kortison in der ss

aleyna10
aleyna10
25.03.2010 | 10 Antworten
hallo bei mir wurde vor ein paar monaten rheuma festgestellt und die ärztin sagte ich kann trotz schwnagerschaft eine bestimmt menge von kortison einnehmen .. soll ich das wirklich oder schadet es dem kind .. die schmezen halte ich einfach nicht mehr aus?
danke schon mal für eure antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Hallöchen
Also im 5. Monat müsstest Du auf jeden Fall Kortison nehmen können. Wie gesagt, mein Doc sagte, ab der 17. SSW wäre es gar kein Problem und würde dem Baby nicht schaden. Ich würde halt drauf achten, dass es nicht mehr wie 16 mg sind . Ich kann Dir nur zu gut nachempfinden, wie es Dir geht. Ich kann zur Zeit leider auch kaum schlafen.... und immer nachts werden die Schmerzen so extrem schlimm. Klar, Du kannst Dich jederzeit bei mir melden, wenn Du Fragen hast! Ich hoffe, Dir geht es bald wieder besser und die Schmerzen lassen nach. Alles Liebe für Euch!!!
lisasophie2008
lisasophie2008 | 26.03.2010
9 Antwort
@lisasophie2008
ich bin im 5.monat... man sagte mir die schmerzen lassen in der schwangerschaft nach doch bei mir ist es gar nicht der fall ich kann nachts nichts mehr schlafen die schmerzen sind so stark. ich kann einfach nicht mehr...ich warte nun auf ein anruf meiner fä...aber wenn es bei dir keine einwände gab dann warum soll es bei mir welche geben... ich danke dir vielmals...wünsche dir alles gute für dich und das baby... würde mich freuen wenn wir schriben weiterhin du hast ja damit erfahrung und ich null und fsalls ich mal fragen habe???
aleyna10
aleyna10 | 25.03.2010
8 Antwort
Fortsetzung
die Zeichen waren zu Ende... Also, erst ab ca. 17. SSW - dann wären die Organe alle soweit entwickelt und er hätte bis zum Ende der Schwangerschaft nichts gegen Kortison einzuwenden. Ich werde mich auch wieder dafür entscheiden. Die Frage ist nämlich, was ist schlimmer... etwas Kortison... oder die Entzündungen überall im Körper...? Wie gesagt, Kortison ist kein Problem. Aber sprech das ganze auf jeden Fall mit Deinen Ärzten ab. Die überwachen Dich in der SS als Rheuma-Patientin ja auch noch genauer wie gesunde Frauen. Also bei mir war es jedenfalls so. Noch ein Tipp: Es gibt ein Buch: "Schwangerschaft bei Rheuma - Sicherheit für Mutter und Kind" von Dr. med. Wolfgang Brückle. Dieses Buch ist in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rheuma-Liga erschienen. Man kommt allerdings ganz schwer nur noch dran. Ich hatte damals über Ebay das Glück, das Buch noch zu bekommen. Ich hoffe, dass ich Dir etwas helfen konnte und wünsche Dir alles Liebe und Gute !!!!!!!!!!!! Liebe Grüße
lisasophie2008
lisasophie2008 | 25.03.2010
7 Antwort
Hallo
Wie weit bist Du in der Schwangerschaft? Mir geht/ging es ähnlich wie Dir. Ich musste bei meiner ersten SS auch Kortison einnehmen. Ich leide am systemischen Lupus und die Gelenkschmerzen waren so ca. in der Mitte der Schwangerschaft auch mal sehr extrem. Sowohl mein Frauenarzt, als auch mein behandelnder Arzt bzgl. SLE, haben sich für Kortison entschieden. Sie meinten beide, dass Kortison in der Schwangerschaft nicht schädlich ist. Mir wurde zwischen 4 mg und 16 mg - je nach Gesundheitszustand - gegeben. Ich habe es aber zum Glück geschafft, mit recht wenig auszukommen. Dadurch haben sich meine Schmerzen schon gebessert. Viel Ruhe war halt auch angesagt. Lisa kam am 11.11.2008 als kerngesundes Mädchen mit 53 cm und 4.110 g auf die Welt. Ich bin im Moment auch wieder schwanger - allerdings erst in der 8 SSW. Ich hatte jetzt wieder Gespräche mit beiden Ärzten und mein Frauenarzt hat mir empfohlen, erst ab ca. der 17. SSW wieder mit Kortison anzufangen. ...
lisasophie2008
lisasophie2008 | 25.03.2010
6 Antwort
wenn du
unsicher bist rede mit dein FA darüber lieber auf nummer sicher gehn
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.03.2010
5 Antwort
@HelenaundEric
passt schon:) danke dir...
aleyna10
aleyna10 | 25.03.2010
4 Antwort
War nicht böse gemeint
...denke aber, dass ok ist...weiss von andren Frauen, dass sie stärkere Mittel einnehmen müssen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.03.2010
3 Antwort
@HelenaundEric
warum so frech?ja das ist mir klar...aber ich wollte trotzdem fragen ob ihr das machhen würdet... :) ist meine erste ss und bin mir ziemlich unsicher und die ärzin kam mir so unsicher vor naja egal
aleyna10
aleyna10 | 25.03.2010
2 Antwort
..........
Ich denke, dass das in Ordnung ist, wenn deine Ärztin das sagt. Sie würde es wohl kaum sagen, wenn es dem Baby schaden könnte. Wenn zB eine Frühgeburt droht, gibt man der Mutter zwei Kortisonspritzen, um die Lungereife des Babys abzuschließen.
Noobsy
Noobsy | 25.03.2010
1 Antwort
Wenn sie das sagt,
dann stimmt das wohl.Wir sind doch keine Ärzte...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.03.2010

ERFAHRE MEHR:

stillen und kortison
03.01.2011 | 7 Antworten
Schwangerschaft mit Kortison
04.04.2010 | 1 Antwort
stillen und kortison?
17.01.2008 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading