Wie denkt ihr darüber

bald4
bald4
12.05.2011 | 24 Antworten
also, mein ehemaliger fa. ist nun in rente und eine mitte 30ig schätz ich mal junge ärztin hat nun die praxis übernommen. bei meinen beiden töchtern wurde ich sofort nach kenntnis der ss. ins beschäftigungsverbot geschickt. klappte immer recht gut. heute war ich bei ihr, weil ich weiterhin in der praxis bleiben mag und sprach das thema an, da wir ende des jahres kind nr. 3 planen. aufgrund meines berufes in der altenpfleger macht es sinn ins bv zu gehen da dort nunmal kein schonplatz zu vergeben ist und ich zeitweise für 18 heimbewohner allein zuständig bin. die ärztin meinte, da sie prinzipell kein bv ausstellt, sondern der betriebsarzt dafür zuständig wäre, den wir aber nicht haben und sie meinte, dass ich keine nachtschicht und nicht nach 20 uhr arbeiten dürfte schön und gut, und wer übernimmt den frühdienst und den spätdienst, da wollen die älteren herrschaften trotzdem versorgt werden. was denkt ihr darüber?? sollte ich den arzt dann wechseln, wenn es soweit ist? was meint ihr? ich finde ihre aussage es unverantwortlich, da mein ehemaliger fa meinte, dass aufgrund der schweren tätigkeit mein kind behindert zur welt kommen könnte. danke für eure antworten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
naja vor allem
müssen die älteren menschen grade wenn sie sehr pflegebedürftig sind doch auch umgelagert werden usw wie willst das denn machen?? Noch ist es ja auch nicht so weit vielleicht hat sie das nicht so ernst gemeint aber wenns soweit ist und sie hat immer noch die einstellung würde ich auf jeden fall wechseln!
Drea76
Drea76 | 12.05.2011
2 Antwort
hallo
also meine schwester ist Krankenschwester jedoch in der ambulanten Altenpflege und ist jetzt im 5. monat und arbeitet wie vorher auch sie hat zwar ne praktikantin bekommen die ihr beim heben hilft aber sonst macht sie alles wie immer....lg
09mama
09mama | 12.05.2011
3 Antwort
...
naja...am Anfang kann man das noch machen finde ich...später dann wirds schwierig..was musst du dort denn genau alles machen? Falls du schwer heben musst und so, dann ist es verständlich das BV zu bekommen. Meine Schwester ist Seniorenbegleiterin, arbeitet von morgens bis abends, da sie dann noch nach der Arbeit zu anderen älteren Leuten hinfährt, wo sie Abendessen machen muss, die Omis komplett waschen, Spritze geben..insgesamt arbeitet sie gute 8-10h am Tag. Sie ist im 5.Monat und machts noch bis Mitte/Ende Juni. Außer das dann abends..das macht sie solange sie kann..
bradipo
bradipo | 12.05.2011
4 Antwort
nun wer den frühdienst macht bzw den spätdienst...das ist
nicht deine gedankenwelt...das ist sache deines ag...der muß schauen wie es geht...er MUß dir die arbeit gesetzlich so geben das es kein risiko ist generell finde ich...du bist ss nicht krank...spreche dann mit deinem ag... lg
Maxi2506
Maxi2506 | 12.05.2011
5 Antwort
hmm
schwierig... der alte schlag ärzte war lockerer. die neue generation ist etwas strenger. es ist ja so das du in der ss bestimmte sachen nicht darfst. das ist ja geseich arbeite auch beim arzt und musste lange stehen. aber pflege ist natürlich noch was anderes.musst du denn unbedings ins BV? oder kannst du auch leichtere tätigkeiten ausüben? lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2011
6 Antwort
Naja jetzt wart doch mal ab
noch ist es doch noch lange nicht soweit. WENN du dann mal schwanger bist kannst immer noch weiterschauen. Und es sollte ja auch mehr als einen Punkt geben, auf den man bei einem Frauenarzt/Frauenärztin wert legt. Vielleicht ist sie ja sonst super. Nach einem Gespräch würd ich da nichts festmachen. Ich würde nicht gleich davon rennen, vor allem, wer weis wie lang es dauert bis du dann einen anderen wieder findest, der dir dann passt.
Katrin321
Katrin321 | 12.05.2011
7 Antwort
ich
bin krankenschwester und habe kein bv bekommen. wozu auch wenn alles io ist. dein ag ist dann halt dazu verpflichtet dich von gewissen arbeiten fern zu halten. aber was spricht dagegen bewohner mit pflegestufe 1 zu versorgen, medis zu stellen, essen zu verteilen bzw anreichen oder ähnliches?
SrSteffi
SrSteffi | 12.05.2011
8 Antwort
an alle
mein ag sagt, es gibt keinen schonplatz entweder es geht wie sonst auch oder nicht. das war die aussage meines ag.
bald4
bald4 | 12.05.2011
9 Antwort
Hi
Nein ich dneke nicht wie du, ich slebst habe in der shcwnagershcaft in der ambulanten pflege gearbeitet, meine Kleine ist weder behindert noch sonstwas und ich bin bis 4 Wochen vor der geburt arbeiten gegangen, also man kanns auch echt übertreiben, du bist shcwnager und nicht krank!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2011
10 Antwort
@bald4
Naja, aber wie schon einige geschrieben haben...du bist schwanger und nicht krank. Und solange keine Probleme auftreten und so, kann man ja arbeiten..Es ist ja sowieso noch nicht so weit ;-) und dann lässt sich immer noch darüber sprechen mit der Ärztin :-)
bradipo
bradipo | 12.05.2011
11 Antwort
ich habe bis zur 25 ssw gearveitet
Bin krankenschwester und arbeite in einer ambulanten pflege.hinterher konnre ich nicht mehr da ich dauernd und überalk umgekippt bin. Aber man muss doch nicht gleich ins bv.vor allem in heim denke ich hat man mehr chancen auf scgsangere einzugehen.was die arbeit betrifft. Eibe ehemalige kollegin hat dann im heim nur dienstbüro mit medikamte richten austeilen, eingebwn und essen eingeben viel schreibkram gemacht und nicht nehr so viel an den bewohnerb. Warte ab bis es soweit ist, aber eibe ss ist keine krankheit
Smilieute
Smilieute | 12.05.2011
12 Antwort
einen
betriebsarzt werdet ihr doch haben müßen. der muß ja nicht vor ort sein, aber wer macht denn bei euch zb die einstellungsuntersuchung oder zb hepatitistiterko?
SrSteffi
SrSteffi | 12.05.2011
13 Antwort
...
im Mutterschutzgesetz ist festgelegt, welche Arbeiten du machen darfst u. was nicht. Das MUSS dein AG umsetzen . Das allein rechtfertigt also kein BV. LG
syl77
syl77 | 12.05.2011
14 Antwort
Also,....
ich denke werde erst mal schwanger und dann sieh weiter! Das Gesetz sagt Du darfst nicht vor 6 und nach 20.00 Uhr arbeiten - das wirde der arbeitgeber dann so organisieren müssen! Das ist nicht Dein Problem!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 12.05.2011
15 Antwort
habt ja recht
wollte halt nur sagen, dass mein ehemaliger fa es immer für notwendig hielt aufgrund einiger vorerkrankungen bei mir... wegen mir geh ich auch bis zum schluß auch wenn ich die zeit zu hause genossen hab. habt dank
bald4
bald4 | 12.05.2011
16 Antwort
dein ag macht es sich einfach
und hälst den mund? erkläre ihm wie das gesetz ist und das er verpflichtet ist dir zumindest hilfe zu geben bei deiner arbeit...drohe ihm damit zu höhren stellen zu gehen...du hast rechte...aber auch die pflicht deiner arbeit so gut es geht in einer ss nachzukommen...denn auch du machst es dir verdammt einfach :-) ist nicht böse gemeint :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 12.05.2011
17 Antwort
ich habe
im großmarkt gearbeitet wo es fast nur schwere sachen zum umlagern, heben etc. gibt. habe bis 4 wochen vor der geburt gearbeitet.der arbeitgeber ist dann dafür zuständig einen in abteilungen, arbeiten zuzuweisen die schwangeren zuzumuten sind und das kind gefährdet wird. Und da gibt es auch keine Ausnahmen das muss jeder Ag machen. Und na ja da kann man nun diskutieren aber ich finde über so weitentfernte sachen sich aufzuregen na ja.....und man kann auch gründe suchen um nicht arbeiten zu müssen. HAbe noch nie gehört das ein Kind behinert zur welt kam nur weil die mutter arbeiten war....
Becki1000
Becki1000 | 12.05.2011
18 Antwort
beruf
ich denke es gibt kaum berufe wo man einen so genannten schonplatz bekommen kann. In der Regel geht man 1 Monat vor dem errechneten geb. termin in mutterschutz und nicht früher, außer es gibt gesundheitliche bedänken, dann ist das natürlich keine frage!
Dani886
Dani886 | 12.05.2011
19 Antwort
ich verstehe dich nicht
ich arbeite auch in der pflege und ich habe bis zum schluß gearbeitet.zwei meiner freundinnen ebenfals....warum willst du den ein beschäftigungsverbot??? natürlich darfst du nicht mehr heben, aber alles andere kannst du doch machen, was spricht den dagegen???? also nur der job alleine rechtvertigt kein bv!was soll den eine verkäuferin sagen die den ganzen tag stehen muß, dann dürfte ja bald keine frau in der ss arbeiten
florabini
florabini | 12.05.2011
20 Antwort
.
Joa, das, was du sagst rechtfertigt kein BV. Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass du als Schwangere angemessen arbeiten kannst. Du arbeitest ja nicht in einem AKW, auch in der Pflege gibt es Aufgaben, die du erledigen kannst, ohne dass dein Kind behindert zu Welt kommt, aber die Möglichkeit auf BV, gleich von Anfang an, ist jetzt durch die neue Frauenärztin futsch. Bei vollem Lohn zuhause zu bleiben, obwohl du durchaus auch arbeiten könntest wäre ja auch ziemlich uncool, wo es schon zweimal geklappt hat. Und dann wundert man sich noch, warum die Krankenkassenbeiträge immer weiter steigen? Entschuldigung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Denkt ihr manchmal über den Tod nach?
13.09.2012 | 13 Antworten
was denkt ihr?
14.04.2012 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading