Nackentransparenzmessung - nur Ultraschall oder auch Bluttest?

VerenaBerlin
VerenaBerlin
19.01.2009 | 8 Antworten
Hallo an alle!
ich habe mal wieder eine Frage. Vielleicht könnt Ihr mir helfen ..
Ich bin jetzt in der 9 SSW.
Bald ist ja die Nackentransparenzmessung fällig.
Reicht die Ultraschalluntersuchung aus?
Oder sollte man auch die Blutuntersuchung machen, auch wenn der Ultraschall nichts auffälliges anzeigt?
Habe oft gehört, dass die Blutuntersuchung Geldschneiderei ist und die Ergebniss sehr häufig negativ ausfallen.
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?
Danke für die Hilfe. Einen schönen Abend und lieben Gruß von Verena
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
nie wieder .....
also ich habe es auch machen lassen ich habe mir dann eine überweisung geben lassen für das pränatalzentrum in düsseldorf, und die habe meinen kleinen in der 16 ssw und in der 22 ssw komplett auf den kopf gestelt und die haben keine auffäligkeiten für trisomie 21 gefunden. also überlege dir genau ob du es machen lassen möchtest . ich habe es nur wegen meinem alter gemacht, aber wenn ich nochmal mit 40 schwanger werden sollte würde ich es nie wieder machen.die sorgen und die angst die du dann um dein kind hast nimmt dir keiner ab. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.01.2009
7 Antwort
nackentranzparenzmessung
hallo, ich hatte mir vorher schon gedanken gemacht. und mein frauenarzt hat mich bestärkt , so darüber zu denken. wenn ich keine fruchtwasseruntersuchung machen will erübrigt sich die blutuntersuchung auch , denn wenn die nftmessung und blutu. negativ ausfallen muß ich ja die fruchtwasseru. machen lassen. und wenn ich sowieso keinen abruch vornehmen will, dann kann ich mir auch die untersuchungen sparen und das geld auch.für diese fragen danke ich meinem frauenarzt in gedanken, hat mir sehr geholfen. wenn mein baby nicht gesund ist, werde ich es trotzdem lieben und sein schicksal mit ihm teilen. und das wird dann hart werden für mich, weil ich sowieso alle hände voll zu tun habe, aber das baby gehört zu mir . darüber bin ich mir klar geworden.und einen abbruch hätte ich sowieso nicht durchgestanden.also, hatte ich meine entscheidung schon getroffen obwohl ich mir nicht darüber bewußt war. vielleicht hilft dir das ja, zu deiner entscheidung zu finden. lg drea
drea41_5
drea41_5 | 19.01.2009
6 Antwort
Nackentransparenzmessung
Hi, warum willst Du die Untersuchung überhaupt machen lassen? Gibt es bei Dir ein erhöhtes Risiko für eine Behinderung?Stell Dir mal folgende Fragen: Was würdest Du tun, wenn der Arzt eine Anomalie feststellt? Käme für Dich ein Schwangerschaftsabbruch in Frage, wenn die Möglichkeit einer Behinderung bestünde? Willst Du wirklich die Folgeuntersuchungen ertragen, wo sie Dir durch die Bauchdecke Fruchwasser abnehmen, wobei Du durchaus Dein Kind verlieren kannst? Wenn Du die Fragen mit Nein beantwortest, dann lass es. 98% aller ungeborenen Babys erreichen gesund die Geburt.UND: Plattfüße, ein Buckel, verengte Gehörgänge sind Chromosomenschäden, die durch die Untersuchungen festgestellt werden können, nicht nur Trisomie 21.Und wer will schon sein Baby wegen evtl Plattfüße nicht haben. Denk mal drüber nach und google ein bisschen.Dein Arzt rät Dir dazu, klar, aber verdient auch nicht schlecht an Dir.Sprich mal mit Deiner Hebamme.Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.01.2009
5 Antwort
Hallo!!
Ich bin Arzthelferin beim Gynäkologen, bei uns ist es so, das man bei der Untersuchung immer Blut abgenommen bekommen muss, die Messwerte des Ultraschalls und die Blutuntersuchung werden gemeinsam ins Labor geschickt und ausgewertet. Hab noch NIE gehört das man nur durch das messen der Nackenfalte eine Trisomie ausschließen kann. Wenn du die Untersuchung machen willst, dann rate ich dir mit Blutentnahme!!!!!!!!!!!
nicole0104
nicole0104 | 19.01.2009
4 Antwort
...
ich hab beides zusammen gemacht und hab das Ergebnis direkt bekommen. Ist zwar alles nur eine Wahrscheinlichkeitsrechnung kann aber doch sehr beruhigend sein bzw einem die Entscheidung leichter machen ob man eine Fruchtwasseruntersuchung, die ja nicht ganz Risikolos ist, macht oder nicht.
Kugelix
Kugelix | 19.01.2009
3 Antwort
Hallo
Also ich persönlich hatte auch nur die US-Untersuchung da die Geräte heute so fein eingestellt sind das man da auch was auffälliges sehen würde. Wir in der KJlinik machen auch nur bei auffälligem Schall oder erblich bedingten Fällen die BA Also mach Dich nicht verrückt. Gruss Yvonne
mami210507
mami210507 | 19.01.2009
2 Antwort
bei mir kam mit Blutabnahme ein Wert von 1:7 für Trisomie 13 oder 18 raus
HORRORTAGE bis zur Fruchtwasseruntersuchung UND DANN Baby gesund ICH würde es NIE wieder machen
Fabian22122007
Fabian22122007 | 19.01.2009
1 Antwort
ich
habe nur die Ultraschallmessung gemacht, aber auch nur weil ich ein Onkel habe der geistig Behindert ist. Ich denke wenn man in der Familie keinen hat der "krank" ist, reicht wenn überhaupt die Ultraschalluntersuchung
Mira-cheyenne
Mira-cheyenne | 19.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading