Wie kann man am schnellsten die Wehn selbst einleiten?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
22.11.2009 | 17 Antworten
Ich bin jetzt in der 36 SSW. und halte es nicht mehr aus.. wie kann man nun selbst schnells möglich die Wehn einleiten ohne das Kind zu schaden?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
wie
egoistisch *meinen kopf zu spikes gesell*
evil-bunny
evil-bunny | 22.11.2009
16 Antwort
Du möchtest....
...deinem Kind wohl gern noch ein paar Wochen Urlaub im Brutkasten gönnen....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2009
15 Antwort
Wehenfördern mit...
....Himbeerblättertee, Sex, auf den Kopf stellen, sich gen Süden schmeißen, die Wohnung putzen, all das bringt gar nichts wenn der Hormonpegel von Mutter und Kind noch nicht erreicht ist. Der Geburtsbeginn ist ein rein hormoneller Vorgang. Zum einen durch die Hormone der Mutter die den Muttermund reifen lassen, zum anderen durch die Nebennierenrinde des Kindes und nur ein Kind was bereit ist schüttet dieses Hormon aus. Sex, ist deshalb noch halberlei erfolgversprechend weil in Sperma Prostaglandin enthalten ist, ein Hormon was auch bei Einleitungen benutzt wird, aber in so geringer Konzentration dass sich damit nur locken lässt was in den nächsten zwei Tagen auch von allein gekommen wäre. Das Lehrbuch sagt ein Kind was zwischen der 38SSW und der 42SSW geboren wird ist pünktlich. In den meisten Kliniken wird nach dem 10Tag ein Wehenbelastungstest gemacht, der aber auch immer mehr in Frage gestellt wird weil er wenig bis gar keine Aussagekraft besitzt. Ab dem 12 Tag wird meist begonnen einzuleiten. Bei einer zweitgebärenden Frau, und reifem Muttermund kann man versuchen mit dem Wehentropf einzuleiten. Der Tropf hat den Vorteil, das ich ihn abschalten kann wenn es Mutter und Kind zuviel wird. Bei einer Erstgebärenden funktioniert der Tropf häufig nicht. Dann ist es allgemein üblich die Geburt mit einem Wehengel oder einer Tablette die vor den Mm gelegt wird einzuleiten. Diese hat aber den Nachteil das jetzt nichts mehr zu steuern ist. Manche Frauen reagieren auch nach mehreren Tagen des Einleitens nicht mit Wehen und sind die ewigen vag. Untersuchungen so leid dass sie einen KS möchten. Bei anderen Frauen reagiert die Gebärmutter mit sehr schnellen Wehen die häufig schon zu Beginn so kurze Pausen haben das Mutter und Kind das nicht lange tolerieren. Natürlich ist es anstrengend jeden Tag darauf zu warten das es endlich los geht, die Verwanten nerven mit anrufen, der Partner starrt die Frau bei jedem schnaufen an, jederzeit bereit aufzuspringen und sie in die rettende Klinik zu bringen, die Nachbarin die jeden Morgen fragt "na? immer noch nichts"? Die Angst das jetzt noch etwas passieren könnte steigt von Tag zu Tag. Aber vergesst nicht, der E.T. ist nur eine theoretische Rechnung und die sagt über die Reife eines Kindes nichts aus. Vertraut eurem Kind es weiß wann es Zeit ist. Alles was Geburtshelfer tun könnte falsch sein, die Natur macht nur sehr selten Fehler. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2009
14 Antwort
...
*kopf gegen die wand hau*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2009
13 Antwort
Gar nicht!!!!!
Ich könnt mich bei so viel Egoismus jedesmal aufregen, aber ich lass es lieber. Wer schwanger werden kann, kann auch die 40 Wochen aushalten. Und eine Schwangerschaft dauert nicht umsonst 40 Wochen!!!!!!!!!!
blackdaw
blackdaw | 22.11.2009
12 Antwort
...
also ich find das nicht egoistisch ich war auch in der situation das ich nicht mehr wollte das ist normal aber das kind kommt wann es will und wenn es doch vorher kommt also durch einen sturz oder so dann ist es gefährlich für dich und dein kind es gibt wehenfördernde sachen wie sex orgasmus + sperma, aroma bäder spazieren gehen... bei mir hat nichts davon funktioniert meine kam dann 8 tage nach et mit ner einleitung weil ich ständig leichte wehen hatte und nicht schlafen konnte
Cori1988
Cori1988 | 22.11.2009
11 Antwort
@Tequilla81
Richtig besser hätte ich es auch nicht schreiben können
Lucamae
Lucamae | 22.11.2009
10 Antwort
jaja, das Babyfieber...
Ganz ehrlich -ich hab ab der 38ssw auch alles probiert!!! Gebracht hat es aber nichts... Obwohl mir Hebamme+Artzt sagten, der Kleine würde früher kommen, war ich 41+0ssw als eingeleitet wurde... Ich hab viel Himbeerblättertee getrunken, was sich allerdings nur darauf ausgewirkt hat, dass ich keinen Dammriss hatte. Durch viel Treppensteigen ist bei mir die Fruchtblase geplatzt, aber das macht sie eben auch nur, wenn das Baby wach ist und raus will. Lass deinem Baby Zeit, nach dem ET wirst du plötzlich ganz entspannt sein, wenn dein Baby immernoch im Bauch ist
Strandsophie
Strandsophie | 22.11.2009
9 Antwort
Warum...
...glaubst du hat eine Schwangerschaft 40 Wochen und nicht 36? Es gibt keine gefahrlosen Möglichkeiten. Viel Kraft!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2009
8 Antwort
Hallo! Gar nicht!
Also vor der 37.SSW gilt dein Kind noch als Frühgeburt!!! Und dann kann es leicht sein, dass dein Baby kurzfristig noch in den Inkubator muss. War zumindest bei einer meiner Bekannten, da kam das Kind auch in der 36.SSW. Meine kam zwar in der 38.Woche, aber sie hat leider 3-Monats-Koliken und ist ein Schreikind seit sie 3 Wochen alt ist. Die Gefahr, dass die Babys mit der Verdauung Probleme haben ist eben größer, wenn die Kleinen vor der 38.SSW kommen. Und sie bekommen schneller Gelbsucht, weil die Leber noch unreif ist. Weil die Organe des Babys reifen in deinem Bauch noch weiter und sind noch 4 Wochen länger quasi unbelastet wenn sie termingerecht kommen!!! Ich war zuerst froh, dass meine früher kam, aber könnte ich es mir nochmal aussuchen, würde ich schon die vollen 40 Wochen nehmen. Und mir ging es am Schluss wirkich schon mies. Wasser, konnte nicht schlafen, Rückenschmerzen, Schwitzen, es war Hochsommer - muss ich noch mehr sagen?!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2009
7 Antwort
du bist kraNK
vielleicht hälst du es nicht aus, aber dein Baby brauch die Zeit noch , da MUSS man durch. Egoistisches Verhalten!!!!
Tequilla81
Tequilla81 | 22.11.2009
6 Antwort
Durchhalten!!!
Ich weiß, die letzten Wochen sind schwer, aber halte durch. Denk an Dein kleines Würmchen, es macht sich auf den Weg, wenn es bereit ist. LG und alles, alles Gute!!!
mimsisun
mimsisun | 22.11.2009
5 Antwort
auf gar keinen Fall
abwarten, da mußten wir alle durch. wünsche dir alles gute
svea-lotta
svea-lotta | 22.11.2009
4 Antwort
oje das kenn ich auch
bin auch in der 36. ssw und kann und will nicht mehr alles ist beschwerlich rückenschmerzen , wasser ... man sagt es sind ja nur noch paar wochen dennoch vergehen diese gar nicht...
playagirl333
playagirl333 | 22.11.2009
3 Antwort
hi
vergiss es, wenn das kind nicht so weit ist, kannst du machen was du willst. außerdem würdest du deinem kind schaden, wenn du jetzt einleitest, es sind 4 wochen zu früh!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2009
2 Antwort
...
geht nicht vor allem ist das unverantwortlich in der woche wo du bist das hättest dir eher überlgen sollen habe schon ewig kein bock mehr und kind will nicht nur wehen tee hat auch nicht geholfen das kind entscheidet
pobatz
pobatz | 22.11.2009
1 Antwort
No Go
Ich bin der Meinung, wenn das Baby bereit dazu ist und raus möchte dann zeigt es dir das auch! Selbst einzugreifen wenn nicht unbedingt nötig finde ich eigentlich nicht so toll! Naja bin jetzt erst in der 9. Woche wer weiß wie ich das in 7 Monaten sehe aber im Moment finde ich das nicht so gut!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2009

ERFAHRE MEHR:

Geburt selbst einleiten
11.08.2015 | 13 Antworten
Ziehen im Rücken!
14.12.2012 | 20 Antworten
gel oder tablette zum einleiten?
29.06.2011 | 14 Antworten
wie nimmt man am schnellsten ab
06.03.2011 | 25 Antworten
Wie am schnellsten abspecken?
09.01.2011 | 7 Antworten
Geburt Frühzeitig einleiten lassen?
31.12.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading