Schwangerschaft und hashimoto

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.05.2011 | 23 Antworten
also folgendes "problem" weiß seit heut morgen das ich schwanger bin, war doch ne ziemliche überraschung da ich dachte meine zysten machen mal wieder probleme aber gut, die haben dann diesmal ausnahmsweise keine schuld ;-) war nicht so ganz geplant aber trotz allem bin ich nicht grad negativ gestimmt seit ich es weiß (happy01)
jetzt weiß ich ja seit alines geburt das ich hashimoto habe, hatte es wahrscheinlich schon unbemerkt über jahre und vermutlich kamen daher die extremen probleme in der ss mit aline, bin sehr gut auf die 100er tabletten eingestellt jetzt stellt sich mir die frage wie wirkt sich die ss aus, stellt die erkrankung ne gefahr für das kind dar bzw wird sich wohl die tabletten dosis erhöhen vermute ich mal, hat jemand auch hashimoto und kann mir da erfahrungen berichten??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
huhu
ich habe auch hashimoto seit einigen jahren.. ich muss die 150er nehmen und als ich schwanger war musste ich die 175 nehmen.. der bedarf an dem schilddrüsenhormon erhöht sich während der schwangerschaft.. probleme gibt es keine WENN du weiterhin regelmäßig deine tablette täglich einnimmst.. :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2011
2 Antwort
@knisterle
ja ich neige ab und an dazu sie zu vergessen :-) hast du es gemerkt das sich dein bedarf erhöht hat zb durch müdigkeit oder abgeschlagenheit?? mir ist aufgefallen habe zugenommen ohne mehr zu essen, wird wohl am wahrscheinlich jetzt wieder verminderten stoffwechsel liegen....in der letzten ss hatte ich teilweise nen blutdruck von 90/45 weil keiner gemerkt hat das meine schilddrüse kaum noch arbeitet aber hab die momentane abgeschlagenheit auf den neuen job und das frühe aufstehen geschoben aber des isses denn wohl net...müßte jetzt auch schon um die 8-10te woche sein rein rechnerisch aber ich habs echt net gemerkt....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2011
3 Antwort
...
Ich habe es erst seit dieser SS. Wie sich herausstellte, waren meine Werte in der 1. SS schon leicht erhöht, aber noch nicht hoch genug um Tabletten einnehmen zu müssen. Ich nehme im Moment 50, aber der nächste Bluttest folgt und da werden wir sehen ob ich höher gestuft werde oder ob es reicht. Dem Kind schadet es auf keinen Fall, wenn du die Tabletten auch regelmäßig nimmst. Wenn man sie nicht einnimmt, kann es wohl die Intelligenz des Kindes beeinflussen. DAS habe ich aber nur gelesen, ob das stimmt weiß ich nicht :).
Sithandra
Sithandra | 06.05.2011
4 Antwort
@Sithandra
na hoffen wir mal nicht das das so ist ;-) aber ich glaubs weniger...bei mir wurde das hashimoto vermutlich durch das pfeiffersche drüsenfieber ausgelöst und das hatte ich mit 18, gemerkt wurdes erst 6monate nach alines geburt sprich während der gesamten ss mit ihr hab ich nix eingenommen und aline fing mit 8monaten an zu sprechen und konnte mit 16monaten das gesamte abc und sprach in 3-4wort sätzen ;-) hat ihr zum glück also net geschadet aber vll bewirkts ja das gegenteil und sie werden super intelligent, lach, ne spaß bei seite aber in der hinsicht konnte ich bei ihr zum glück noch nix feststellen :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2011
5 Antwort
hallo
bin schanger möchte gern so was auch habe mit dein baby wer kann mir das sagen wie das geht
supernessi
supernessi | 06.05.2011
6 Antwort
ne
ich war bei einem facharzt für schilddrüsenerkrankungen.. oh gott, wie heißen diese ärzte, ich habs vergessen, is schon eine weile her wo ich dort war.. und die haben mir gesagt, ich soll auf jeden fall kein jod zu mir nehmen und haben mir ne höhere dosis während der ss verschrieben ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2011
7 Antwort
...
endokrinologen.. bei dem war ich.. jetzt fällts mir wieder ein *gg*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2011
8 Antwort
hallo ich bin mal neugierig...
ich hab mal grad gegooglet was das ist die krankheit, und nun stellt sich mir die frage wie man das bei dir entdeckt hat? bzw mit sicherheit mit nem bluttest aber wie ist man darauf gekommen auf das zu testen, rein routinemäßig in der ss oder hattest du vorher irgent welche symtome..... lg emelly
emelly
emelly | 06.05.2011
9 Antwort
@supernessi
ähm, bitte was möchtest du?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2011
10 Antwort
hallo
sorry, muß mal blöd fragen...was ist hashimoto
luc2010
luc2010 | 06.05.2011
11 Antwort
@luc2010
hashimoto ist die chronische entzündung der schilddrüse .. man muss zusätzlich schilddrüsenhormone zusich nehmen, weil die schilddrüse keine mehr produziert ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2011
12 Antwort
@knisterle
danke für die antwort
luc2010
luc2010 | 06.05.2011
13 Antwort
@luc2010
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2011
14 Antwort
...
@emelly: Meine Ärztin testet routinemäßig den TSH-Wert. Wenn der erhöht ist, dann hat man eine Schilddrüsenunterfunktion und man muss L Thyroxin nehmen. @Knisterle: Also mir wurde gesagt, das ich Jod nehmen muss. Wieso sollst du keins nehmen? Würde mich einfach mal interessieren. @fluffy: Na da bin ich ja beruhigt. Hab das irgendwo mal gelesen. War auch skeptisch^^. @supernessi: Was willst du????????
Sithandra
Sithandra | 06.05.2011
15 Antwort
@emelly
wurde eigentlich durch zufall entdeckt, mir ging es nach der ss sehr schlecht, ich war schon in der ss dauermüde und habe zwischen den arbeitsschichten eigentlich nur geschlafen, wie gesagtblutdruck war teilweise auf 90/45 runter, bei mir war bekannt das er immer niedrig ist aber so extrem sonst nie, mein hausarzt meinte dann wir sollten mal auf die schilddrüse testen und siehe da- die werte waren ne katastrophe, habe dann die tabletten bekommen und seit her habe ich nen normalen blutdruck usw...habe zb früher auch NIE geschwitzt, ich konnte in der sauna sitzen und kein tröpfchen kam, mir war immer kalt selbst im sommer das rührt dsaher das der stoffwechsel dann auf sparflamme fährt und je nachdem wie weit der eigene körper die schilddrüse schon zertsört hat kann man sehr starke symptome sogar bis hin zu krämpfen bekommen wenn sie irgendwann garnicht mehr arbeitet
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2011
16 Antwort
@Sithandra
wegen dem hashimoto sollte ich keines nehmen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2011
17 Antwort
...
hi, habe auch nen hashimoto- das war schon vor meiner ss bekannt. die kontrollen sind einfach engmaschiger, sowohl beim fa als auch beim endokrinologen. jod soll man übrigens wirklich nicht nehmen- warum? hm. mir liegt was an, das iod das gegenteil von dem bewirkt, was das l-thyroxin macht. ???
Eleah
Eleah | 06.05.2011
18 Antwort
...
Oh man, wenn man so google`t bekommt man ja schon Angst. Ich werde keinen Jod mehr nehmen und das mit meiner Ärztin auch besprechen. Gut das wir nochmal auf das Thema gekommen sind Knisterle. Nehme es ja eh erst seit ner Woche. Wusste gar nicht, das Kinder ohne Schilddrüsen geboren werden können Oo. Bin gerade etwas geschockt.
Sithandra
Sithandra | 06.05.2011
19 Antwort
@Eleah
soweit ich mich erinnere bewirkt jod ne vertsärkung des autoimmunprozesses sprich die drüse wird vom körper sozusagen noch schneller platt gemacht und die tablettendosis ist nicht mehr ausreichend, kann mcih aber auch irren aber glaube das war das problem da die enzyme die eh schon zu wenig produziert werden dann in noch geringerem masse vom körper hergestellt werden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2011
20 Antwort
...
Ihr habt recht, so steht es auch in den Foren und aus diesem Grund nehme ich es nicht mehr.
Sithandra
Sithandra | 06.05.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Hashimoto Grund für Fehlgeburt?
20.01.2015 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading