Erfahrungen mit Bryophyllum Urtinktur? Dexamethason i.v. (nicht i.m.)?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.01.2013 | 5 Antworten
Habe heute von meinem FA Partusisten (hatte ich in den letzten 3 SS auch) verschrieben bekommen, aber auch Bryophyllum Urtinktur, sowie Dexamethason i.v. (nicht i.m.).

Hat jemand Erfahrung damit?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Dexamethason, hab ich als Tabletten bekommen bevor ich schwanger war. Um die männlichen Hormone zu unterdrücken um schwanger zu werden. Und als ich schwanger war durfte ich die nicht mehr nehmen.
wossi2007
wossi2007 | 18.01.2013
2 Antwort
Hallo! Ich hatte ab der 17. SSW immer wieder Druckgefühl und einen sehr variablen GB-Hals. Wenn ich zu viel getan hab dann hat sich der gleich mal um 1-1, 5cm verkürzt, hab i Ruhe gegeben ist er wieder bissl länger geworden, Köpfchen von Nina lag immer sehr sehr tief, einmal hatte ich auch eine leichte Trichterbildung. Die im KH haben meine Beschwerden nie ernst genommen un mir gesagt alles über 1, 5 cm wäre eh gut! Das ständige drücken und ziehen und das Gefühl, mein Kind fällt gleich raus waren echt fast unerträglich ... meine FÄ hat mir dann Gynipral verschrieben, damit hörte das Drücken endlich auf und viel Ruhe und Liegen und dann hab ich noch das Bryophyllum entdeckt - aber das Granulat und ab dem Zeitpunkt gings mir super! GBH war nach der 30. Woche plötzlich bei 3, 7cm!! Vorher schon 1, 8 ... und keine Beschwerden mehr, also ich hab extrem gut drauf angesprochen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2013
3 Antwort
Ich kenne Bryophyllum nur als Pulver der Firma Weleda. Dieses wird bis zu 5x täglich als Messerspitze unter der Zunge verabreicht . Partusisten als orale Wehenhemmung ist nicht mehr empfohlen, da es nachweislich keine echte Frühgeburtlichkeit aufhalten kann und die Nebenwirkungen nicht unerheblich sind. 80% aller vorzeitiger Wehen sind Stress bedingt und lassen sich mit Magnesium und Bryophyllum gut einstellen. Außerdem, erachte ich es als Sinnvoller nicht ein Symptom = Wehe zu behandeln, sondern mal auf Ursachen suche zu gehen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2013
4 Antwort
Ich hab bryophyllum als pulver eingenommen in der zweiten ss
larajoy666
larajoy666 | 18.01.2013
5 Antwort
@Heviane Leider bekomme ich die Mittel und weitere Maßnahmen wie Cerlage / Naht, absolute Schonung / Bettruhe, Haushaltshilfe, etc. nicht nur wegen Wehen ausreichend ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2013

ERFAHRE MEHR:

Erfahrungen Ssw 6+4
23.01.2017 | 10 Antworten
Alchemilla urtinktur?!
02.07.2016 | 0 Antworten
Erfahrungen mit Clomifen Ferring
16.09.2015 | 8 Antworten
Bitte um Erfahrungen mit SPZ.
27.10.2014 | 8 Antworten
Erfahrungen mit PDA ks.?
02.01.2013 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading