Erfahrung/Entscheidung gegen das Baby NFT

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.02.2009 | 15 Antworten
Hallo Ihr Lieben, wie ich bereits geschrieben habe, hat mein Baby eine Nackenfalte von 5, 91 mm. Falls ich mich, wie von meinem Arzt geraten, jetzt (vor der Fruchtwasseruntersuchung) gegen das Baby entscheide, weiß jemand wie der Schwangerschaftsabbruch durch geführt wird? Ich meine, schließlich schlägt ja noch das Herz. Der Gedanke daran, macht mich traurig. Momentan weiß ich nicht, wie es weiter gehen soll. Aber ich finde hier auch niemanden der einen so hohen Nackenfaltenwert hatte wie ich. Ich habe mir das so gewünscht und kann auch nicht verstehen, wie sowas passieren kann. Danke schon mal für eure Antworten..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
2.te Meinung + Punktion
Das tut mir total leid. So ein Ergebnis verunsichert total. die NFM ist allerdings nicht zuverlässig genug, als dass sie das einzige Mittel für eine Entscheidung darstellen sollte. Ich würde auf jeden Fall eine 2.te Meinung einholen und dann auch erst eine fruchtwasseruntersuchung machen. Erst dann würde ich eine so schwerwiegende Entscheidung wie Abbruch treffen. Je nachdem wie weit du bist, wird entweder unter vollnarkose ausgeschabt, oder wenn du schon einen tick weiter bist, musst Du das Kind ganz normal zur Welt bringen. Das ist ein unglaublich schwerer WEg, bei dem ich an deiner stelle sicher sein wollte, dass es sein muss alles erdenklich gute und viel viel kraft balere78
baerle78
baerle78 | 14.02.2009
14 Antwort
Hallo
ich hab da zwar keine Erfahrung, aber ich würde vorher auch noch zu einem anderen Arzt gehen und auf jeden Fall weitere Untersuchungen machen lassen, bevor ich abtreiben würde. Ich wünsch dir alles, alles Liebe! Denise
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2009
13 Antwort
Abbruch
Wenn du sehen wilst, wie Abgetriebene Embrionen Aussehen, dann geh auf diese Seite - aber bitte nur wenn du psychisch dafür gebaut bist. Auf der Seite sieht man die menschlichen überreste der Embrionen: !!!!!!dass soll kein Vorwurf sein, nur als Information diehnen, es ist keineswegs böse, anstösig oder in sonstiger Form negativ gemeint.!!!!!!!! http://www.lebensgeschichten.org/abtreibung/bilder_foetus.php
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2009
12 Antwort
hi
welche woche biste du eigentlich.....
lucyzicke
lucyzicke | 14.02.2009
11 Antwort
.....
mach die fruchtwasseruntersuchung, dann hast su sicherheit. die ist auch überhaupt nicht schlimm. hab sie vor 2 wochen machen lassen.
doreenaiki
doreenaiki | 14.02.2009
10 Antwort
hey
denk nochmal drüber nach, was de machst..ich hab die untersuchung zb gar nich machen lassen, weil die ja nich zu 100% sagen könn, das es so is un nen schaden hat..also viell is es dann au gesund , denn normalerweise übernimmt der körper das von selbst, wenn das baby einen zu großen schaden hat un stößt es ab..au grade mit fruchtwasser hast du ja das risiko, es zu verlieren... bei mir wurde gesagt es is gesund, ein restrisiko hat man imma, da kann man leider nur abwarten... wünsch dir alles gute..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2009
9 Antwort
.....
zu den methoden kann ich dir leider auch nicht viel sagen, aber bitte gehe noch mal zu einem anderen artzt, man hört so viel von prognosen die meistens doch ganz anders enden, .............. wünsch dir jedenfall viel kraft, egal wie du dich entscheidest...
tiene
tiene | 14.02.2009
8 Antwort
Abbruch
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftsabbruch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2009
7 Antwort
schwierige entscheidung
es passiert alles unter vollnarkose ich wüßte auch nicht was ich machen sollte
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2009
6 Antwort
wie weit bist du denn?
ich denke jenachdem wie weit du bist wird der abbruch unterschiedlich sein... lass bevor du dich entscheidest wirklich alle gründlich checken! nicht das das nur ein fehlalarm war! leider kann ich die dazu nicht mehr helfen aber ich wünsche dir alles liebe und viel kraft egal welchen weg du gehst.
kleene89
kleene89 | 14.02.2009
5 Antwort
Abbruch
http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Schwangerschaft/Schwangerschaftsabbruch/
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2009
4 Antwort
Abbruch
http://www.familienplanungszentrum.de/40.html
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2009
3 Antwort
Überlegs dir genau.
Das Kind würdest du trotzdem lieben. Und Nackenfaltenmessungen sind der größte Sch... Ich kann dir von meiner Bekannten Lydia berichten. Die hatte auch eine starke Auffälligkeit bei der Nackenfaltenmessung. Die Ärzte sagten, das Kind sei höchstwahrscheinlich behindert. Sie könnte aber nicht abtreiben obwohl sie es sich sehr genau überlegt hat. Die ganze Schwangerschaft durch hatte sie nur Sorgen und Ängste auszustehen. Heraus kam dann ein kerngesundes Mädchen. Okay, die Kleine war in ihrer Entwicklung etwas zurückgeblieben aber keineswegs behindert und heute ist sie ganz normal. Die Mutter war damals 42 Jahre alt. Das ist kein Einzelfall, es kann genauso sein dass du ein gesundes Baby bekommen hättest. Überleg es dir nochmal, in dieser Phase abzutreiben ist grausam.
Mala
Mala | 14.02.2009
2 Antwort
Abbruch
Methoden des Schwangerschaftsabbruchs Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden die meisten Schwangerschaftsabbrüche mit der Absaugmethode durchgeführt. Der Anteil der Abbrüche mit dem Mittel Mifegyne lag bei 8 Prozent. Absaugen/Ausschabung Der Muttermund wird unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose vorsichtig gedehnt. Der Arzt schiebt ein dünnes Röhrchen in die Gebärmutter, das mit einer Saugpumpe verbunden ist. In vielen Fällen folgt anschließend eine Ausschabung der Gebärmutter , um Gewebereste vollständig zu entfernen. Der Eingriff dauert nur wenige Minuten. Anschließend wird ein Mittel injiziert, das die Gebärmutter wieder zusammenzieht, die Blutung stillt und Infektionen vorbeugt. Die meisten Frauen können nach einer Stunde wieder nach Hause gehen. Mifegyne Die Abtreibungspille Mifegyne wird als Alternative zu den chirurgischen Eingriffen betrachtet. Der Wirkstoff Mifepriston bewirkt, dass die in der Gebärmutter eingenistete Eizelle abgestoßen wird. Sie ist bis zum 49. Schwangerschaftstag wirksam. Seit Juli 1999 ist das Mittel auch in Deutschland zugelassen. Es darf nur unter strenger ärztlicher Kontrolle in dafür zugelassenen Kliniken oder Arztpraxen angewendet werden. Prostaglandine Prostaglandine werden eingesetzt, wenn die Schwangerschaft auf Grund von Fehlbildungen des Embryos nach der 12. Schwangerschaftswoche beendet werden soll. Die Hormone lösen eine Fehlgeburt aus, indem sie den Gebärmutterhals erweichen und die Gebärmutter veranlassen, sich zusammenzuziehen. Der Eingriff wird stationär durchgeführt. Er kann ein bis zwei Tage dauern, da Prostaglandine nur sehr langsam wirken. Welche Komplikationen können auftreten? Nur bei wenigen Frauen gibt es nach dem instrumentellen Abbruch gesundheitliche Komplikationen. In seltenen Fällen kommt es zu Nachblutungen oder Entzündungen. Falls |starke Blutungen, Schmerzen, Fieber über 38.5° C oder schlecht riechender Ausfluss| auftreten sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Wenn eine Entzündung nicht schnell und vollständig auskuriert wird, kann es zu Verklebungen der Eileiter kommen. Dies könnte die spätere Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Sehr selten kommt es zu einer Verletzung der Gebärmutter. In Einzelfällen kann die Schwangerschaft fortbestehen, was einen weiteren Eingriff erforderlich machen kann. Was passiert nach einem Schwangerschaftsabbruch? Frauen sollten in jedem Fall auf ein sicheres Verhütungsmittel zurückgreifen. Verlief der Eingriff komplikationslos, können Frauen danach auch wieder ganz normal schwanger werden. Bei einigen Frauen treten allerdings nach dem Schwangerschaftsabbruch seelische Probleme auf. Vor allem, wenn der Schwangerschaftsabbruch auf Druck von außen bzw. nicht auf eigenen Wunsch stattfand oder sich Frauen bezüglich ihres Kinderwunsches nicht ganz sicher sind. Scheuen Sie nicht, sich helfen zu lassen. Fragen Sie Ihren Frauenarzt, der Ihnen auch Anschriften für eine psychologische Beratung vermitteln kann
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2009
1 Antwort
Hallo
meiner Schwester ging es ähnlich wie Dir Ihr wurde gesagt Ihr Kind wird zu 99%behindert und was soll ich sagen die kleine is inzwischen 4Jahre alt und kern gesund!!! Wenn es zu einer Abtreibung kommt denke ich mal Scharben sie es unter Vollnacose aus!!! Lass die Fruchgtwasseruntersuchung machen udn gehe auch nochmal zu einem anderen Arzt drück Dir die Daumen Drück Dich mal
anne111207
anne111207 | 14.02.2009

ERFAHRE MEHR:

ich soll entscheiden
13.07.2012 | 21 Antworten
ist die entscheidung richtig?
06.03.2012 | 6 Antworten
Erfahrung mit Salbutamol?
14.12.2010 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading