Wadenkrämpfe in der Nacht ssw36

sophie2012
sophie2012
28.01.2012 | 8 Antworten
Hallo ich bin in der 36ssw und habe nachts starke Wadenkrämpfe....hat mir jemand einen Tip gegen diese Krämpfe ?

Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Ich kenne niemanden, der ab der 36. Ssw noch magnesium nehmen durfte. Wie sollen denn Wehen entstehen, wenn die Zeit der Geburt ran ist und die Wehen aber durch das Magnesium unterdrückt werden ? Kann mir nicht vorstellen, dass eine FÄ einer Schwanger zu sowas rät.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2012
7 Antwort
@jgallego ja genau, sie soll Fragen und dann wird ihr das beste geraten. Lg
queenilly
queenilly | 28.01.2012
6 Antwort
@ queenilly ich denke, dass das Unsinn ist. Meine Frauenärztin ist eine sehr umnsichtige und fürsorgliche Ärztin und sie hat mir dazu GERATEN weiterhin magnesium zu nehmen , aber man MUSS NICHT DARAUF VERZICHTEN. das hätte sie niemals gesagt, wenn sie nur ansatzweise BEdenken hätte, dass das schaden könnte. Außerdem hab ich trotz magnesium-einnahme bis zum Schluss, tage vor der geburt wehen gehabt und habe natürlich entbunden. Also so ganz kann deine theorie nicht stimmen;-) ich würd sagen, das muss jeder für sich selbst entscheiden, ich kann nur meine Erfahrung teilen, dass ich auf Anraten meines Arztes weiterhin magnesium nahm und es in keiner weise auf die geburt oder sonstwas einen einfluss hatte, außer dass ich diese elenden wadenkrämpfe nachts nicht mehr hatte. Sophie2012 sollte am besten mal ihren frauenarzt fragen, was er ihr rät.
jgallego
jgallego | 28.01.2012
5 Antwort
Ich durfte auch ab der 36 SSW kein Magnesium nehmen.
Fruehlein83
Fruehlein83 | 28.01.2012
4 Antwort
@jgallego ohoh, das stimmt überhaupt nicht!!! Man darf ab der 36ssw KEIN Magnesium mehr zu sich nehmen weil sonst die Wehen keine wirkung mehr haben. Wehen sind ja nichts anderes wie Krämpfe und wenn man Magnesium intus hat legt es diese Wehenkrämpfe lahm und somit kann die Geburt ins stocken geraten bzw. zu einem KS führen. Geh am besten zu deiner Hebamme oder zum Arzt, die werden dir das bestätigen. Ps: Magnesium war mein täglicher begleiter Lg
queenilly
queenilly | 28.01.2012
3 Antwort
magnesium-tabletten nehmen!! krämpfe zeigen eindeutig einen magnesium-mangel an. und der mythos, dass man zum schluss der schwangerschaft kein magnesium mehr nehmen soll
jgallego
jgallego | 28.01.2012
2 Antwort
Wenn du merkst, dass es losgeht, dann must du den Fuss nach oben drücken, sodass der Wadenmuskel lang gezogen wird. Tut zwar etwas weh, aber das hat bei mir immer geholfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2012
1 Antwort
Öko/Naturtrüber Apfelsaft trinken. Hat die selbe wirkung wie Magnesium nur eben nicht so hoch dosiert. Und viel laufen über den Tag: Lg
queenilly
queenilly | 28.01.2012

ERFAHRE MEHR:

Krämpfe in der 17 ssw?
23.07.2013 | 4 Antworten
krämpfe 13+1 ssw , normal?
14.02.2013 | 4 Antworten
Krämpfe in SSw 19
23.07.2011 | 5 Antworten
Wadenkrämpfe in der 22ssw
16.04.2011 | 11 Antworten
37 ssw und krämpfe im oberschenkel
15.07.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading