⎯ Wir lieben Familie ⎯

Mit 20 Schwanger, 2 Kinder

Shawnsmama
Shawnsmama
22.05.2012 | 24 Antworten
Ich habe zwar schon in einem anderen forum gefragt aber ich brauche noch ein paar meinungen.

Hey. Ich brauch mal Rat. Mein Kopf ist momentan so Voll

Wir haben gestern festgestellt das ich wieder Schwanger bin.
Ich bin Schwanger, keine Ausbildung in der Tasche und habe schon Zwei Kinder im Alter von 2 1/2 Jahren und Minime ist 8 Monate jung mit 20.
Mein Freund geht den ganzen Tag arbeiten. Sprich ich hab die beiden Kinder und den Haushalt. Mein ältester Shawn ist mega anstrengt. Ich sage nicht das er mich nervt oder sonstiges. Er ist mitten in der Trotzphase und versucht mit schreien und strampeln sein willen zu bekommen. UND er hat sehr viel Grütze im Kopf. Ich schließe das aber auch ein wenig auf sein Sprach verhalten da er wenn es hoch kommt 15 Wörter sprechen kann und die Ärzte mich nun mit ihm zum Hörtest schicken aber -Anderes Thema.
Für uns kam nie eine Abtreibung in den Sinn. Ich verhüte seit 2 Monaten mit der Pille aber meine Periode hatte sich um 2 Wochen verschoben und da bin ich mit den Tagen durcheinander gekommen.
Mein Freund meinte das wir das mit dem finanziellen nicht klappt. Da er nur einen befristeten Vertrag hat und wir von heute auf morgen wieder von H4 leben müssen. Er hat ja recht. Aber ich kann kein Kind töten! Ich meine wenn ich 9 Monate voraus denke wird Shawn in einen Kindergarten gehen. Ich werde mir einen Teilzeitjob suche. Und wenn es nur Regale auffüllen ist. die Meinung meiner beste Freundin ist: Die Wollnys haben es auch geschafft. Ja toll- Kein Kommentar.
Meine Eltern stehen nicht hinter mir und ich werde keine Unterstützung von ihnen kriegen. Aber das kriege ich ja ohne hin nicht da die nur noch ihren VERKACKTEN Fußballverein im Kopf haben , egal - anderes Thema.
Mit meiner Schwiegermutter habe ich darüber noch nicht geredet und ich kann sie auch nicht einschätzen wie sie reagieren wird.
Was soll ich eurer Meinung nach machen? Ich bin so verzweifelt. Ich weiß echt nicht weiter.
Adoption kommt für mich nicht in frage. Am Donnerstag werde ich mir ein Termin beim Arzt geben lassen.
Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hey. Ich studiere, bin also strenggenommen auch ohne Abschluss. Meine Tochter war nicht wirklich geplant. Mein Mann riskiert es nochmal, seinen Schulabschluss nachzumachen und einen neuen Beruf anzufangen oder gar auch zu studieren. Was ich meine, bei uns ist nicht alles superabgesichert und perfekt. Aber wir kommen soweit zurecht, und wir schaffen uns ein Leben mit unserer Tochter, sie ist kein Programmpunkt nach soweit abgearbeitetem Karriereplan. Sicher, ihr habt dann 3 statt eins, und klar, ALG II ist nicht wirklich erstrebenswert. Aber wo Sex ist, entstehen Kinder, Verhütungsfehler gibt es bei 15jährigen Hauptschülern und 40jährigen Akademikerinnen. Was soll's. Solange ihr euch als Ziel vor Augen haltet, irgendwann den Kindern selber etwas zu bieten, dann schafft ihr das doch sicher? Ob ihr jetzt auf die Hilfe angewiesen seid, aber später für euch selbst sorgt, oder ob ihr jetzt Ausbildung und Karriere erledigt, und vielleicht doch irgendwann ohne Job dasteht (was so leicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
2 Antwort
hmm . wird auf jeden Fall ne schwierige und anstrengende Zeit werden. Denn so wie du schreibst bekommst du dein Baby und du wirst es abgöttisch lieben. Es gibt Familienhelfer, die gerade Müttern helfen, die viele Kinder im Baby/Kleinkindalter haben unterstützen - und das nicht wenig. Da würdest du auf jeden Fall Hilfe bekommen. Finanziell ist Hartz 4 natürlich nicht so toll, aber Du hast bereits Vieles da. Bettchen, Kinderwagen, Klamotten. Das was fehlt kannst du gebraucht kaufen. Setz Dich mit deiner Schwiegermutter zusammen. Sie wird sicherlich nicht grade vor Freude in die Luft springen im ersten Moment - aber sie wird Euch sicherlich so helfen wie bisher auch, wenn nicht nochmehr. Sag ihr ruhig, dass du Angst hast vor dem was kommt und dass Du es nicht alleine schaffen wirst und ihre Hilfe benötigst. Es gibt so viele Familien, die kein großes Geld haben - aber wo die Kinder mit Liebe und Zuneigung groß werden und das ist heutzutage fast viel wichtiger als Geld LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 22.05.2012
3 Antwort
Ja . :D Als würdest du hier jetzt hören: Treib ab . Ist doch klar, dass alle sagen, dass das dritte auch noch groß wird, auch noch satt wird, dass das doch toll ist, freu dich, Geschenk des Himmels, blablabla . Ich verstehe das nicht, wieso man nicht mal ne Lümmeltüte drüberziehen kann, solange sich das mit der Pille noch nicht eingespielt hat, wenn man in so einer verzwickten Lage steht. Okay, ich weiß. Vorwürfe müssen jetzt nicht sein, aber genausowenig kann Geheule wg einer Schwangerschaft sein, wo die Möglichkeit der Schwangerschaft nicht ordentlich genug ausgeräumt wurde. Musste halt die Zähne zusammenbeißen und durchziehen. Wo gehobelt wird fallen Spähne.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
4 Antwort
passieren kann!) , ist am Ende auch egal, und das Kind ist nunmal in den Brunnen gefallen! = ) Du möchtest es doch, das hört man raus. Und deine Familie; wenn sie dich nicht unterstützt, pfeif auf sie . So hart das klingt, aber ihr habt euch, oder nicht? Bei der Schwiegermama viel Glück! Ich wünsche euch viel Kraft!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
5 Antwort
schwer, aber, Du hast für Dich die Entscheidung getroffen, das Baby zu bekommen und das solltest du auch tun, egal, was Aussenstehende sagen, auch wenn die Situation und die Voraussetzungen alles andere als gut sind. Geh zur Familienberatung und lass Dich beraten und Dir Wege aufzeigen, was Du am besten machen kannst. Die können Dir auch Tips geben, auf die Du alleine nicht kommst. Es wird nicht leicht, aber wenn Du es willst, schaffst Du es. Alles Gute für Dich.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 23.05.2012
6 Antwort
Hallo!! Ich weiß nicht, wie ich an deiner Stelle reagieren würde . ich bin eigentlich auch gegen Abtreibung . aber wenn man in so einer Situation ist . wenn ich jetzt mit nem 2.Kind schwanger wäre, würde ich schon überlegen..weil wir im Moment auch nicht finanziell abgesichert sind, ich hab zwar ne abgeschlossene Ausbildung, mein Freund auch, allerdings arbeitet er immer mal wo anders , .. Er ist grad auf Umschau nach einer Umschulung . Auf der einen Seite denk ich, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, und wenn ihr es wirklich wollt, dann schafft ihr es auch!!.. Auf der anderen Seite, klar man macht sich Sorgen etc . Aber wenn du wirklich an euch glaubst, dann bekomme das Kind, man merkt dir an, das du es dir wünschst . Zu deinem Sohn . mein Sohn spricht auch sehr wenig..wir haben Sehtests und Hörtests hinter uns, alles ist in Ordnung, nun müssen wir zur Sprachförderung.. Er bockt auch sehr schnell und ist schnell wütend . VIEL GLÜCK!
bradipo
bradipo | 23.05.2012
7 Antwort
Hallo, ich denke wenn dein Freund hinter dir steht wirst du es auch schaffen. Klar du bist noch jung, aber so kleine Kinder brauchen noch nicht soviel, für sie ist Liebe und Geborgenheit viel wichtiger als materielle Dinge. Ich bin dafür das du den Wurm bekommst, ich glaube ich könnte nicht abtreiben, wobei wenn ich jetzt schwanger werden würden, dann würde für mich wohl ne welt unter gehen, aber eher aus dem Grund das ich nicht 2 Kinder von 2 Männern haben will und alleinerziehend, also eher ne egofrage :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
8 Antwort
hallo ich war in der selben siteration wie du keine abschlus keine ausbildung habe 2 kinder im alter von 4 jahre und der kleine ist fast 2 jahre und ich bin 23 jahre alt voriges jahr war ich auch schwanger mit mein 3 kind hat da eine arbeit und wunste nicht was ich machen sollte aber ich wurde nicht gefragt meine mam und andere haben gestag mach es weg du kommst nicht mit 3 kinder klar :- ( aber wiso soll ich denn nicht mit 3 kinder klar kommen ich liebe meine 2 kinder die bekommen auch alles wirglich naja ich wollte immer 3 kinder haben haber ich wurde gezwungen es weg zu machen und es ist weg meine arbeit konnte ich dann auch nicht mehr weiter machen da es mir seid denn tag an wo das baby weg gemacht wurde sehr schlecht geht aber ich habe meine 2 jungs und die geben mir etwas kraft das brauche ich auch von der age bekomme ich psyche unterstüschung so das ich später wider arbeiten gehen kann und mich nicht so hängen lasse
saschaalberto
saschaalberto | 23.05.2012
9 Antwort
also bitte lass sie reden es ist deine endscheidung wenn ich könnet würde ich die zeit zurück trhen aber leider geht das nicht :- ( du bist 20 jahre alt und jeder bekommt es hin mit 3-4 oder mehr kinder es geht immer ich wünsche dir alles gute und endscheide dich richtig viel grlück :-)
saschaalberto
saschaalberto | 23.05.2012
10 Antwort
Ich würde mich auch immer für mein Kind entscheiden! Und das hast du ja wohl auch gemacht. Das bleib dabei! Und Geld ist nicht wichtig. Klar, es ist nicht super, vom Amt zu leben, aber es gibt wirklich Schlimmes, nicht sowas. Und dein Freund wird auch wieder einen anderen Job finden. Natürlich ist es schade, wenn die Familie nicht hinter einem steht, aber ihr schafft das bestimmt! Alles Gute!
Tam1
Tam1 | 23.05.2012
11 Antwort
Zuerst einmal finde ich es gut, dass Du um Rat fragst. Zweite Sache ist, dass eine Abtreibung viele Mütter bzw. Frauen sogar Jahre noch beschäftigt und psychisch belastet. Dritte Sache: Man kann auch anders verhüten, nicht nur mit der Pille. Ausreden wie, dass der Mann kein Kondom mag, dann hat man eben nicht jeden Tag Sex. Gibt auch andere Methoden sich gegenseitig zu befriedigen. Etwas experimentierfreudig darf man da ruhig sein. Vierte Sache: Man muss in dem Punkt ehrlich sein: Mit 20 schon das dritte Kind, finde ich persönlich ziemlich heftig. Ich selbst bin 23 und wünsche auch mir seit mind. 3 Jahren ein Kind. Derzeit mache ich das Abitur nach und mir ist klar, dass ich erst DANN bereit bin ein Kind zu bekommen, denn wenn man erstmal ein Kind hat, ist das "nebenbei" nicht mehr so leicht, wie ohne Kind, das muss man auch ehrlich sagen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
12 Antwort
Ich habe es schon bei Bekannten erlebt, die Kinder hatten, die schon über 7 Jahre alt waren, haben es die Mütter sehr schwer gehabt einen vernünftigen Job zu finden. Ohne Ausbildung hat man es allein ohne Kind schon echt schwer. Ich muss dich hierzu auch fragen: Was willst Du denn gerne Mal machen, Jobmäßig? Ein Leben lang nur Nebenjobs? Eine Ausbildung mit Ende 30, ohne richtigen Schulabschluss oder Studium, wird echt schwer werden. Ganz zu schweigen von einer richtigen Bezahlung. Ohne Geld geht es leider nirgendswo. Erstrecht wenn die Kinder später Kontakt zu Gleichaltrigen haben, in der Schule, wird es schwer. Wir alle kennen es: Kinder können verdammt gemein sein und deren Eltern nicht gerade weniger. Wer da kaum Geld hat, keinen Job oder keine richtige Ausbildung, kommt LEIDER oft ins Visier von solchen Menschen. Ich denke, sowas kann durchaus zu Mobbing gezählt werden. Mobbing und Ausgrenzung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
13 Antwort
Was die Unterstützung von den Eltern angeht: Also wenn ich Mal ein Kind habe, dass mit 20 schon zwei Kinder hat, keine richtige Schulbildung und erstrecht keine Ausbildung hat und sich dann ein drittes Kind machen lässt . Ehrlich gesagt, ich wäre enttäuscht, denn 1. weiß man doch zu verhüten und 2. wird man auch daran denken müssen, wie es finanziell weitergehen soll. Das alles ist nicht leicht und jedes Kind heißt auch Verantwortung. Demnach sollte man zumindest auch so reif sein, um zu sagen, dass man erstmal was Festes in der Hand hat, bevor man gleich 3 Kinder in die Welt setzt, wenn Mama und Papa kaum/kein Geld haben. Das ist nicht böse gemeint, aber Jahre von Hartz IV zu leben ist mit Sicherheit auch nicht gerade schön. Dafür fehlt mir, ehrlich gesagt, auch ein wenig Verständnis, denn ein wenig nachdenken sollte man schon, bevor man die Beine breit macht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
14 Antwort
Andererseits rate ich von einer Abtreibung ab. Es wird Dir vermutlich psychisch den Rest geben und das muss dann wirklich nicht sein. Schaffen kann man ALLES, wenn man will, gar keine Frage! Es gab auch eine junge Frau, die mit 23 schon zwei Kinder hatte, nebenbei die Abendschule besuchte und das Abitur nacholte, Medizin studierte und nun Notärztin ist und sogar recht erfolgreich. Sogesehen ist alles möglich. Hauptsache, man kriegt auch den Arsch hoch und versucht zumindest das Beste draus zu machen; zu versuchen noch etwas aus seiner Situation zu machen. In dem Punkt bin ich sehr direkt. Ich will nicht gerade Ende 20 sein, beim ersten Kind, aber ohne Abi läuft zumindest bei mir gar nichts. Ich weiß aber selbst, dass es mit Ausbildung echt scheiße aussieht. Ich habe zuvor NIE eine Chance erhalten. Wie soll man da was finden, egal wie viel Mühe man sich gibt? Mach das Beste draus und wenn Du weißt was Du willst, dann zieh es durch! Alles Gute. :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
15 Antwort
Noch etwas: Ich war fünf Jahre zuvor psychisch krank und habe trotzdem immer wieder versucht eine Ausbildung zu finden. Leider nur Absagen oder erst gar keine Reaktionen. Nach langer Arbeitsunfähigkeit, wurde es mit dem letzten stationären Aufenthalt besser. Ich bin zwar 23 und mache jetzt erst das Abitur nach, aber wie Du siehst, ist es wichtig, alles zu versuchen, was geht, um das Bestmöglichste aus seinem Leben zu machen. Steh' zu deinem Kind bzw. zu deinen Kindern. Aber wichtig ist und darum kann ich dich und auch jeden anderen nur bitten : Macht etwas aus eurem Leben, ihr habt nur eines! Egal ob Ausbildung, Studium oder was ihr eigentlich Mal machen wolltet: VERSUCHEN! Nicht träumen. Auch mit Kindern ist es möglich. Es gibt KiTa's, Tagesmütter . Niemals aufgeben! Aber auch etwas Verantwortung, was Verhütung angeht, übernehmen. ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
16 Antwort
ich würde mich IMMER für mein kind entscheiden , wir wollten eig nur 3 kinder aber naja gut im dezember kommt kind nr 4 und danach lasse ich mich sterilisieren aber mein kind abtreiben kam nicht wirklich in rfgae, klar ich bin ehrlich wir hatten den gedanken aber ernsthaft besprochen wurde er dann doch nicht
lusani
lusani | 23.05.2012
17 Antwort
Entscheide dich für dein Kind.Ihr habt jetzt 9 Monate Zeit eure Zukunft in feste Bahnen zu lenken.Dein Partner kann sich nach einem neuen Job umsehen, einen mit befristeten Vertrag.Wenn es euch finanziell nicht reichen sollte, kann er sich überlegen einen 2. Job zu machen-2 mal die Woche ist das zu schaffen, das macht mein Mann auch und studiert noch nebenher+eben der Vollzeitjob.Ich denke um das finazielle müsst ihr euch die geringeren Gedanken machen, zum einem ist Deutschland ein Sozialstaat, also wenn ihr nicht selber für euch oder eure Kinder aufkommen könnt, hilft euch der Staat und man hat immer möglichkeiten seine berufliche Zukunft selber in die Hand zu nehmen, sei es durch Fort und Weiterbildungen usw. lg
Lia23
Lia23 | 23.05.2012
18 Antwort
naja andererseits sagst du adoption kommt nciht in frage aber bedenke mal wieviele emnschen keine kinder kriegen können und du setzt leichtfertig welche in die welt so richtig verstehen kann ich das nicht ja unseres war nun auch ungeplant aber bei uns stimmt das drumherum wenigstens solltet mal überlegen wie ihr danach verhüten wollt damit sowas nciht nochmal passiert
lusani
lusani | 23.05.2012
19 Antwort
lass dich beraten jede ss ist ein wunder ich weiß wovon ich spreche ich habe es erst nach langen 7 jahren geschafft ein so wertvolles kleines wesen in den armen zu halten klar geht dir vieles durch den kopf aber denk mal drüber nach was du dir später für vorwürfe machen könntest wenn du es wegmachen läßt. das wirst du nie vergessen du siehst deine kinder und ja da war ja noch eins das wäre nun so . jahre alt . wenn du nun schon 2 kinder hast schaffst du es auch mit einenm dritten finanzell gesehn kann immer mal was schief gehn egal ob mit einem kind oder drei es ist nicht leicht aber dennoch hast du es in deinen jungen jahren mit 2 kindern geschafft das ist echt groß was du leistest lg
blaumuckel
blaumuckel | 23.05.2012
20 Antwort
hm also wenn weder abtreibung noch adoption für dich in frage kommen, isses ja klar, dass du dein kind austrägst und behälst. die familienhilfe vom jugendamt könnte dich da sicherlich unterstützen. darüber zu urteilen werd ich mir hier nicht erlauben, denn ich kenne dich nicht und weiß nicht wie du mit deinen anderen kindern klar kommst. nur wird es schwer für dich mit 3 kindern überhaupt eine ausbildung oder arbeit zu finden.andererseits wiederum bist du erst 20 . es werden wahrscheinlich viele jahre in hartz 4 werden, aber wenn du engagement zeigst und ein unternehmen findest, dass sich sozial engagiert, hast du auch mit 30 noch eine chance auf ausbildung. mein bruder jedenfalls hat seine erste ausbildung jetzt mit 31 jahren abgeschlossen. dazu unterstützt da das jugendamt später dann auch, dass du in ausbildung kommst. ne freundin von mir hat mit 20 ihr zweites bekommen und kommt jetzt im herbst ins azubi-programm . dann mit 22 ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
21 Antwort
nebenbei würd ich dir im anschluß eine andere verhütungsmethode empfehlen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
22 Antwort
@amysmom Oh ja . Die andere Verhütungsmethode muss sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
23 Antwort
"Ich verhüte seit 2 Monaten mit der Pille aber meine Periode hatte sich um 2 Wochen verschoben und da bin ich mit den Tagen durcheinander gekommen." Also: es ist ganz egal, ob sich die Periode verschiebt . das hat mit der Pille nix zu tun - ich versteh nicht ganz, was da aufgrund einer verschobenen Periode durcheinander kommen kann. Bei unregelmäßigem Zyklus nimmt man einfach die erste Packung und verzichtet in der Zeit auf GV. Un im 2. Monat ist dann der Schutz voll da. Und ab der 1. Einnahme ist es völlig egal, wann Du Blutungen hast, Du nimmst die Pille einfach jeden Tag - und falls es eine mit Pillenpaue ist, sind dann eben genau 7 Tage Pause. Und dann die nächste Packung. Ich will Dir keine Vorwürfe machen, das liegt mir fern, nur so für die Zukunft: lass Dir das mit der Pille noch mal genau erklären .
BLE09
BLE09 | 23.05.2012
24 Antwort
ich hab 3 Kids, alle waren geplant aber sie sind auch alle so alt gewesen wie deine etwa, unser großer war 3 als der kleinste kam und der milltere war 20 Monate, jetzt sind sie fast 4 Jahre, 2, 5 Jahre und 10 Monate. Und das mit wo 2 groß werden, werden auc 3 groß ist völliger Quatsch. Zumal wenn dein Großer dann in den KiGa geht, der kostet Geld, du brauchst die Klamotten alle 2x fürn Großen Schuhe hat er mir in den ersten 8 Wochen 3 Stück durchgehauen, auch wenn du 10 Euro Schuhe kaufst sind es schon mal 30 Euro ausserhalb der Reihe die nicht eingeplant waren, wenn das Elterngeld wegfällt, hast du aber 1 Kind mehr zu versorgen aber knapp 400 Euro weniger wie in dem 1. Jahr mit Baby. Was ich sagen will ist, das man es nicht beschönigen sollte und 1 Kind mehr schon sehr viel finanziell ausmachen kann.Da sollte man wirklich gut abwägen was richtig ist und ob man es wirklich finanziell schafft.
Blue83
Blue83 | 23.05.2012

ERFAHRE MEHR:

zuckertest in der 24ssw
29.08.2012 | 25 Antworten
wie war es bei euch in der 16ssw?
07.07.2012 | 9 Antworten
hämatom in der frühschwangerschaft
24.05.2012 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x