Hey

Amelya
Amelya
09.03.2010 | 38 Antworten
Meine Freundinn hat mir heute gesagt das mein Arzt sehen kann wenn ich Zigaretten geraucht habe. GR die verscheißert mich doch oder? Damit ich nicht rückfällig werde. Weil mir das an Weihnachten passiert ist, hatte ich meiner Ärztin aber gebeichtet. Also? Stimmt das? WEnn ja wie?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

38 Antworten (neue Antworten zuerst)

38 Antwort
Zu deiner Frage
Natürlich kann der FA sehen , ob du rauchst.Alleine schon an der Gebährmutter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
37 Antwort
sorry aber da könnt ich echt durchdrehn
ein kind könnt ihr euch wünschen aber dann net damit aufzuhören??? also da muss ich echt sagen is es leider gottes ungerecht das die leute die alles für ein gesundes baby tun ein krankes oder manche sogar behindertets baby bekommen und solche leute die nicht mal die finger von ner kippe lassen können bekommen ein gesundes baby.... also ich finde sowas total ungrecht.... so hart das jetz auch klingt aber man sollte immer mal dran denken wieviele frauen alles dafür tun ein gesundes baby zu bekomm und andere bekommen trotz rauchen , alk , oder drogen ein gesundes baby !!! Das ist so UNGERECHT !!!! das sollte jetz kein persönlicher angriff sein sondern einfach nur meine allgemeine meinung zu dem thema
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
36 Antwort
@Kruemmel92
Nein ich hatte an Weihnachten einen Rückfall und mehr als eine geraucht, habe das meiner Ärztin aber gebeichtet. Meiner Freundin heute und die meinte das die Ärzte das eh sehen. Ich da ich mich damit nicht beschäftigt habe, wußte nicht ob es stimmt oder nicht. Und ich stehe dazu das es mir mehr als schwer viel und ich einen Rückfall hatte. Danke für Deine Antwort
Amelya
Amelya | 09.03.2010
35 Antwort
@katze1307
ja, aber was ist denn wichtiger??? stress los in der schwangerschaft rauchen oder mit ein wenig willen gleich aufhören???? also ich hab mich für den willen entschieden, gerade weil ich weiß wie hart es aussieht bei säuglingen, die nen entzug durch machen... aber du hast schon recht... lg
DJE979908
DJE979908 | 09.03.2010
34 Antwort
achso
und das es gleich bei den leuten heißt du hörst in der schwangerschaft nicht auf? dann liebst du dein kind garnicht das ist ein sowas von unreifer spruch ;) es gibt genügend die nicht rauchen aber dafür andere sachen machen die ihrem ungeborenen kind schaden können am bestens kehrt jeder seinen eigenen dreck vor der tür weg bevor man über andere menschen herzieht und etwas behauptet was man als aussenstehender eh nicht beurteilen kann ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
33 Antwort
fortsetzung_
achso man kann kaugummis futtern so viel man will :D der gestank haftet in den klamotten total fest :p habs nach dem ich aufgehört hab 2 tage danach SOFORT gerochen und finde es um ehrlich zu sein richtig ekelhaft :D naja man wird erst schlauer wenn man was tut :P
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
32 Antwort
So
Also ich bin der meinung: Das man nicht vom weniger rauchen ganz aufhören kann... ich habe auch wortwörtlich von der einen zur anderen sekunde aufgehört ;) und es war gut so und ich hatte KEINE entzugserscheinungen ... nur beim telefonieren manchmal das verlangen nach der zigarette sonst nichts weil ich aufhören WOLLTE ;) wo ein wille ist ist auch ein weg , über das was besser ist sofort oder langsam aufhören wird man sich ewig streiten weil jeder ANDERS denkt ;) und ich finde man sollte anderen ihre meinung lassen egal ob man das anders sieht oder nicht ... davon ab lass ich mir auch meine meinungen nicht nehmen ;) von niemanden ich weiß nämlich das ich mir niegens reinfuschen lasse oder sonstiges ... @Amelya Also zu deiner frage =) Ich glaube nicht das er das sieht das man eine zigarette geraucht hat , wenn du aber immer rauchst dann wird er das nicht nur sehen sondern auch riechen sei denn er ist selber raucher ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
31 Antwort
anhang
wenn die frauen es einfach nicht können. nicht jeder hat den willen oder können es nicht sofort. und da meine ich sollten sie halt die möglichkeit haben langsam aufzuhören.
katze1307
katze1307 | 09.03.2010
30 Antwort
@DJE979908
ich bin auch raucher. und ich weis dass es möglich ist weniger zu rauchen. das mache ich auch. nur weil ich das kann, muss ich nicht behaupten, dass es jeder kann. und nur weil du aus eigener erfahrung weisst, dass es unmöglich ist weniger zu rauchen, dann musst du dies auch nicht auf andere menschen projezieren. jeder mensch ist anders. und wie ich auch schon sagte. ich find es unverantwortlich wenn die komplette schwangerschaft durchgeraucht wird. aber ich denke, dass man menschen, die rauchen , die möglichkeit gibt nicht sofort aufhört. weil wie schon gesagt wurde ist es streß für die mutter. und streß für die mutter ist ja bekanntlich auch nicht gut für das kind. wenn du oder andere solche menschen sind, die von heut auf morgen aufhören können ohne irgendwelche anzeichen von streß, dann sollst du bzw. die anderen menschen auch machen. wie gesagt ich bin gegen rauchen in der schwangerschaft. aber ich bin auch dagegen sofort aufzuhören
katze1307
katze1307 | 09.03.2010
29 Antwort
Rauchen aufhören ist GANZ EINFACH!
"Endlich Nichtraucher" von Allan Carr. Funktioniert super ohne auch nur einen einzigen Anflug von Schmachtgedanken . Selbst erbrobt! Und lange vor der Schwangerschaft! Man muss es nur wollen, wenn man nicht will, funktioniert auch das Buch nicht... Aber an alle Raucher die aufhören wollen: halben Tag ins Lesen investieren und es ist GAAAAAANZ einfach!
izabelka
izabelka | 09.03.2010
28 Antwort
+++++
Rauchen in der Schwangerschaft Raucherbabys leiden unter Langzeitfolgen Manchen Schwangeren vergeht durch die hormonelle Umstellung die Lust auf Zigaretten. Aber nicht alle werdenden Mütter sind derart begünstigt. Trotzdem tun auch hartnäckige Raucherinnen gut daran, ihren Konsum zumindest stark einzuschränken. Schwangere, die mehr als 20 Zigaretten pro Tag rauchen, müssen nämlich damit rechnen, untergewichtige Babys auf die Welt zu bringen. Die Neugeborenen sind durchschnittlich 200 Gramm leichter als der Nachwuchs nichtrauchender Mütter. Der Grund: Zigarettenkonsum schränkt die Blutversorgung der Plazenta ein. Dadurch wird der Fötus schlechter mit Nährstoffen versorgt. Raucherkinder haben ein eindeutig erhöhtes Diabetes-Risiko Wenn die Kinder älter werden, ist es dann leider genau umgekehrt. Erhebungen bei etwa 10.000 Schulkindern zeigten, dass sich das Risiko für starkes Übergewicht im Grundschulalter fast verdoppelt, wenn die Mutter während der Schwangerschaft geraucht hat. Außerdem haben Kinder von Raucherinnen ein bis zu fünf Mal höheres Risiko, an Diabetes zu erkranken. Das brachte eine schwedische Studie zutage, die seit 1958 Daten von 17.000 Müttern auswerteten. Studie: Babys von Raucherinnen sind oft unkonzentrierter Rauchen in der Schwangerschaft führt außerdem häufig zu Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Das haben russische Wissenschaftler an 250 Säuglingen zwischen zwei und vier Monaten untersucht. Säuglinge von rauchenden Müttern neigten in der Studie stärker zu anhaltendem Schreien, waren auffallend gleichgültig oder wehrten sich öfter gegen die Pflege. Während des Spielens mit den Eltern waren sie auch weniger aufmerksam. Dieses Verhalten war umso ausgeprägter, je mehr die Mutter geraucht hatte. Plötzlicher Kindstod: Rauchen lässt die Gefahr drastisch steigen Was aber vor allem gegen das Rauchen in der Schwangerschaft spricht: Abhängig von der Zahl der gerauchten Zigaretten erhöht sich das Risiko für den plötzlichen Kindstod bis um das Achtfache. Für Schwangere, die das Rauchen nicht komplett aufgeben wollen, empfiehlt sich ein Schnelltest. Er gibt in den ersten drei Monaten darüber Auskunft, wie stark der Urin mit dem Nikotin-Stoffwechselprodukt Cotinin belastet ist. Raucherinnen können auf diesem Wege einschätzen, wie stark sich der Tabakkonsum auf sie selbst und das ungeborene Kind auswirkt. Schwangeren, die das Rauchen aufgeben wollen, bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter der Telefonnummer 0221 / 89 20 31 zu folgenden Zeiten eine persönliche Telefonberatung an: montags bis donnerstags von 10-22 Uhr, freitags bis sonntags von 10-18 Uhr.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
27 Antwort
@MelM2009
kenn ich nur zu gut. is bei mir auch net immer einfacht. ;-)
katze1307
katze1307 | 09.03.2010
26 Antwort
@katze1307
ich habe selber geraucht und weiß, daß es nicht möglich ist weniger zu rauchen... ich hab 10 jahre beim kinderarzt gearbeitet und hatte ganz viele kinder, die auf entzug waren obwohl sie ein wenig reduziert haben.... sorry .... aber dafür hab ich kein verständnis.... da gehen die meinungen aus einander, mein gyn empfielt striktes rauchverbot an alle schwangeren.....
DJE979908
DJE979908 | 09.03.2010
25 Antwort
@katze1307
ja gebe zu, ist nicht immer ganz einfach :)
MelM2009
MelM2009 | 09.03.2010
24 Antwort
@MelM2009
na wenigstens was. :-)) ich hab einmal recht von dir bekommen.
katze1307
katze1307 | 09.03.2010
23 Antwort
@izabelka
also ich hab auch nichts von einem körperlichen Entzug gemerkt. Ich hab nur gemerkt das ich besser riechen und schmecken konnte :)
MelM2009
MelM2009 | 09.03.2010
22 Antwort
@izabelka
danke. du hast die worte gefunden, die mir die ganze zeit gefehlt haben.
katze1307
katze1307 | 09.03.2010
21 Antwort
@katze1307
da geb ich dir voll und ganz Recht :)
MelM2009
MelM2009 | 09.03.2010
20 Antwort
Da muss ich
ja auch mal meinen Senf dazugeben. Langsam aufhören zu rauchen raten die FÄ wohl nur, um nicht die Schwangeren noch unter Streß zu setzen. Es gibt keinen körperlichen Entzug beim Rauchen-Aufhören!!!
izabelka
izabelka | 09.03.2010
19 Antwort
@MelM2009
so wie wir andrer meinung sind, so gibt es auch gynäkologen, die jeder ne andre meinung vertritt. und ja ich kenne viele gyns, die meine meinung haben. aber es gibt auch solche wie deine. und für mich ist es kein schönreden. für mich ist es auch irgendwo schutz der mutter. weil der kalte entzug ist halt nichts schönes. aber es is wie bei jeder sucht. es gibt verschiedene mittel und wege aufzuhören. ob von heut auf morgen, mit täglichen reduzieren oder mit hilfmitteln. wichtig ist doch, dass man aufhört . und ich denke in dem punkt sind wir uns einig. hauptsache aufgehört!
katze1307
katze1307 | 09.03.2010

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Zum Arzt gehen und wenn ja zu welchem?
01.06.2015 | 11 Antworten
Magen DarmWann mit Kleinkind zum Arzt?
12.10.2012 | 9 Antworten
Hä? was hab ich jetzt falsches gesagt?
14.04.2011 | 88 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading