Warum darf ich nicht mehr zu Arbeit gehen?

liizzy92
liizzy92
17.07.2013 | 16 Antworten
Hallo Ihr lieben, hab gestern erfahren, dass ich schwanger bin :) Heute war ich zur ersten Untersuchung bei meiner Fa und es ist alles gut hat sie gesagt. Bin jetzt in der 6 ssw und überglücklich. Nur meinte Sie, dass ich nun zu hause bleiben müsste. Mein Beruf ( Sport-und Fitnesskauffrau) wäre nicht mehr ausübbar. Jetzt frag ich mich warum.. dass ich es nicht bis zum 9 Monat machen könne war mich schon klar aber schon aber der 6 ssw kommt mir reichlich früh vor. Musste denn eine von euch auch so früh aufhören zu arbeiten? und gibt es dafür Gründe? bzw heißt das, dass was mit meinem Baby nicht in Ordnung ist?
Ich hab alles gefragt aber hab von meiner Fa nicht wirklich antwort bekommen. Deshalb hoff ich mal Ihr könnt weiterhelfen :)
Ganz liebe Grüße Liz
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
http://www.sozialhilfe24.de/arbeitsrecht/mutterschutz/beschaeftigungsverbot.html
nicos_mami
nicos_mami | 17.07.2013
2 Antwort
was machst du denn genau?
ostkind
ostkind | 17.07.2013
3 Antwort
Ich arbeite als Krankenschwester im ambulanten Dienst und bin auch schon seit der 7ssw zuhause! Bei mir liegt es daran da ich meistens bzw immer alleine unterwegs bin und ich mit Medikament zu tun hab oder muss meine Patienten heben! Deine Beruf ist doch auch nicht so ungefährlich! Du musste doch auch eben und so! Oder?? Achso ist meine 2. Ss und in der 1. War ich auch ab der 8. SSW zu Hause! Du bekommst dein Geld ja weiterhin ganz normal! LG Kerstin!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2013
4 Antwort
@ostkind ich arbeite als Geschäftsführerin in einem Fitnesstudio. Bin für die theke und alle Kurse verantwortlich. Es ist schon ein anstrengender Beruf arbeite manchmal 12 - 13 h täglich.
liizzy92
liizzy92 | 17.07.2013
5 Antwort
@410alessia Ja wenn es das beste für mein Kind ist werde ich es natürlich tun. Nur war ich nie länger als eine Woche zu hause und mein Mann ist ja auch nie da. Wird schon komisch sein jetzt 9 Monate zu hause zu sein.
liizzy92
liizzy92 | 17.07.2013
6 Antwort
es gibt tatsächlich berufe wo man von anfang an zuhause bleiben muss zb beim zahnarzt oder wo geröngt wird . warum speziell bei deinem beruf weis ich nicht , aber du kannst dir mal das mutterschutzgesetz durchlesen da steht einiges drin auch solche arbeitstechnischen sachen
mamu87
mamu87 | 17.07.2013
7 Antwort
Bin 8ssw.. darf seit gestern auch nicht mehr arbeiten gehen
Schaf16
Schaf16 | 17.07.2013
8 Antwort
Mein FA wollte mir auch ein Beschäftigungsverbot geben von Anfang an Das ist bei einigen Berufen halt so, aber nur zur Sicherheit für Mutter und Kind
Caro87
Caro87 | 17.07.2013
9 Antwort
Ich hatte in der altenpflege auch ein Beschäftigungsverbot wg der Ansteckungsgefahr. Bei manchen Berufen wird das eben empfohlen und dann gibt der FA das so weiter. das hat nichts damit zu tun dass etwas mit dem Baby nicht in Ordnung ist sióndern damit das es bei gewissen Tätigkeiten gefährdet sein könnte. Rede mit deinem Arbeitgeber was du machen kannst was dir nicht schadet und dann noch mal mit der FA was sie dazu meint.
Sabi77
Sabi77 | 17.07.2013
10 Antwort
Ich sehe das mit verschiedenen Gesichtspunkten. Klar geht die Sicherheit von Mutter und Kind vor und einige Berufe können da schon eine mögliche Gefahr für diese Sicherheit darstellen. Aber wenn ich so höre, wie pauschal teilweise das BV ausgesprochen wird, kann ich das auch nicht ganz nachvollziehen. Ist sdie SS in unserer Gesellschaft immer mehr eine "Krankheit", die man mit ausschließlicher Schonung kuriert? Da wird vielen Schwangeren geraten, sich mehr zu bewegen und andererseits schon bei relativ gut durchführbaren Arbeiten ein BV verhängt... Für mich widersprüchlich. Gibst Du auch selbst Kurse oder kann ich mir Deine Arbeit in etwa so vorstellen, wie beispielsweise eine Rezeptionistin im Hotel ? Wenn das in etwa vergleichbar ist, Du Ruhezeiten und Pausen, zwischendurch Sitzmöglichkeiten hast, mit dem Baby alles OK ist und Du Dich wohl fühlst, warum dann ein BV? Du kannst es Dir ja vorbehalten, bis DU meinst, es sie besser.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 17.07.2013
11 Antwort
Ich kann die ganzen BV gar nicht nachvollziehen und wette, dass mindestens die Hälfte aller BV nicht nötig sind. Ich habe eine Ausbildung im Altenheim damals gemacht bis zum 8.Schwangerschaftsmonat. Mit allem drum und dran und zudem ständige Übelkeit und Erbrechen.War oft zur Toilette. Aber es war ja nicht ansteckend. Aufgeben kam für mich nimmer in Frage. Sport hab ich auch bis kurz vor der Geburten gemacht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2013
12 Antwort
Das BV wird in den meisten Fällen unnötig ausgesprochen. Bei der 1. SS wurde ich in der 28., SSW von meinem Arbeitgeber ins BV geschickt weil ich zuvor 6 Wochen Krank geschrieben worden bin wegen Vorzeitigen Wehen. Und in der 2. SS habe ich bis in die 33., Woche gearbeitet. Imbiss nur stehen, Bücken treppen rauf und runter. Mein FA spricht so leicht keine mehr aus, da der Arzt belangt werden kann wenn es keinen guten Grund gibt, ein Kollege von Ihm wurde dazu verurteilt die Kosten dem, Arbeitgeber wieder zu geben die durch den Ausfall aufgekommen sind, denn der AG hätte eine alternative Arbeitsstelle gehabt.
Babyschildi
Babyschildi | 17.07.2013
13 Antwort
Wenn Du doch Geschäftsführerin bist, kannst Du es normal selber entscheiden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2013
14 Antwort
In meiner ersten SS hab ich es in der 10 Woche erfahren und bekam sofort arbeitsverbot das ich an der maschine gearbeitet habe wo der Boden vibrierte.
Snashi
Snashi | 18.12.2018
15 Antwort
Snashi...der Thread ist von 2013...
130608
130608 | 18.12.2018
16 Antwort
@130608 Oh ups danke für die Info ????
Snashi
Snashi | 18.12.2018

ERFAHRE MEHR:

Arbeit bei LIDL oder ALDI?
03.11.2011 | 15 Antworten
Werde ich jemals wieder arbeit finden?
05.02.2011 | 5 Antworten
Kind krank - wie Arbeiten gehen?
13.01.2011 | 27 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading