Muss ich meinen Frauenarzt verstehen ?

bussi85
bussi85
14.01.2013 | 8 Antworten
Hallo,

ich habe bereits gestern abend geschrieben, dass ich gestern mit Unterleibschmerzen ins Krankenhaus gefahren bin ( 17 SSW ). Ich habe an der rechten Niere einen leichte Stauung und es wurde festgestellt, dass ich einen tiefsitzende Platzenta habe ( Plazenta praevia totalis ). In der 8. SSW hatte ich auch Blutungen wegen eines Blutergusses in der Gebärmutter.Sah er aber nicht als schlimm an und ich musste mich eine Woche schonen.
Jedoch habe ich ständig Unterleibschmerzen wenn ich was mache.
ALso habe ich eben bei meinem Arzt angerufen und der Arzthelferin geschildert was ist und auch den Bericht aus dem Krankenhaus noch zugeschickt. Sie meinte sie redet mit dem Arzt.
Nun am Telefon : Es ist ihm bekannt, der Termin in 2 Wochen reicht bis zur nächsten Untersuchung aus. Hallo !!!! Ich bin doch gestern nicht umsonst ins Krankenhaus gefahren.

In der ersten Schwangerschaft meinte er auch, Unterleibschmerzen wären normal. Ich hatte aber solche Schmerzen, dass ich dachte mein Sohn käme in der 26 SSW in der Arbeit auf die Welt. Da hatte ich Glück, dass der nächste Termin bei seinem Kollegen war. Dieser schrieb mich 2 Wochen krank. Dann der nächste Termin wieder bei meinem Arzt :Das selbe, Schmerzen sind normal.

Ich bin so sauer, das Vertrauen ist weg. Habe mir für heute 17 Uhr noch einen Termin bei einem anderen Arzt gemacht um mal eine zweite Meinung zu hören.

Seit Beginn der Schwangerschaft habe ich mit der Kotzerei zu tun. Es gibt immer wieder 2-3 Tage wo nix ist und dann fängt es wieder an. Bereits in der 13. Woche meinte er es müsse bald aufhören. Die Woche vor Weihnachten habe ich mich dann auch 2 x bei ihm in der Praxis übergeben. Da hat er es mal gesehen, dass es mir nicht gut geht. Teilweise 14 x pro Tag kam es raus. Vom 1.1.2013 an dachte ich auch, dass es weg ist, aber letzte Woche Donnerstag dann wieder ! Ich beim Arzt angerufen, was sagt er ? Das kann doch nicht sein, vielleicht haben Sie einen Infekt ? Hallo ? Da die Kotzerei wieder kein Ende nimmt, bin ich heute das erste mal seit der Schwangerschaft zu meinem Hausarzt und fragte ihn wirklich ob ich nicht doch einen Infekt haben könnte. Doch er schüttelte gleich mit dem Kopf und meinte es käme von der Schwangerschaft. Ich kann schon nicht mehr.

Sorry, aber das musste jetzt mal raus.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Wenn ich dich recht versteh, so fühlst du dich von deinem Arzt nicht ernst genommen? Kann ich verstehen aber.....was ist an deiner Situation anders zu tun als das, was bisher gelaufen ist? Du warst in der Klinik, die haben dir gesagt, Placenta prävia totalis. Das ist zu beobachten und auf Blutungen ist zu achten aber, nicht therapierbar. Die Übelkeit und die Schmerzen kommen nicht daher. Ursachen der Übelkeit sind keine Infekte, was , außer der hormonelle Zustand durch die Ss kann es noch sein ? Wie könnte eine Hilfe aussehen? Was wünscht du dir von den Behandelnden? Wenn keine anderen Ursachen erkennbar sind, dann liegt es an der Ss und wenn diese durch mehrfache Kontrollen als medizinisch unauffällig zu beurteilen ist, welche Therapie könnte man dir raten?? Gegen die Übelkeit kannst du mal dieses versuchen: Nux vomica d6 stündlich 10 Globuli.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.01.2013
7 Antwort
Was mich jetzt wundert, ist die Diagnose Pacenta praevia totalis. Sichetr kann man die Lage der Placenta bereits erkennen, aber normalerweise legt man die Diagnose doch erstnach der 22./24. SS fest. Vor allem die PPT macht eine spontane Entbindung völlig unmöglich, da die Placenta ja komplett den Geburtskanal überdeckt. Daher ist bei der Diagnose PPT eigentlich auch Vorsicht geraten, da es schnell zu Blutungen kommen kann, im schlimmsten Fall sogar lebensgefährlich. Das hätte man Dir im KH auf jeden Fall sagen müssen und Dich aufklären, es sei denn, man ist sich noch nicht sicher. Nur dann wäre die Diagnose nicht so spezifisch.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 14.01.2013
6 Antwort
Hi, Warum bist Du immer noch zu dem Fa gegangen obwohl Du Dich so unwohl fühlst? Ich wäre schon längst weg. Ich kann mich trixie nur anschließen, ich hatte eine tolle kompetente Hebamme gehabt die Menschlich absolut unterster Kanone war ich habe nach 4 Wochen gesagt sie braucht nicht mehr auf zutauchen. Du hast freie Arztwahl und wenn dir die Vertretung besser passt gehe dahin. Lg
Babyschildi
Babyschildi | 14.01.2013
5 Antwort
ich denke auch gehe zu einem anderen. wäre ich schon längst wenn ich beim 1. mal schwanger schon nicht verstanden worden wäre meine hebamme war so doof die 1. zu der gehe ich nicht noch mal freiwillig
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.01.2013
4 Antwort
also ohne dich jetzt persönlich angreifen zu wollen, aber mal ehrlich, wenn du von anfang an so unzufrieden bist mit deinem fa, warum suchst dir nicht nen neuen? es gibt nach wie vor freie arztwahl in deutschland...
Itsonlyme
Itsonlyme | 14.01.2013
3 Antwort
Es ist bestimmt gut den Arzt zu wechseln oder zumindest eine weitere Meinung einzuholen. Da wäre mein Vertrauen auf eine fachlich korrekte Behandlung auch weg. Ein bisschen mehr Unterstützung kannst Du schon von Deinem Arzt erwarten. Meine Frauenärztin war immer ganz verständnisvoll bei allen Beschwerden.
Kristen
Kristen | 14.01.2013
2 Antwort
also das mit der übelkeit haben viele bis zur entbindung, meine freundin. das nur mal so. aber bei allem anderen ein wenig komisch. gut das du noch n anderen termin bei einem fa heute hast. würde wechseln.
SrSteffi
SrSteffi | 14.01.2013
1 Antwort
meine schwägerin hat die gesamte schwangerschaft durchgekotzt und trotzdem "nebenher" ihr referendariat geschafft... aber prinzipiell ist ne zweite meinung nicht verkehrt, schau was der andere arzt sagt. ist schwer einzuschätzen alleine vom threat, inwieweit deine beschwerden über das "gewöhnliche" maß hinausgehen. das kann der FA am besten. es gibt durchaus ignorante ärzte, die die beschwerden ihrer patienten nicht ernst nehmenund zu lange warten. das darf auch nicht sein, zu seinem arzt sollte man vertrauen haben. gute besserung!
ostkind
ostkind | 14.01.2013

ERFAHRE MEHR:

31 SSw Frauenarzt wechseln?
18.04.2012 | 20 Antworten
Schlechter Frauenarzt?
10.02.2012 | 24 Antworten
Eisprungtest beim Frauenarzt
05.01.2012 | 6 Antworten
fehler vom frauenarzt
01.10.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading