schwanger und arbeitslos

pueppivw
pueppivw
26.02.2010 | 7 Antworten
wenn man arbeitslos ist und ss bekommt man dann vom amt arbeitsangebote zugeschickt oder lassen die das weil man schlechter vermittelbar ist?und die cheffs dich dann nicht mehr kündigen können so schnell?
ne rein informative frage.hab ja grad ausbildung abgeschlossen und bin ss in der 11 ssw
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
ich
wurde damals gekündigt, da wusste ich noch nicht das ich schwanger war. musste vom amt aus bewerbungenschreiben, und nachweise über die bewerbungen bringen. auserdem musste ich für 3 monate in eine arbeitsbeschafungsmassname! auchso, ich hatte ab der 20ssw vorzeitige wehen, so das ich ne woche im KH lag, und musste denoch weiter bewerbungen schreiben...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.02.2010
6 Antwort
@ all
doch ich würde es sagen.ich soll die ss nicht arbeiten gehn und kann aber dem amt kein schriftliches beschäftigungverbot hinlegen, da man da kein alg mehr bekommt sondern sozialhilfe, das will ich nicht.also würde ich zum vorstellungsgespräch gehen und sagen das ich ss bin.wenn er mich dann einstellt sage ich nicht nein, aber bringe dann den krankenschein.denn mein kind geht vor, aber das amt will es ja nicht anders.hatte privat jemanden gefragt was wäre wenn und dasagte sie mir das mir kein aölg mehr zusteht wenn ich beschäftigungsverbot habe.
pueppivw
pueppivw | 26.02.2010
5 Antwort
ich
den´ke ma das es nicht von vorteilist wenn du nicht sagst das du schwanger bist bei einem vorstellungsgespräch...nicht gerade eine gute basis für die zusammenarbeit...aber da hat sie recht sagen musst du es nicht...
tiffy1988
tiffy1988 | 26.02.2010
4 Antwort
ok
danke für die antworten
pueppivw
pueppivw | 26.02.2010
3 Antwort
hallo
bei mir war es so bin gekündigt worden wegen der ss und zwar war ich bei einer zeitsrbeitsfirma die dürfen sowas... amt hat zu mir gesagt das sie mich nicht vermitteln werden da ich eh nichts bekomme und die das risiko nicht eingehen fals was passiert oder so...
tiffy1988
tiffy1988 | 26.02.2010
2 Antwort
du bist
solange vermittelbar bis du in mutterschutz bist.also 6 wochen vor et.musst dich selbst um anzeigen und bewerbungen kümmern.du musst bei einem vorstellungstermin nicht sagen das du schwanger bist....
Jungemama2287
Jungemama2287 | 26.02.2010
1 Antwort
kann ich mir nicht vorstellen
dass du was bekommst, du bist in der Schwangerschaft ja nicht vermittelbar. Kein Chef stellt eine Schwangere ein. Lg
Ellen36
Ellen36 | 26.02.2010

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading