Totgeburt und Folgeschwangerschaft!

hexenmammma
hexenmammma
07.11.2010 | 12 Antworten
hallo zusammen,

ich habe letztes jahr meinen sohn in der 20 ssw still zur welt bringen müssen. :( bin nun (ungeplant) erneut schwanger geworden, mittlerweile in der 9ssw. Wer von euch hat ähnlich erfahrungen gemacht bzw. wie ist es euch in der folgeschwangerschaft ergangen?! ich hab viel größere angst und sorgen! sobald ich ein ziehen habe oder so, bekomme ich panik! :(

vll könnt ihr mir auch eine gruppe empfehlen oder so, wo man sich mit mitleidenden austauschen kann! mit freunden habe ich noch nicht darüber gesprochen, ich will diese ss so spät wie möglich erst bekannt geben!

danke ihr lieben
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Teil II
Es wird schwer für dich werden, ja.Und die Angst wird dich durch deine SS begleiten.Auch wenn noch 2 oder 3 SS folgen - die Angst wird immer dein Begleiter sein.Dafür hast du einfach ein zu großes Schicksal erlitten.Lass die Angst nicht überhand nehmen.Versuch deine SS zu genießen.Positive Gedanken und eine positive Einstellung zur SS und zu deinem Baby lassen dies auch dein Kind spüren.Und du wirst sehen-dein Gemütszustand wird sich auf dein Kind auswirken!Versuch dich über das neue Leben das in dir heranwächst zu freuen, genieß deine SS und du wirst sehen: ALLES WIRD GUT!!!! Sollte es dir dennoch schwer fallen und solltest du dich vor lauter Sorge und Angst nicht über deine Situation freuen können, bitte scheue dich nicht und hol dir Hilfe in Form einer Psychologin oder einer Selbsthilfegruppe. Du schaffst das! Ich wünsche dir von Herzen alles Gute für deine SS und dass du bald dein gesundes Baby in den Armen halten darfst! Alles Liebe
sternenmami3003
sternenmami3003 | 08.11.2010
11 Antwort
Spät aber doch...
...möchte ich dir zu deiner Frage von gestern auch schreiben.Es tut mir sehr leid, dass du dein Kind hast gehen lassen müssen.Auch wenn es dir nichts hilft, aber ich weiß wie du dich fühlst.Ich habe am 30.03.2010 meine Tochter bei 36+0 still geboren.Auch wir sind in der ersten Zeit durch die Hölle gegangen, haben für uns jedoch einen sehr guten Weg gefunden unser Schicksal annehmen und akzeptieren zu können.Lina wird in unseren Herzen für immer weiterleben, uns begleiten, beschützen und über uns wachen solange wir leben.Der Wunsch eine "richtige" Familie zu sein war bei uns auch nach der Geburt von Lina sehr groß.Und wir haben uns entschlossen so schnell wie möglich ein zweites Kind zu bekommen.Am 23.8.durfte ich wieder positiv testen.Die Freude war unbeschreiblich, doch war natürlich auch die Angst da.Mittlerweile bin ich in der 15.SSW und wir sind ganz cool und locker.Wir sind felsenfest davon überzeugt, dass diesmal alles gut geht u.wir bald unser gesundes Baby in den Armen halten dürfen.
sternenmami3003
sternenmami3003 | 08.11.2010
10 Antwort
Such dir doch
eine Hebamme, sie kann dich die ganze schwangerschaft intensiv betreuen. das übernimmt alles die Krankenkasse. Kannst dann mit ihr über deine Ängste sprechen. Hebammen erlebn ja auch leider manchmal sowas
sweetmimi
sweetmimi | 07.11.2010
9 Antwort
er hatte
die nabelschnur zweimal um den hals gehabt! an sich ein komplett gesundes baby, auch nach obduktion! :( ja, schade und schmerzhaft!
hexenmammma
hexenmammma | 07.11.2010
8 Antwort
@hexenmammma
hmm keine ahnung, frage doch mal deinen arzt.ich bereue es so sehr das ich es nicht gemacht habe.eine ss ist eigentlich so schön und man sollte sie genießen.mir ist dadurch soviel verloren gegangen.und da ich jetzt auch schon 36 jahre bin, war es auch mein letztes kind.es ist so schade. warum ist dein baby gestorben?mein sohn hatte einen gendefekt, es war eine laune der natur und mein körper hat es leider nicht früh genug bemerkt.es ist schon einfacher eine fehlgeburt in den ersten wochen zu haben.
florabini
florabini | 07.11.2010
7 Antwort
so fühle ich mich aber auch
ich konnte gar nicht aufs ultraschallgerät gucken, weil ich immer das bild meines totetn sohnes im kopf hatte! und selbst jetzt so bald ich mit meinem mann über das baby rede füge ich immer hinzu wenn es dann auch da ist usw.. es kommt alleine! und ich kann mir auch nicht vorstellen, sachen zu holen oder so..ich glaube das werde ich wirklich erst, wenn das baby lebend auf der welt ist! hilfe? von wo?! ist pro familia für so was zuständig? oder zum arzt? :(
hexenmammma
hexenmammma | 07.11.2010
6 Antwort
...................
ich habe ein baby in der 23 ssw verloren.ich wollte dannach keine kinder mehr. als ich ungeplant wieder schwanger war ignorierte ich die ss, bin auch erst in der 12 ssw zum arzt.ich bin dann zwar regelmäßig zum arzt, aber es machte mir keinen spaß und es war mir egal was der arzt sagt, weil ich dachte das ich es sowieso verliere....ich habe die ss irgendwie ignoriert, ich habe zwar kein alkohol getrunken und keine tabletten genommen, aber sonst alles gemacht was eine schwangere sonst nicht machen würde.ich hatte zur geburt fast keine sachen, nur die die mir geschenkt wurden.in den wehen dachte ich, das das kind tot ist.erst als die kleine geboren war begriff ich das ich jetzt ein baby habe.ich war die glücklichste mutter der welt.das denkt man ja immer, aber bei mir stimmte es wirklich. sowas kann wohl nur eine verstehen die sowas erlebt hat.es war ein selbstschutz meiner seele. ich würde dir raten dir hilfe zu suchen, das was ich durchgemacht habe war schrecklich.
florabini
florabini | 07.11.2010
5 Antwort
@hexenmammma
es wird alles gut gehen denk positiv und schau nach vorn
nicolesamira
nicolesamira | 07.11.2010
4 Antwort
leichter gesagt
als getan! :(
hexenmammma
hexenmammma | 07.11.2010
3 Antwort
hi
ich weiß genau wie du dich fühlst auch ich musste meine tochter in der 35ten woche tot zur welt bringen und die nächsten schwangerschaften waren die hölle hab auch immer das schlimmste gedacht und war bei jedem ziepen beim arzt da meine ärztin bescheid wusste war das völlig ok für sie dennoch versuch die schwangerschaft zu genießen lg und viel kraft
nicolesamira
nicolesamira | 07.11.2010
2 Antwort
...
ich habe die selbe leidensgeschchte wenn ich es so nennen darf. Ich habe 2004 auch eine totgeburt gehabt in der 28 ssw es war sehr sehr schlimm auch heute noch für mich. In der folgen ss hatte ich immer wahnsinns angst das es wiede passiet, denn man is nie sicher auch nach der 12.ssw nicht. Die angst war da aber..ich hab immer an mein krümmel geglaubt das er es schafft, und bin denn auch oft zum fa, wenn ich ds gefühl hatte es stimmt was nicht, mein fa hatte sehr viel verständnis das ich so oft dort war. Und heute ist meine maus 20 monate alt und ganz fit. Ich drück dir die daumen das alles gut wird. Wünsche dir eine ganz ganz tolle ss. GGLG Tanja fühlle dich gedrückt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.11.2010
1 Antwort
hallo
oje, ich selber musste sowas zum glück nicht erleben und ich habe tiefen respekt vor jeder frau die so etwas wie eine stille geburt hinter sch gebracht hat, kann man nur hoffen das einem sowas nie passiert... sprich mal knutschelsch an, die hat das auch erlebt und ist jetzt glaube ich in der 34. woche schwanger. liebe grüße und alles alles gute für deine schwangerschaft, ich drücke dir die daumen das alles gut geht
Sina2108
Sina2108 | 07.11.2010

ERFAHRE MEHR:

Zwei Mal totgeburt?
12.05.2015 | 4 Antworten
Totgeburt 24.SSW
30.12.2012 | 20 Antworten
frage wegen totgeburt?
06.05.2011 | 22 Antworten
Totgeburt in der 26 SSW
18.01.2010 | 25 Antworten
Totgeburt in 40 SSW und wieder schwanger
13.01.2010 | 13 Antworten
Trauerspruch bei Totgeburt
13.09.2009 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading