Hilfe

ana09
ana09
04.06.2009 | 16 Antworten
Hallo ihr lieben,
habe ein großes Problem, bin jetzt in der 17 SSW und weiß manchmal einfach kein ausweg mehr, ich habe immer wieder extreme Phasen dabei wo ich mich absolut nicht auf unseren Wurm freuen kann, dass geht manchmal soweit, dass ich dann sachen sage wie das ich es bereue den Wurm nicht abgetrieben zu haben und das ich nicht möchte das unser Würmchen nach der Geburt zu uns kommt, dass ich ihn lieber abgeben will.Ich werfe meinem Freund auch permanent vor das er an all dem schuld ist weil er unbedingt ein Kind haben wollte. Ich weiß einfach nicht warum das so ist und dann so extrem ist, dass kann doch nicht nur an den Hormonen liegen oder? Zudem sehe ich mich einfach nur in einer Sackgasse wenn ich an die zukunft mit kind denke.

Sorry, dass es soviel ist und danke fürs zuhören!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
@jasmin00
Das hast du sehr schön geschrieben und das ist auch genau die Antwort, die Jemand wie ana09 braucht. Nämlich Verständnis. Du zeigst jetzt nämlich, dass du ähnliche Gefühle hattest und sie überwunden hast. Das ist was völlig anderes, als man in deine erste Antwort interpretieren kann. Es klang sehr hart, sorry. Manchmal bedarf es ein paar mehr Worte, um verstanden zu werden. Stehen uns ja nicht gegenüber und können somit nicht an Mimik und Tonfall erkennen, wer es gut oder bös meint. LG
fjordmaid
fjordmaid | 04.06.2009
15 Antwort
sie hat ein problem
wenn sie es nicht will! das ist völlig anders innterpretiert. und ich habe ihr keine vorwürfe gemacht. ich meinte nur, dass sie wenn sie den gedanken nicht wegbringt, allerdings ein problem hat. nähmlich ein kind. das dann nun´mal da ist. ich hatte auch anfangs probleme. ich wollte unbedingt kinder, dann war ich endlich schwanger und konnte mich zuerst nicht damit identifizieren. ich war total unglücklich und dachte , mensch, nicht mehr arbeiten, nicht mehr ausgehen, und und. ich dachte mir, mensch frau, jetzt hast ein problem. auch noch zwillinge. und dann fing ich an sie zu spüren, ......dann kam ein wenig die freude. aber richtig mutter war ich erst als ich meine zwerge damals nach 8 wochen kh aufenthalt nach hause bekam. wenn man schreibt kommt vielen anders rüber, aber bevor man urteilt, sollte man dann doch dem jenigen die chance geben, sich zu äusern und nicht so herzustellen. ich bin gerade schwanger in der 36. ssw und habe am montag erst erfahren nach wochenlangen bangeln, dass eine meiner zwillis töchter nciht schwerkrank ist. und ich konnte mich daher auf meinen sohn den ich erwarte auch nicht wirklich freuen. nun kann ich es wieder. ja, kinder sind der sinn des lebens. ich habe ja auch meine antwort geschrieben, daher auch für mich gesprochen. was der sinn für mich ist. für andere mag es die arbeit der mann, oder sonst was sein. aber man hätte ja auch mal nachfragen können bevor man solch äusserungen gibt. lg
jasmin00
jasmin00 | 04.06.2009
14 Antwort
@jasmin00
Ich hab dich nicht angegriffen, ich habe mir nur erlaubt dich in deiner Aussage zu korrigieren. Die Vorwürfe deinerseits waren, dass du ihr unterstellst, dass sie Probleme hat, wenn sie den Sinn deines Lebens nicht als ihren anerkennt. Interpretationsmöglichkeiten ohne Ende, hm? Aber wenn du ihre Frage richtig lesen würdest, dann bräuchtest du auch nicht antworten, daß sie PROBLEME hat, denn das hat sie ja schon selbst festgestellt und nach Hilfe gerufen. Möcht nur mal darauf hinweisen, dass manche Antworten echt überflüssig und keine Hilfe sind. Sollte mal zum Nachdenken anregen und nicht als Angriff verstanden werden. LG
fjordmaid
fjordmaid | 04.06.2009
13 Antwort
vorwürfe?
ich habe keine vorwürfe gemacht. und du brauchst mich gar nicht so anzugreifen.
jasmin00
jasmin00 | 04.06.2009
12 Antwort
@jasmin00
Du hast dich verschrieben. Sollte wohl heißen: Kinder sind DEIN Sinn des Lebens. Man kann auch einen anderen Sinn im Leben sehen und das Kinder kriegen, den Frauen überlassen, dessen Sinn des Lebens darin liegt. Sind ja keine ausschließlich instinktgesteuerten Tiere mehr. Wenn wir das wären, dann würden wir unsere Kinder auch nicht auf so ein Podest stellen und maßlos verwöhnen, wie das heute üblich ist. Für mich gehören Kinder auch zum Leben, aber ich möcht mir nicht anmaßen das allen einzureden und unterstellen. Manche sehnen sich auch erst im späteren Alter nach Kindern und das ist völlig ok, grad in der heutigen Zeit. Hier ist das Kind nunmal unterwegs und sie braucht Hilfe und keine Vorwürfe.
fjordmaid
fjordmaid | 04.06.2009
11 Antwort
@fjordmaid
Vielen liebn Dank das du dir soviel zeit genommen hast, ich werde mir deinen Text nochmal vornehmen und versuchen zu erkennen woran es liegt, vielen vieln dank dafür schonmal. Ein dankeschön auch an die anderen lieben Beitragsschreiberinnen
ana09
ana09 | 04.06.2009
10 Antwort
Versuch mal selbst zu ergründen, wovor du Angst hast.
Das sind schon ziemlich negative Gedanken, aber du machst es nicht besser, wenn du jetzt auch noch Schuldgefühle deswegen hast. Stell dir selbst paar grundlegende Fragen: Kind war nicht geplant? Wer wollte es und warum? Was wird sich für dich/euch verändern? Gibt es Beziehungsprobleme? Wenn ja, wie wird sich ein Kind dahingehend auswirken können? Wenn nein, hast du vielleicht Angst die Liebe deines Freundes teilen zu müssen? Wie geht er grad jetzt mit dir und deinen Problemen um? Wichtig ist immer zusammen zu reden und seine Sorgen mitzuteilen, den anderen verstehen und ernst nehmen. Du spürst ja jetzt noch nichts von deinem Kind. Warte bis du die ersten Bewegungen wahrnimmst. Gucke, was das in dir für Gefühle auslöst. Ein Kind zu haben ist neben schön und niedlich auch noch sehr anstrengend und kräftezehrend. Eine Beziehung sollte sehr stabil sein, um das auszuhalten. Jeder muss zurückstecken können, tolerant und geduldig sein, aber man sollte das Kind auch nicht permanent in den Mittelpunkt stellen, sondern auch die Beziehung gut im Auge behalten und sich Zeit dafür nehmen . Reden, reden, reden. Sich gegenseitig darauf vorbereiten, dass nicht nur rosige Zeiten bevorstehen, dann erspart man sich viel Enttäuschung und kann auch als Paar mit Kind richtig glücklich werden. Wenn deine negativen Gefühle trotz wachsendem Bauch und Babystrampeln bleiben, dann such dir professionelle Hilfe. Für deinen Partner kann das auch eine Belastung werden, weil er sich vielleicht selbst abgelehnt fühlt, wenn du SEIN Kind ablehnst. Andersherum ist das genauso. Frauen brauchen immer das Gefühl, dass sich der Partner genauso für das Kind, um dass sie sich kümmert, interessiert und es liebt. Es ist die Bestätigung, dass das, worum sie sich so intensiv bemüht, auch ihm gefällt. Ihre Annerkennung der Mühe auch gewissermaßen. Man braucht immer die gegenseitige Anerkennung, sonst sucht man sich die irgendwann über das Kind und das ist ganz schlimm fürs Kind und die Beziehung. Wünsch dir alles Gute.
fjordmaid
fjordmaid | 04.06.2009
9 Antwort
Hallo????
Ich habe mich an euch gewandt, damit ihr mir tipps geben könnt wie ich das in Griff bekomme und nicht um von euch runter gemacht zu werden!!!!! Meint ihr ich finde es toll solch scheiß Gedanken zu haben???? Ich hätte es super gerne wenn ich mich endlich auf unseren Wurm freuen könnte. Mich macht diese Sache mehr als fertig, dann braucht ihr nicht noch auf mir rumhacken!!!
ana09
ana09 | 04.06.2009
8 Antwort

bei solchen leuten könnte ich echt nur weinen kinder sind das schönste überhaupt . wenn man keins will dann sollte man das lassen und nicht einfach drauf eingehen .sry meine meinung.
IjoA
IjoA | 04.06.2009
7 Antwort
hallo
das sind nur ss depri...warts ab bis dein würmchen da ist und du ab nem halbem jahr schon richtig mit ihm/ihr was unternehmen kannst, vorher ist es allerdings bischchen schwirig weil die noch so winzig sind usw.leider denken viele mütter wenn sie schwanger sind das man mit dem kind nur zu hause bleibt hausfrau ist und bla bla....das ist schwahsinn mein kleiner ist jetzt 13monate alt und wir machen alles zusammen ich werd auch nicht arbeiten gehen bis er mit 3jahren ins kiga kommt.die zeit mit ihm hab ich nur einmal und ich würd es für nichts auf der welt abgeben o.ä. bekomm erst deinen wurm und kümmert euch gemeinsam drum wichtig ist das dein mann auch mal alleine mit ihm ist und du dich auch mal mit deinen freundinen treffen kannst oder ähnliches, dann wird schon alles gut.
sonne12345
sonne12345 | 04.06.2009
6 Antwort
............
kinder sind der sinn des lebens ! wenn du das nicht einsiehst, dann hast du echt probleme!
jasmin00
jasmin00 | 04.06.2009
5 Antwort
...
Ach warte mal ab bis du DEIN Baby spürst und wenn es da ist wird alles gut!
Caro87
Caro87 | 04.06.2009
4 Antwort
@ana09
Darauf eingelassen?????Das klingt wirklich schlimm?Weißt Du eigentlich was es bedeutet ein Baby zu haben?Das ist das schönste überhaupt!
Nicolino
Nicolino | 04.06.2009
3 Antwort
@caro87
ich wollte eigentl. keine kinder, aber nachdem mein Freund und ich permanent diskutiert haben und so, habe ich mich drauf eingelassen
ana09
ana09 | 04.06.2009
2 Antwort
Sorry
Was Du hier schreibst geht mal gar nicht!Ich kann verstehen wenn mal zwischen durch leichte Zweifel kommen, aber so?Ich war zwischendurch auch verunsichert, aber eher ob ich das auch alles schaffe und auch alles gut geht! War Deine schwangerschaft geplant?
Nicolino
Nicolino | 04.06.2009
1 Antwort
...
Mensch das hört sich ja krass an! Wolltest du denn überhaupt ein Baby? Also hatte das in der Mitte meiner SS auch das ich Zweifel hatte aber das ging nur paar Tage und waren nicht so schlimm. Hatte auch Angst vor der Zukunft aber hab es nie bereut schwanger zu sein!
Caro87
Caro87 | 04.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Baby zu groß/schwer für 30ssw
29.10.2014 | 11 Antworten
In 27 SSW Fötus 2 Wochen zu gross
10.02.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading