Es ist nicht wirklich eine Frage ich will es nur mal los werden

Mamimuh
Mamimuh
08.11.2008 | 4 Antworten
Hallo,

ich habe einen kleinen Sohn von fast acht Monaten ich liebe Ihn über alles vor allen wenn ich daran denke wie sehr wir um Ihn Bangen mussten. Es macht mich immernoch fertig wenn ich daran denken muss. Ich kann den Tag einfach nicht vergessen. Es war am 31.01.08 der Tag war schon an sich komisch, meine große Maus hat volkommen die Fassung verlohren nur weil sie nich die Kaugummis bekam die sie wollte. Ein gebrüll an der Kasse alle geschaut und dann die Sprüche der anderen: also meine dürfte das nicht und und und. Ich schon total aufgelöst schon fast am heulen. Die Dame an der Kasse hat mir dann geholfen und gesagt : Jetzt ist mal gut! die junge Frau ist Schwanger lassen sie sie mal in Ruhe. Meine kleine bei soviel Trupel ganz erschrocken hat sich gleich entschultigt. Aber da fing es an. Die ersten Wehen. Hatte nicht gleich darauf reagiert war ja bei meiner Großen auch so. War dann beim FA die hat nichts auf dem CTG gesehen kam ihr aber komisch vor weil sie den harten Bauch immer wieder spührte. Sie gab mir die EW ins Krankenhaus. Mein Mann kam heim und schrie gleich rum fängt das jetzt genauso an wie bei der kleinen. Ich will nicht zu viel davon erzählen jedenfals hatten wir uns fast zwei Stunden angeschriehen und meine kleine mitten drin heute tut mir das so weh wie egoistisch wir doch waren. Naja so gegen zwanzig Uhr waren wir dann im KH (die kleine bei der Oma) Auf einmal ging alles ganz schnell die stellten regelmäßige Wehen fest bekam dann innerhalb von einer halben Stunde zwei Antibiotika die Lungenreife und musste alles für einen Kaiserschnitt unterschreiben. Mein Mann aufeinmal ganz still weil er merkte das es ernst ist und der Streit gar nicht richtig war fragte auf einmal was ist mit dem kleinen. Die Ärztin darauf: Wir hoffen das wir den kleinen halten können ist ja ein bißchen früh für den kleinen (34. SSW) und jetzt ist auch die Zeit wo die Lunge sich erst entwickelt also ein ungünstiger Zeitpunkt. Mir war aufeinmal ganz schlecht sie sagte dann noch was von es kann sein das er es dann nicht schaft und so ich konnte dann nicht mehr zuhöhren. Die Ärztin war so unsensiebel.Bekam dann noch den Wehenhemmer hatte bei jeder Dosis Herzrasen, dass sei alles normal sagte die Ärztin ich war total fertig. Lag dann zwei Wochen im KH anderthalb davon am Wehenhemmer war echt der Wahnsinn. Ich hatte solche Angst. Warum kann ich das nicht vergessen? Es ist doch alles gut gegangen? Danke fürs zuhöhren. LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Ich denke
so was zu verarbeiten dauert ewig. Ich habe in der 24+1 Woche meinen Sohn zur Welt gebracht. 2 TAge vorher war noch alles komplett in Ordnung und innerhalb 24 Stunden Krankenhaus, dann mit Notarzt in die nächste Klinik und Notkaiserschnitt. Wir wussten viele Wochen lang nicht, ob er es schafft und wenn, ob er dann behindert ist. Nach drei Monaten durfte er dann nach Hause und hat alles überstanden. Keine Behinderungen und Probleme mehr. Obwohl wir so viel Glück hatten und sehr glücklich über unseren Schatz sind, kann ich bis heute nicht gut hochschwangere Frauen ansehen ohne traurig zu werden . Auch die ganze KH Zeit geht mir noch furchtbar nach. Ich denke sowas heilt irgendwann einmal die Zeit. Versuche nach vorne zu sehen und die schöne Zeit jetzt zu geniessen!! Liebe Grüße Sandra
luca24
luca24 | 08.11.2008
3 Antwort
Es ging um das Leben deines Kindes..
..und du hast Angst gehabt und immernoch. Ich könnte das auch nicht so einfach wegstecken. Ich verstehe dich da voll und ganz. Deine Kinder wissen das du ne gute Mutter bist..mach dir nicht soviele Vorwürfe wegen dem Streit. Deine Große liebt dich doch weil du Mami bist. Außerdem bist du auch nur ein Mensch, genau wie dein Mann. Freu mich für dsich, das trotzdem alles gut ging.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.11.2008
2 Antwort
das geht mir genauso
wenn ich dran denke, dass meine kleine mir 4 stunden nach der geburt weggenommen wurde und weit weg in ein kinderkrankenhaus gebracht wurde, ja dann muss ich immernoch fast weinen. auch 16 monate spaeterbin ich imme rnoch traurig, dass ich 4 tage lang todesaengste um sie hatte und sie ne woche lang dort bleiben musste. es schmerzt, aber ich glaube, dass ist auch ok so
zonki
zonki | 08.11.2008
1 Antwort
hey!
kann dich verstehen! habe zwillis und war auch 2 mal im kkh! einmal 27 ssw und einmal 31 ssw! hatte auch die lungenreifespritze bekommen und ständig gebangt dass sie drin bleiben! ist gut gegangen sind heute 6 monate.neben mir im kkh lag eine die wollte dass man ihren kleinen holt sie hatte keine lust mehr und das in der 33 ssw naja mansche weiber sind halt... lg
dejavue5
dejavue5 | 08.11.2008

ERFAHRE MEHR:

HILFE! PVC wird nicht wirklich sauber
04.07.2013 | 14 Antworten
Spricht mein Sohn wirklich so schlecht?
21.06.2013 | 22 Antworten
Geschlecht jetzt wirklich sicher?
29.08.2012 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading