf stundenweise wieder angefangen zu arbeiten. Abtreibung kam für mich nie in Frage. Aber spätestens als der FA mich fragte wie es weitergehen soll ob ich mir da Gedanken gemacht habewäre meine Entscheidung für das Kind gestanden Aber mal anders: Schaut euch euere 2 Kinder an und überlegt nur rein hypotetisch welches leben dürfte, welches nicht wenn es damals zur Diskussion gestanden hätte.....?? Ich glaube dann steht in euerer Situation auch die Antwort auf deine Frage ganz klar. Da ihr ja einigermassen finanziell abgesichert seid sollte einem Baby das es bereits gibt doch nicht im Wege stehen. Mein Frauenarzt sagte damals zu mir : DAS BABY HAT SICH EUCH ALS ELTERN AUSGESUCHT. Ich denke so solltet ihr das auch sehen.
Sabi77
Sabi77 | 27.08.2013
10 Antwort
Wie meine Frau hier auch schon geschrieben hat: wir würden es bekommen. Ich käme mit einer Abtreibung schwer bis gar nicht zurecht. Allein, wenn ich an die Fehlgeburt zurückdenke, wird mir schwer ums Herz. Wäre es damals nach der Familie meines Vaters gegangen, wäre ich abgetrieben worden. Seit Jahren haben wir nun vermehrt Kontakt und ich glaube, er ist stolz auf seinen Neffen. Dieses Jahr lernte er unsere Kinder kennen und hat es sichtlich genossen.
Sicuri
Sicuri | 27.08.2013
9 Antwort
Wenn auch nur der geringste Zweifel besteht, ob ein Abbruch das Richtige ist, dann ist ein Abbruch nie das Richtige. Dann werdet ihr eures Lebens nicht mehr froh. Materielle Dinge haben in unserer heutigen Gesellschaft einen so hohen Stellenwert, dass man sich leicht blenden lässt, wenn man rechnet, ob man den Kindern genug zu bieten hat. Das einzige, was für ein Kind und jeden Menschen zählt, ist Liebe und Geborgenheit. Und verhungert ist noch keiner in Deutschland. Ihr werdet das schaffen. Denk nicht darüber nach, was du dem Kind vielleicht nicht bieten kannst, denke darüber nach, was du zu geben hast. Es wird auch ohne einen Haufen materieller Dinge glücklich sein mit zwei Eltern, die es lieben und zwei Geschwistern, die sich kümmern werden. Deine Frau muss sich eben nur darauf einrichten, noch ein wenig zu Hause zu bleiben. Wenn sie wirklich arbeiten will, wird sie nach einem Jahr sicher auch einen kleinen Job finden, bis das dritte Kind alt genug ist, dass sie wieder Teilzeit arbeiten kann. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.08.2013
8 Antwort
@Mia80 Da kann ich dir nur voll zustimmen
Knödelchen
Knödelchen | 27.08.2013
7 Antwort
Ich stand auch vor dieser Entscheidung. Da ich noch selbstständig bin viel mir es noch schwerer irgendeine Entscheidung zu treffen. Mein Mann sagte immer es ist passiert u bleibt. Er wußte auch das ich es nicht übers Herz bringen könnte, trotzdem gingen wir zur Beratung u holten den Schein fürs Krankenhaus. Drei Wochen hatte ich noch "Zeit". Ich heulte meine Augen aus dem Kopf weil ich nicht wußte was ich tun soll , aber ich weiß ich hätte es nicht abgetrieben u wenn ich erst kurz vor dem OP vom Tisch gesprungen wäre. Mein Herz hätte geblutet. Jetzt auch, da ich es doch nicht bekomme. Entscheidet euch dafür sonst gehts euch nicht gut danach. LG
marie1
marie1 | 27.08.2013
6 Antwort
bin total gegen abtreibung ich mein es gibt genau menschen die keine kinder bekommen und es ist ja eure schuld das deine frau schwanger ist also meiner meinung nach bechalten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.08.2013
5 Antwort
Wir wären in einer ähnlichen Situation, wie ihr, wenn ich ungewollt schwanger würde. Ich könnte aber nie abtreiben, obwohl ich kein Abtreibungsgegner bin. Aber ein Kind, das in eine liebevolle Familie kommt, gesund ist und in einer Ehe entstanden ist, sollte man mit offenen Armen empfangen. Ich hatte eine Fehlgeburt und musste zur Ausschabung. Und obwohl mein Baby schon tot war, war es eine schreckliche Erfahrung für mich. Ich denke, dass man die Entscheidung ein Kind gehen zu lassen in Eurer Situation nur bereuen könnte. Bitte seht das nicht als Wertung, natürlich ist es Eure Entscheidung. Aber so sind meine Gefühle!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.08.2013
4 Antwort
also bei uns ist die kinderplanung auch abgeschlossen, aber sollte dennoch ungeplant eins über´s herz bringen abzutreiben !!! es ist ein leben, welches es verdient zu leben und kein möbelstück, was man entsorgt, wenn man dafür keinen platz mehr hat. es sollte so sein! und ganz nebenbei - wo 2 kinder durchkommen, da paßt auch ein 3. locker noch rein. und wie du selber schon schreibst "man hat nicht das recht über leben und tod zu entscheiden" !!!!! alles gute, mia
mama-mia82
mama-mia82 | 27.08.2013
3 Antwort
Ich denke ihr habt euch schon entschieden. Für das Kind. Ihr schafft das. Alles Gute.
loehne2010
loehne2010 | 27.08.2013
2 Antwort
Abtreiben ist immer die schlechteste Lösung. Du siehst das schon richtig, es ist ein kleines Leben, das ein Recht auf sein dasein hat. Das was Du schreibst mit Deiner Familiensituation hört sich alles so positiv an und ich denke, da wird ein drittes Kind auch noch reinpassen. Klar wird es finanziell dann enger, aber ich denke, mit einer guten Planung bekommt ihr das hin. Geht doch mal zu pro Familia und lasst Euch beraten. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 27.08.2013
1 Antwort
Nimm sie in den Arm und seht das Baby als Zeichen eurer Liebe! Ihr schafft das bestimmt!
Mia80
Mia80 | 27.08.2013

ERFAHRE MEHR:

Abtreiben oder behalten?
09.05.2015 | 38 Antworten
Ich werde abtreiben
24.02.2015 | 46 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading