Was darf ich zu meinem Elterngeld dazu verdienen?

Jey82
Jey82
13.05.2011 | 11 Antworten
Hallo an alle!!!
und zwar hab ich mal eine Frage, vielleicht kann jemand helfen!!
wir bekommen unser Baby im Oktober und ich werde danach 2 Jahre in elternzeit gehn, ich werde ca für die zeit 300-350 euro Elterngeld bekommen, darf ich mir was dazu verdienen, was nicht angerechnet wird hier steht soviel dazu drinne die einen sagen ja es wird nichts abgezogen die anderen sagen ja es wird mit angerechnet. :-((( wat denn nu :-)) und wo kann man sich den genau Informieren bei welcher Behörde???
vielen Dank :-)))
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@knisterle
Vorsicht! Nur weil du einen Arbeitgeber hast, der das so locker sieht, ist die rechtliche Grundlage aber doch anders... Und der Arbeitgeber darf verlangen, dass die Stunden bei ihm im Betrieb abgeleistet werden und nicht wo anders... Offiziell bist du bei der Firma angestellt und musst immer, wenn du zusätzlich woanders arbeiten willst, das Einverständnis haben. Ansonsten kann das sogar zur Kündigung führen, wenn der AG kein wirkliches Interesse mehr an dieser Mitarbeiterin hat, ist das ein gelungener Aufhänger!!!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 13.05.2011
10 Antwort
hallo
du darfst 30 h pro woche arbeiten und was dazuverdienen, unabhängig davon wie hoch der stundenlohn ist... um dich genauer zu informieren und hundertprozentige antworten zu bekommen, rufe am besten bei der elterngeldstelle an! wenn du einen 400 euro-job machst, musst du das einkommen auf jeden fall bei der elterngeldstelle angeben! deinem arbeitgeber musst du ned bescheid geben, musste ich auch ned. ich habe zwar angerufen und meinem chef gefragt, aber da meinte er nur, ja is okay, wegen so nem kleinen ding hätt ich ned extra nachfragen brauchen, bin ja eh in elternzeit ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2011
9 Antwort
@ gina
ja irgentwie bekommt man das alles hin. mein man hat noch einen sohn, der wird 6 nächstes jahr, weißt du zufällig auch wie das dann mit der Unterhaltsberechnung läuft?? werde ich da auch mit angerechnet, weil ich nicht mehr voll arbeite?? oder wird dann nur unser gemeinsames Baby berücksichtigt?? mit der ex war er nicht verheiratet und mein man zahlt jetzt noch 257 euro unterhalt. ädert sich überhaupt was an dem unterhalt von seinem sohn??
Jey82
Jey82 | 13.05.2011
8 Antwort
......
ich hab damals auch nur die 300€ elterngeld + das kindergeld bekommen...kein nebenverdienst und keine leistungen vom amt...ging aber auch, obwohl mein mann normalverdiener is... wenn du nen ag hast muss der wie es schon gesagt wurde von deinem nebenjob wissen und muss dem zustimmen...
gina87
gina87 | 13.05.2011
7 Antwort
:-)))
Danke für die schnellen Antworten!!! es ist trotzdem alle bissel kompliziert. find ich echt scheiße das die alles irgentwie anrechnen oder verrechnen :- lieben gruß an euch :-)
Jey82
Jey82 | 13.05.2011
6 Antwort
Und dran denken:
Wenn du in Elternzeit bist und nach wie vor bei deinem vorherigen Arbeitgeber angestellt bist, muss er damit einverstanden sein, wenn du in der Elternzeit woanders arbeitest...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 13.05.2011
5 Antwort
@gina87
Ja, so meint ich das auch. ^^ Habe bis jetzt nur einen Job in Aussicht, bei dem es schwankt, hatte mich deshalb bei der Elterngeldstelle nur dahingehend informiert. :) So - jetzt haben wir uns ergänzt. :D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2011
4 Antwort
@zirkum
ja kommt eben drauf an ob man nen festen satz im monat bekommt oder unterschiedlich nach std....wenn man jetzt generell fest meinetwegen 400€ bekommt. reicht es so...bekommt man aber die std bezahlt und kriegt monatlich mal 300, mal 350 etc pp€ wollen die die abrechnungen sehen..fakt is wie du schon sagtest, das der mindestsatz an elterngeld von 300€ nich unterschritten wird...
gina87
gina87 | 13.05.2011
3 Antwort
@Jey82
*Nachtrag: Wie Gina schon sagt, jede Nebentätigkeit melden und die Abrechnungen wirst du immer hinschicken müssen, ich glaube, dass die das dann jeden Monat neu berechnen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2011
2 Antwort
...
bei der elterngeldstelle kannste dich informieren...du musst ne nebentätigkeit auf jeden fall dort melden..nich mehr als 30std die woche arbeiten gehen usw...ob und wieviel dir von deinem nebeneinkommen angerechnet werden berechnen die dann...
gina87
gina87 | 13.05.2011
1 Antwort
@Jey82
Wenn du den Mindestsatz von 300 € bekommst, wird dir bei einer Tätigkeit, die 30 Wochenstunden nicht übersteigt auch nichts abgezogen. Bekommst du nun 350 € und verdienst 100, dann werden dir 50 € abgezogen, weil die 300 € Elterngeld niemals unterschritten werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2011

ERFAHRE MEHR:

Verdienen Tagesmütter gut?
22.04.2013 | 4 Antworten
tip: guter nebenverdienst
04.05.2010 | 32 Antworten
durch GOOGELN * Geld verdienen
20.07.2009 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading