Das muss ich jetzt einfach loswerden

Moemelchen
Moemelchen
26.11.2008 | 59 Antworten
hallo ihr Lieben, heut abend kommt auf n-tv ein polit-talk, da wird drüber diskutiert den Paragraphen abzuschaffen, der es erlaubt bis kurz vor der Geburt abzutreiben. Ich versteh nicht dass es da überhaupt was zu diskutieren gibt. Dass so etwas in Deutschland überhaupt möglich ist, ich finde es unfassbar. Also ich werd mir das in meinem momentanen Zustand (37.6. SSW) nicht antun, aber mein Freund wird es heut abend bei sich anschauen. Wie findet ihr das? Ich meine, dass das Baby so lange es noch im Bauch ist, keinerlei Rechte hat, und erst wenn das Köpfchen draußen ist, dann ist es Leben vor dem Gesetz. Wo ist denn da noch ein Unterschied .. ? Warum nicht gleich den Frauen nach der Geburt eine Woche Bedenkzeit lassen? Um jetzt mal zynisch zu werden. Sorry aber - mich macht sowas total fertig ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

59 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich geh mal davon aus,dass es
die betrifft, die ein sehr krankes kind bekommen.. und wenn das vielleicht sogar so wäre, dass das kind kaum überleben kann und dann vielleicht sich nur quält, dann würd ichs auch abtreiben.. es geht sicher nicht um gesunde kinder! denn da ist es nur bis zur 12.ssw erlaubt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
2 Antwort
...
so lange darf man abtreiben? ich dachte nur bis ende des dritten monates? also das ist mir ehrlich gesagt völlig neu... aber selbst wenns so wäre, finde ich das heftig... denn das kind ist ja mit neun monaten völlig lebensfähig und eine frau sollte schon eher merken das sie schwanger ist und sich dementsprechend auch eher entscheiden...
jeanny2611
jeanny2611 | 26.11.2008
3 Antwort
Die späten
Abtreibungen gibt es nur wenn eine Medizienische Indikation vorliegt. Ansonsten glaub ich, es es nur bis zur 12 Woche erlaubt!!!
susepuse
susepuse | 26.11.2008
4 Antwort
Genau aus diesem Grunde war ich vorhin so erbost in meinen Thread weiter unten....
Was lassen wir uns denn noch alles gefallen...die machen schulden wie sau, verabschieden solche beschissenen Gesetze ohne auch einmal die Augen auf zu machen....Man ich frag mich ehrlich wem die Gefallen wollen den deutschen Bürgern? Pahhh das ich nicht lache...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
5 Antwort
ich hab
den Gesetzestext gelesen, da steht irgendwas von wegen...wenn die Fortsetzung der SS für die Frau eine außergewöhnliche seelische Belastung darstellt oder sowas in der Art. Na ja in Einzelfällen, also wenn das Kind wirklich schwerstbehindert wäre, ok, aber ich meine sowas erfährt man ja auch nicht erst im 7., 8. oder 9. Monat??? Es erinnert außerdem ein bisschen ans Dritte Reich, Euthanasie, und ich denk mal wenn so was erlaubt ist, besteht auch die Gefahr dass missbräuchlich damit umgegangen wird. Denn wo ist die Grenze? Was ist eine leichte, was eine mittlere, und was eine wirklich schwere Behinderung?
Moemelchen
Moemelchen | 26.11.2008
6 Antwort
ich finde es gut das man das darf
bei behinderungen!!!!!
Taylor7
Taylor7 | 26.11.2008
7 Antwort
So spät
sollte eine Frau nur abtreiben dürfen, wenn es wirklich so spät festgestellt wurde, daß dieses Kind eine sehr geringe Überlebenschance hat oder schwerst missgebildet sein wird. Alles andere finde ich nicht in Ordnung. Dann sollte die Frau die Schwangerschaft zu Ende bringen und das Kind nach der Geburt zur Adoption freigeben. Alles andere, abgesehen von den zwei genannten Möglichkeiten, halte ich für... Naja, ich mags nicht ausschreiben. aber ihr wisst bestimmt was ich meine.
sanny1979
sanny1979 | 26.11.2008
8 Antwort
Gaaaaaaaaaannz heißes Thema!!!
Ich denke auch das es da um Kinder geht die keine Überlebenschancen haben wenn sie auf die Welt kommen! Is natürlich schon ne harte Sache und gerade wenn man schwanger ist kann man sich das auch nur ganz schwer vorstellen! Weiß aber auch nicht was das für ein Gefühl ist wenn man ein sooo krankes Kind in sich trägt und weiß das es eh keine Überlebenschance hätte und man muss es bis zum Schluß austragen!!! Find ich auch hart!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
9 Antwort
na klar und ich bin dafür....
bei allen erwachsenen die Spritze setzen zu lassen die nen Aussetzer haben....boahh nee...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
10 Antwort
Manche Frau kommt
eben mit einem Behinderten Kind nicht klar. Und es ist ihr bewusst auf was sie sich da einlässt- diese große Aufgabe und immer , ja 24 Std. Tag ein Tag aus über Jahre da zu sein. Nicht jede Frau kann das und fühlt sich stark genug. Gerade für diese Frauen ist es wichtig auch eine Entscheidung treffen zu können. Wenn Du es nicht nachvollziehen kannst, dann schau die Sendung. Vllt. verstehst Du es dann!
susepuse
susepuse | 26.11.2008
11 Antwort
warum
sollte man den behinderte kinder abtreiben? haben die denn kein recht auf leben? es kann doch nicht jeder 100% ig sein! auch das finde ich schrecklich ich kenne viele behinderte da meine tante einen bauernhof für behinderte kinder betreibt egal wie schwer behindert sie sind sie verbringen dort wunderschöne reiterferien mit vielen anderen kindern und tieren sie haben alle sehr viel spass dort soll man das diesen kindern nehmen indem man sie einfach umbringt damit man sich nicht um sie kümmern muss? ich glaube mutterliebe ist immer die gleiche !!! ob behindert oder nicht
Piamaus83
Piamaus83 | 26.11.2008
12 Antwort
das sollte auf jeden Fall verboten werden
Eine Freundin von mir war in der 33. SW und dann glaubten die Ärzte im Krankenhaus, dass das Kind, wenn es überhaupt überlebt, schwerstbehindert sein wird. Sie rieten ihr zu einem Schwangerschaftsabbruch d.h. Sie hätten die Geburt eingeleitet und ihr das Kind auf den Bauch gelegt und dann abgewartet bis es tot ist! Sie hatte sich dagegen entschieden das zu tun und bekam in der 38.SW ganz normal ihr Kind, es war kerngesund!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
13 Antwort
@susepuse
klar, medizinische Indikation, aber ich finds trotzdem heftig. Wer entscheidet denn wann es besser ist fürs Baby, nicht zur Welt zu kommen? Und wenige Wochen oder gar Tage vor der Geburt, also bitte, man weiss es doch wohl schon ehr oder?
Moemelchen
Moemelchen | 26.11.2008
14 Antwort
Doch, es kann schon passieren,
dass eine Missbildung, schwerte Behinderung oder geringe Überlebenschance erst im 7., 8. oder 9. Monat bemerkt wird. So wie es ja auch vorkommt, dass Kinder schwerst behindert oder missgebildet auf die Welt kommen und es keiner vorher bemerkt hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
15 Antwort
@kitty01
bin absolut deiner Meinung! Komisch dass das hier doch einige bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen können. Es wird so oft davon geredet dass Abtreibung Mord ist und es wird über Frauen hergefallen die bis zur 12. Woche abtreiben. Weil es sich um gesunde Babies handelt? Und behinderte Babies haben weniger Recht auf Leben? Man man man
Moemelchen
Moemelchen | 26.11.2008
16 Antwort
Oder durch Krankheiten provoziert
wurde.... Genauso, wie im Fall der Freundin, es muss wirklich abgewägt werden. Und die Heime für behinderte Kinder sprechen doch Bände.... Wieviele behinderte Kinder werden dann einfach abgeschoben, weil die Eltern damit nicht zurechtkommen. Ob das besser ist?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
17 Antwort
@susepuse
ja schon, versteh schon was du meinst. Sicher in nem gewissen Rahmen, okay, man wird ja schon fast kompromissbereit. Aber ich meine wenn es meinetwegen in der 33. Woche herauskommt dass das Kind schwerbehindert ist, soll sie es doch bitte bekommen und zur Adoption freigeben. Es gibt Menschen die ganz speziell behinderte Kinder adoptieren.
Moemelchen
Moemelchen | 26.11.2008
18 Antwort
vielleicht
reagier ich extrem betroffen weil ich auch selbst eine Behinderung habe...ich find es einfach abscheulich, vor allem wenn man sich mal bewusst macht WIE so eine Spätabtreibung abläuft.
Moemelchen
Moemelchen | 26.11.2008
19 Antwort
ich weiß nicht man kann doch nicht in "behinderte" Menschen reinschauen....
weiß denn jemand wirklich was sie denken oder fühlen??????????? Mir dreht sich der Magen um nur der Gedanke alleine....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
20 Antwort
Aber mal abgesehen von allem
....ich könnte es nicht.... Hätte mich auch gegen Abtreibung entschieden. Komm mal in die Kinderchirurgische Sprechstunde, wenn die kleinen Patienten aus dem Behindertenheim kommen, damit die Ernährungssonde im Bauch gewechselt wird, weil sie sich selbstständig nicht ernähren können. Das geht wirklich an die Nieren. Sie können sich nicht mitteilen, werden ihr Leben lang gewickelt werden müssen, weil keine Kontrolle über Blase und Darm, nichts essen, nicht bewegen....... Und dann noch abgeschoben ins Heim, Eltern kommen sie nicht mal besuchen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Einfach nur noch fertig
06.07.2017 | 7 Antworten
Muss mal was loswerden...
19.04.2017 | 22 Antworten
Brauche einfach Hilfe ! 27+1 ssw
10.01.2013 | 6 Antworten
muss mal was loswerden hrr
12.11.2012 | 37 Antworten
Muss mal was loswerden
17.07.2011 | 7 Antworten
Einfach hingehen?
28.06.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading