Werdende Mutter unterernährt und Kind zu leicht

JonahElia
JonahElia
01.10.2012 | 7 Antworten
33.SSW? Wie gefährlich ist das. Eine Bekannte (von Natur aus eher stämmig) hat vor Jahren innerhalb eines halben Jahres 30 kg abgenommen und dann immer mehr. In der ersten Schwangerschaft hat sie 20 kg zugenommen und meinte bei dieser Schwangerschaft möchte sie es nicht...sie sieht total eingefallen aus, Knochen sind zu sehen und wie oben geschrieben, meckert nun auch der Arzt. Welche Auswirkungen kann es auf das Ungeborene haben? Mit ihr kann man nicht drüber reden, ihr Mann sagt, alles wäre o.k.- er meinte auch, dass sie damals so viel abgenommen hat, nur weil sie keine Cola mehr getrunken hat...klar...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Hátte jetzt auch gesagt das Kind holt ich was es braucht.....eher bekommt die Mutter Mangelerscheinungen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.10.2012
6 Antwort
hoffe nur, dass es dem kleinen gut geht....
JonahElia
JonahElia | 01.10.2012
5 Antwort
Meine ex-Schwägerin hat in der Schwangerschaft wochenlang nur Wasser getrunken und gelbe Paprika gegessen, damit sie ja nicht zu nimmt. Kind wog zum glück trotzdem 3500g und 51cm.
wossi2007
wossi2007 | 01.10.2012
4 Antwort
Ich denke auch, es ist krankhaft hat sie gestern gesehen und die erste Frage war natürlich an meine Schwester: Hast du schon zugenommen? Sie hat beim 1. Kind auch nur 2 Mon. gestillt, aber nur deshalb, um direkt ne Nulldiät starten zu können...
JonahElia
JonahElia | 01.10.2012
3 Antwort
oh man :o( immer dieser schlankheitswahn, schlimm wenn es dann auch noch auf kosten des kindes geht... ich denke, wenn alle reserven aufgebraucht ist, geht es auch dem baby an die substanz. nur gut, dass sie "schon so weit" ist :-/ ich weiß, dass hungern in der früh-ss oft zum abort führen kann :o( kann sein, dass dem kind dann auch "substanz" fehlen wird und es klein und leicht zur welt kommen wird. hoffen wir mal, dass das keine auswirkungen auf dessen gehirnentwicklung nimmt, wie etwa bei "raucherkindern"... ich versteh so etwas bei bestem willen nicht. man kann durch stillen sooo viel abnehmen, da muss man doch in der ss net diäteln :-/
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.10.2012
2 Antwort
Man sagt ja immer, Babys holen sich, was sie brauchen. Aber wenn es nichts zu holen gibt - puh! Krass, echt! Man muss doch nicht gleich hungern. Es hätte ja gereicht, wenn sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet hätte. Oh je :(
andrea251079
andrea251079 | 01.10.2012
1 Antwort
Wenn sie sich nicht ordentlich ernährt, wird ihr Baby eher zierlich sein bei der Geburt. Eine Bekannte hat in der Schwangerschaft gehungert um nicht zuzunehmen. Er Sohn kam zwei Wochen vor ET, war nur 42cm lang und wog ca. 2000g. Ich war so schockiert, als ich ihn das erste mal gesehen habe. Jetzt ist er 7 1/2 und sieht aus wie ein 4-jähriger.
Noobsy
Noobsy | 01.10.2012

ERFAHRE MEHR:

Mutter-Kind-Kur: hilft das wirklich?
01.06.2012 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading