Schwanger und befristeter Arbeitsvertrag

Stephielein
Stephielein
01.05.2009 | 7 Antworten
Hallo,

ich hab mal eine Frage, vielleicht kann mir ja einer von euch helfen.
Ich habe am 10.08. meinen errechneten geburtstermin.
6 wochen vorher beginnt ja der mutterschutz (also wenn ich richtig gerechnet hab in meinem Fall ab 29.06.)
Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag bis 30.06. der ja dann ausläuft.
Nun meinte meine Mutter, ich wäre ab 01.07. nicht mehr krankenversichert weil ich ja weder einen Arbeitgeber habe noch arbeitslos bin.
Weiß da einer von euch genauer drüber Bescheid und kann mir helfen?
Muss ich mich dann selber versichern oder wie läuft das ab?
Vielen Dank schon mal im Voraus.

LG Stephanie
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
so ein quatsch
ich hatte genau den selben fall und das war alles kein problem. im mutterschutz und in der elternzeit bist du ganz normal versichert üüber die krankenkasse. warum denn auhc net. nur musst du dann daran denken, dass du 3 monate vor ende der etlernzeit dich arbeitslos melden gehst
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2009
6 Antwort
@Stephielein
Melde Dich lieber nochmal da und frag nach wie es ist ohne Einkommen ... denn Du hast ja kein Einkommen ... und lass Dir alles bitte schriftlich geben ... vertraue keiner mündlichen Aussage per Telefon ... Nicht arbeitssuchend ... das ist richtig ...aber Du bekommst ja trotzdem noch Gelder vom Amt ... lass Dich da nich wuschig machen
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.05.2009
5 Antwort
...
Beim Arbeitsamt hab ich angerufen, die meinten ich muss mich nicht arbeitssuchend bzw. arbeitslos melden, da Arbeitsverhältnis und Mutterschutz nahtlos ineinander übergehen. Erst nach der Elternzeit soll ich mich wieder melden, bzw. 3 Monate vor Ende.
Stephielein
Stephielein | 01.05.2009
4 Antwort
antwort auf deine frage
also ich hatte fast das gleiche problem, hab dann arbeitslosengeld 2 beantragt und war dann über die versichert. das ist das einzige was ich dir vorschlagen kann. du kannst dort ja noch viel mehr beantragen, zb: erstausstattung fürs baby und noch andere sachen da musst du dich aber erkundigen. hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Joel270708
Joel270708 | 01.05.2009
3 Antwort
...
du bist auf jeden Fall weiter über deine Versicherung versichert. Bei mir war es ähnlich, nur war ich drei Monate Arbeitslos. Im mutterschutz und während du Elterngeld beziehst bleibt dein Versicherungsschutz bestehen, du zahlst lediglich keine Beiträge an die Kasse. Wénn mich nicht alles täuscht, hast du dann aber noch einen Arbeitgeber. Wenn du in Mutterschutz gehst und deine Befristung danach erst endet läuft der Vertrag erst nach dem Mutterschutz/Elternzeit weiter. Am besten du machst dich da mal schlau und meldest dich frühzeitig beim Arbeitsamt. Mir haben die da wirklich sehr geholfen und alles genau erklärt. lg Julia
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2009
2 Antwort
Du mußt zum Arbeitsamt gehen ...
Bescheidsagen dass Dein Arbeitsvertrag ausläuft und auf Grund der schwangerschaft nicht verlängert wird ... Du bekommst dann Arbeitslosengeld + event. zusätzliches Hartz IV. Dann bist Du automatisch Pflichtversichert ... Du bist dann arbeitslos UND Schwanger ... also geh zum Amt LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.05.2009
1 Antwort
,,,
hi kenne das selber du bist immer noch kranken versichert weil die krankenkasse den mutterschutz bezahlen tut und von der her brauchst du die keine sorgen machen weil dein zukümpftiger arbeitgeber das arbeitsamt ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2009

ERFAHRE MEHR:

wo bin ich versichert?
02.04.2013 | 5 Antworten
Arbeitsvertrag und Schwangerschaft
15.02.2013 | 5 Antworten
Befristeter Arbeitsvertrag-schwanger
11.04.2012 | 11 Antworten
ab wann fester arbeitsvertrag
31.10.2010 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading