Ist hier noch jemand mit ITP und ist schwanger?

selli0110
selli0110
30.09.2009 | 3 Antworten
Hallöchen bin im 6. Monat ( ende 22.Woche ) schwanger und habe letzte Woche erfahren, durch eine Knochenmarkspunktion ( der reinst e Horror für mich gewesen ) dass ich ITP ( Immunthrombozytophenie Purpura ) habe mit einer anmerkung , dass ich eine Linksverschiebung im Blutbild habe.

Ich sags euch die letzten Wochen waren der reinste Alptraum für mich, ich hatte schon immer niedriege Thrombozyten-Werte so um die 44.000- 88.000 . Vor 2 Wochen waren sie bei 10 ! Und als ich zur Kontorolle beim Hämatologen war , sagte er ich müßte schnell in die Uni Düsseldorf eingewiesen werden!

Dann hat er mir geraten eine Knochenmarkspunktion durchführen zu lasen um abzuklären warum ich so niedrige Werte habe. Nach langem überlegen hatte ich mich entschlosen die zu machen. Und es kam ITP heraus, der Doc sagte halt dass halt eventl. auch Leukämie oder was anderes dahinter stecken könnte und es in ein paar Monaten zu spät sein kann.

Gott sei dank ist es keine Leukämie , aber der Doc sagte ich müßte in der Uni entbinden , weil alle anderen Kliniken in meiner Umbgebung mit ITP überfordert sind. Jetzt muß ich jede Woche zur Blutabnahme und den Wert kontrollieren lassen. Jetzt am Montag ist er von 88.000 auf 44.000 gefallen, falls er wieder unter 30 sinken sollte muß ich Kortison bekommen , damit der Wert wieder steigt. Was soll ich bloss machen? ich bin so verzweifelt! Ich wäre der absolute einzelfall hier in der Umgebung mit ITP und Schwangerschaft! Ich habe bereits eine Tochter von 6 Jahren und bei Ihr waren die Werte nicht so schwach , wie jetzt, hab keine Blutungsneigung oder so, ansonsten geht es mir auch gut, auch meiner kleinen Maus im Bauch gehts sehr gut . Hab halt nur angst vor der Geburt , dass was schief läuft!

Ist hier jemand mit ähnlichen Problemen, wäre sehr dankbar über Erfahrungsaustauch , da meine Phsyche sehr drunter leidet !
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hallo
kenn leider itp nicht, hab selber das hellp syndrom in der ss gehabt, aber erst in der 39 ssw, blasensprung un mein kleiner kam normal. hab dann nach der geburt thrombozytenwerte von 32.000 gehabt. gut das dun so tolle ärzte hast, die wissen schon wie dir am besten geholfen werden kann. lg
Chau
Chau | 30.09.2009
2 Antwort
bist nicht allein!
hallo! hab deinen eintrag erst jetzt gelesen. mir ist es ähnlich ergángen. inder 37.ssw hab ich plötzlich rote punkte festgestellt - höchster alarm! ich hab bis dato nicht gewußt, dass während der schwangerschaft mein wert gesunken ist, hatte immer normale werte und auch in der 1. schwangerschaft war alles ok. es war eine furchtbare zeit. ich bin sofort therapiert worden - kortison und immunglobuline, um meinen wert zu erhöhen, damit ich schnell durch kaiserschnitt entbunden werden konnte, alle sandere wäre lebensgefährlich gewesen. zum glück hab ich gut auf die therapie angesprochen, nur nach der entbindung und reduktion der dosis, sind meine werte sofort wieder in den keller gerauscht.
mama-xty
mama-xty | 06.10.2009
3 Antwort
du bist nicht allein
es war so furchtbar, ich hatte solche angst, man ist da so ausgeliefert, weiß nicht, was mit einem passiert. und das alles in einer zeit, zu der man eigentlich nur glücklich sein sollte, weil man gerade einbaby bekommen hat. mittlerweile geht´s mir wieder besser. mein wert war bei der letzten Kontrolle bei 187.000!!!! meine therapie wird langsam eingestellt und ich hoffe, dass ich wieder gesund bin und bleibe. wenn du plaudern willst, meld dich einfach. alles gute und liebe grüße!
mama-xty
mama-xty | 06.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Jemand Erfahrung mit clavella ?
09.06.2016 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading