Frauenärztin sagen?

ChrissyTom
ChrissyTom
07.02.2009 | 28 Antworten
Hallo Ihr Lieben,

ich hab mal eine schon wichtige Frage, bin jetzt in der 6.SSW und war diese Woche beim FA und die hat mich gefragt als was ich arbeite und da meinte ich nur als Bürokauffrau, hab nun am 24.02. meine erste richtige SS-Beratung und nun frag ich mich ob ich ihr genauer erläutern sollte wo ich arbeite. Ich arbeite zwar als Bürokauffrau jedoch in einem Industriebetrieb wo mit Farben und auch Polyethilenfolien gearbeitet wird und ab und zu muss ich auch durch die Hallen durch. Kann das für mich gefährlich sein? Meine Vogängerin ist jetzt auch im Babyurlaub und hat bis zum Ende gearbeitet.
Desweiteren hat meine FA gesagt ich soll meiner Chefin nix sagen bevor ich nicht mein Mutterpass habe jedoch ist bei uns in 2 Wochen Sonntags Messe wo ich mit arbeiten soll aber ist das in der SS den überhaupt noch erlaubt?
Lieben Dank für eure Antworten!
(verwirrt)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

28 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich würde sagen,
du denkst über ein Beschäftigungsverbot nach. Das mit den Farben und der Messe...ich persönlich finds zu gefährlich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
2 Antwort
Hallo
Das mußt du auf jeden Fall deinem Frauenarzt sagen, da es schädlich für dein Baby sein könnte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
3 Antwort
MuschG §8 Abs 1
Werdende und stillende Mütter dürfen nicht mit Mehrarbeit, nicht in der Nacht zwischen 20 und 6 Uhr und nicht an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden. Du solltest es sagen LG und herzlichen Glückwunsch
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.02.2009
4 Antwort
.........
Ich würd meinem Chef auch erstmal nichts sagen, aber dann der Frauenärstin genau erläutern, was an der Arbeit los ist. Da sie dann beurteilen muß, ob Du da weiter arbeiten darfst odernicht. Wenn nicht, bekommst du von Ihr ein Arbeitsverbot bis zum Beginn des Mutterschutzes, in dem deine Firma dir trotzdem dein volles Gehalt jeden Monat zahlen muß.
Silberveilchen
Silberveilchen | 07.02.2009
5 Antwort
Huhu...
also ich würde mit deiner FA darüber sprechen und sie fragen was sie davon hält. Das mit den Farben ist nicht so gut für dich und dein Baby, würde da sehr vorsichtig sein. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
6 Antwort
Sorry aber du bist nur schwanger nicht krank
nur weil du mal durch die Hallen läufst oder mal neben den Eimern stehst mußt du doch nicht daheim bleiben!! Man kann es echt übertreiben manche wären froh überaupt einen Job zu haben!
acceber05
acceber05 | 07.02.2009
7 Antwort
...............
natürlih musst du was sagen schließlich kannst du wenns blöd geht dämpfe einatmen das is gar nich gut lieber zu vorsichtig als zu nachsichtig
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
8 Antwort
Bescheid sagen
Hi, ich würde sowohl das eine als auch das andere sagen. Deiner Frauenärztin die genauen Arbeitsumstände und Deiner Chefin die Schwangerschaft schon bevor Du den Pass hast. Die Messe könnte für Dich sehr anstrengend werden und bei den Ausdünstungen der Farbe könnte Dir schlecht werden. Welche gesundheitlichen Schäden Du erwarten könntest, weiß ich nicht, das solltest Du abklären lassen. Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
9 Antwort
...
wieso willst du es denn auf der arbeit nicht sagen? ich an deiner stelle würde mir sofort die ss bestätigen lassen. diese bestätigung gibst du dann auf deiner arbeit ab. ab dem zeitpunkt kann man dir auch nicht mehr kündigen.
sonja2
sonja2 | 07.02.2009
10 Antwort
Gefährliche Farben????
...normalerweise dürfte es tatsächlich gefährliche Farben bei uns doch garnicht mehr geben. Mir ist schon klar, dass das Einatmen bestimmter Farben nicht gut ist, aber das ist auch für Nichtschwangere ungesund. In diesem Fall müssen doch für ALLE beschäftigten Personen Vorkehrungen getroffen werden, oder liege ich falsch? Du wirst es ja besser wissen, womit ihr arbeitet. Riskiere jedenfalls nichts, das steht nie dafür. Wünsche dir alle Gute.
ziggi72
ziggi72 | 07.02.2009
11 Antwort
Hallo,
wenn Du nicht direkt mit dem Farben zu tun hast sondern nur ab und zu durchlaufen mußt glaub ich nicht, daß das gefährlich sein könnte. Ich habe in einem chemischem Labor gearbeitet und den ganzen Tag mit chemikalien zu tun gehabt. Hast Du die Möglichkeit eine Kollegin durch die Hallen zu schiecken? Wenn Du es Deinem Chef dann gesagt hast, weiß er ja auch was Du noch machen darfst. Ich habe es meinem Chef erst gesagt als ich in der 12. SSW eine US-Untersuchung hatte und die gefährlichste Zeit vorbei war wo was sein kann. Aber es kann ja auch nach der 12. SSW noch was sein. Viele Grüße elthan
elthan
elthan | 07.02.2009
12 Antwort
@accerba05
was soll der mist????????????????du bist sicher uch eine der mütter die der meinung is rauchen in der ss ist nicht schädlich denk mal an die gesundheit vom kind ich packs nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
13 Antwort
ich würde es auf jeden Fall sagen
wäre mir persönlich zu gefährlich. Habe auch im Büro gearbeitet und musste sonst normalerweise auch wegen Aufträgen immer in unsere Montage + Lackiererei. Da hatte ich aber auch ein ungutes Gefühl dabei als ich schwanger war und habe das auch meinem Vorgesetzten gesagt und er hat es verstanden und es war ok wenn ich da nicht hin bin. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
14 Antwort
mein gott sie arbeitet im Büro
und ich bin wohl der meinung das Rauchen in der ss schadet
acceber05
acceber05 | 07.02.2009
15 Antwort
..............
aha aber mirt dämpfen arbeiten schadet nicht oder?????lieber bin ich mal vorsichtiger als das ich zu unbekümmert bin und dann was passiert und der spruch schwangerschaft is keine krankheit regt mich eh so auf wenn man schwanger is muss man auf sich und das kind aufpassen sonst könnte man ja auch noch feiern gehen und sonst was...ih finde das schwangere frauen ein recht drauf haben sich auszuspannen und sich nicht an zu strngen das is wohl das mindeste
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
16 Antwort
@ acceber05
Wenn sie schwanger ist und jederzeit durch die Hallen muß, wo sie die farbdämpfe dann einatmet, dann macht sich ihr Arbeitgeber strafbar ... ist nunmal so Ich habe meine Schwangerschaft meinem AG ganze 3 Wochen "verheimlicht", weil mir sonst sofort sämtliche Kurse entzogen worden wären und ich mit bekanntgabe der SS nicht einen Schritt an meinem eigendlichen Arbeitsplatz machen durfte ... Das MuschG hat seinen Sinn und wenn der AG nach dem MuschG handeln soll, dann muß er auch Bescheid wissen ... auch wenn man nur ab und an durch die Halle mit Farbdämpfen muß LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.02.2009
17 Antwort
++++++++++++++++++++
oh ja niemals zu viel tun und jammern wo es nur geht!Reg dich ab
acceber05
acceber05 | 07.02.2009
18 Antwort
...
ich danke euch erstmal für die zahlreichen antworten, jedoch der grund ist das ich meinem arbeitgeber noch nix gesagt hab ist weil meine fä meinte ich soll noch die 3 wochen warten bis ich den mutterpass bekomme da wohl von der 6. bis zur 9.ssw die meisten abbrüche stattfinden.
ChrissyTom
ChrissyTom | 07.02.2009
19 Antwort
@acceber
hast du ein problem mit meiner einstellung???!!!!!!kommt nämlich so rüber
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
20 Antwort
...
also ich wollte hier jetzt keinen streit entfachen ich wollt einfach nur mal eure meinungen dazu wissen da es meine erste schwangerschaft ist und ich noch nicht die gelegnheit weiter hatte mit meiner fä zu sprechen
ChrissyTom
ChrissyTom | 07.02.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

geschlecht dem mann sagen?!
14.05.2012 | 9 Antworten
Der Heilerzieherin Danke sagen
23.02.2012 | 4 Antworten
wie denn eltern sagen?
19.10.2011 | 14 Antworten
papa sagen obwohl nicht der erzeuger?
20.04.2011 | 21 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading