Verdacht auf Down-Syndrom

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
19.03.2009 | 11 Antworten
Moin,
ich bin normalerweise kein jammerlappen und auch von der person her eigentlich sehr stark.
Vor 4 Wochen hatte ich eine Ultraschalluntersuchung im KKH (da war ich in der 24.Woche). Es war super toll zu sehen wie die kleine Maus von allen Seiten aussieht. Der Kopf, der Bauch, die Organe, die Blutbahnen, die Beine, die Arme .. sogar die süssen Füsse (4 cm gross). Laut Vermessung war sie 28 cm schon gross. Die Ärztin sagte uns dort dass ihre Nase sehr klein ist.
Heute hatte ich einen normalen Untersuchungstermin bei meinem Frauenarzt und dort wurde uns jetzt mitgeteilt, dass mein Baby evtl. das Down-Syndrom hat. Genaueres könnte eine Fruchtwasseruntersuchung sagen, was allerdings aber auch die Gefahr birgt zu einer Frühgeburt.

Mir gehen so viele Gedanken durch den Kopf. Fruchtwasseruntersuchung ja oder nein?
Wenn Down-Syndrom, was dann?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
erstes Testergebnis ist da
habe mein erstes testergebnis von der fruchtwasseruntersuchung. laut FisH-Test sind alle chromosome ok, also kein down-syndrom. es ist aber noch eine langzeit kultur angelegt worden und das ergebnis gibt es in 14 tagen. mein frauenarzt meint, dass der fish-test zu 95% sicher ist und ich mir keine sorgen machen soll. also alles im grünen bereich. liebe grüsse an euch, glg hausengel
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2009
10 Antwort
Ohha
Dir wird diese Antwortbestimmtnichtgefallen, aber mach diese Untersuchung!Ich abeitem Kindergarten und in einer Gruppe haben wir auch ein erkranktes Mädchen. Ich habe totalen Respekt vor derMutter, denn das Mädchen ist echt anstrengend.Auch sehr liebenswert. Sollte das Risiko wirklich bestehen, dann überleg es dir echt zweimal. Dein ganzesLeben wirdnur von dem Kind bestimmt werden und waskommtin der Zukunft /Schule, Arbeit)? Natürlich gibt es auch das Syndrom in nur einer kleinen Form, sodass eskaum probleme geben wird. Ich drück dir die Daumen.
popeye
popeye | 19.03.2009
9 Antwort
...
die nase war 4, 4 cm gross und hätte über 5 cm liegen müssen. die nackenfaltenmessung gehört hier in luxemburg zur normalen untersuchung und diese messung war normal. klar ist es in meinem jetzigen zustand sehr spät. in luxemburg werden spätabtreibungen für das baby allerdings humaner durch geführt als in deutschland. in deutschland werden die kinder normal geboren, in tüchern zur seite gelegt und für ca. 8 stunden nicht beachtet. lebt das baby dann sind die eltern verpflichtet es gross zu ziehen. in luxemburg wird in die nabelschnur ein mittel gespritzt damit das baby einschläft. dann per kaiserschnitt geholt und auf der welt bekommt das baby dann die letzte spritze und wacht nicht mehr auf. eine abtreibung klingt immer hart und ist nie der wunsch einer werden mama die so weit in der schwangerschaft ist. ich hoffe immer noch darauf das die kleine eine süsse stupsnase bekommt und denke das ich das risiko der frühgeburt in kauf nehmen werde um gewissheit zu haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2009
8 Antwort
Noch ne Frage
Nicht lachen, aber wie groß sind denn die Nasen von Mama und Papa oder anderen Familienteilen? Die Tochter meines Kollegen hat eine ganz kleine Stubsnase, wie die Mama. Lass den Kopf nicht hängen, geh hin und lass nachschauen. Du bist auch schon sehr weit was deine Schwangerschaft angeht. Für eine Abtreibung sehr spät, hol dir erst Mal gewissheit. Melde dich wenn du ein Ergebnis hast, würde mich echt freuen. Eine ehemalige Nachbarin hat Down, ist anfang 30 und arbeitet in einer Behindertenschule mit und ist hauswirtschaftlich gut drauf.
tapo
tapo | 19.03.2009
7 Antwort
?
Wenn das Anzeichen der Nase genauso einzustufen ist, wie diese Entschuldigung "Saubeschissene" Nackenfaltenmessung, dann geh zur Fruchtwasseruntersuchung und hol dir das Ergebnis, dass alles ok ist. Die Nackenfaltenmessung, kontrolliert nicht dein Kind, sondern nur eine Wahrscheinlichkeit ob was sein könnte. Alle meine Bekannten, die ein negatives Ergebnis bei dieser Messung hatten, waren furchtbar geängstigt und durch den Wind und mussten Wochen warten bis zur Fruchtwasseruntersuchung um dann zu erfahren, dass alles ok ist. Ich rate jedem von der Nackenfaltenmessung ab. Ist ganz viel Geldmacherei. Stell dir vor es kann sogar ein negatives Ergebnis rauskommen und das Kind hat trotzdem Down.
tapo
tapo | 19.03.2009
6 Antwort
...
es gibt viele merkmale die das down-syndrom bestättigen können und eines ist die nase. zwar ein sehr, sehr kleines risiko... aber es kann ein anzeichen dafür sein. die nackenfalte die auch ausschlag geben sein könnte ist bis jetzt normal. down-syndrom ist nicht gleich down-syndrom. es gibt leichte fälle und auch schwere fälle. leider kann die fruchtwasseruntersuchung nicht sagen wie hoch der grad der schwere dann sein könnte. wir kennen auch einige fälle im bekannten kreis, haben aber selber keinen im familienkreis. dort die fälle sind unterschiedlich. der eine fall ist so krass, die frau ist nicht weiter als eine 2 jährige und reagiert genauso. andere wieder rum sind vom kopf her bei 5 oder 7 oder 10 jahren stehen geblieben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2009
5 Antwort
du musst jetzt für dich selber entscheiden
willst du es troz der diagnose dann behalten oder abtreiben wenn es nichts an deiner entscheidung ändert dann lass die untersuchung weg ich habe mich auch gegen die untersuchung entschieden weil es für mich nichts änderst sind auch menschen und es ja dein kind lg nadine
lu-2007
lu-2007 | 19.03.2009
4 Antwort
Denke wie Tine
Ich habe auch die Untersuchung machen lassen, aber dir frühe, Chorionzottenbiopsie, hätte es auch nicht bekommen. Ich würde es immer wissen wollen. Wenn du zur Untersuchung gehst, sind entweder deine Sorgen weg, weil du vielleicht ein schönes Ergebnis bekommst, oder du weißt dass du dich auf ein behindertes Kind vorbereiten musst, wenn du es willst. Aber warten bis es geboren wird um zu erfahren, dass es vielleicht doch gesund ist und die Sorgen bis dahin, sind für dich und das Baby bestimmt nicht gut. Geh zu einem Speziallisten, der das ständig macht. So hoch ist die Wahrscheinlichkeit nicht, das was passiert. Warum denken sie denn an Down, wegen der Nase?
tapo
tapo | 19.03.2009
3 Antwort
hmmm
das ist eine schwierige situation aber ich denke ich würds wenns meine schwangerschaft wär einfach so lassen, keine untersuchung und abwarten...down syndrom ist ja auch eine diagnose die dem kind trotz allem ein glückliches und langes leben ermöglicht, natürlich unter erschwerten umständen aber die kinder sind trotzdem fröhlich und haben spaß am leben und geben einem glaube ich auch ganz viel emotional wieder für die anstrengungen die man hat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2009
2 Antwort
Überlege Dir gut, was du machen würdest
a) Würdest du im Falle eines positiven Befundes auf Down-Syndrom das Baby abtreiben wollen oder b) behalten wollen. Wenn du es so oder so behalten möchtest, kannst du Dir die Untersuchung sparen. Ich habe sie machen lassen . Es ist nichts passiert. Ich bin aber auch ehrlich und muss sagen, ich hätte es nicht behalten wollen dann. Darum die Untersuchung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2009
1 Antwort
Mach dir
nicht zuviele Sorgen, vielleicht hat sie einfach nur eine kleine Nase und es steckt nichts weiter dahinter. Und wenn es wirklich das Downsyndrom sein sollte, damit kann man auch leben. Ich kenne einige Menschen mit Downsyndrom und eine Jugendliche ist "fast normal", wenn man es nicht wüsste, würde man es ihr nicht anmerken, es gibt total unterschiedlich starke Ausprägungen. Lass dich nicht verrückt machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2009

ERFAHRE MEHR:

ISG Syndrom
30.11.2011 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading