Wer hat Erfahrung mit einer Akupunturtherapie zur Geb vorbereitung?

Kathel
Kathel
10.06.2008 | 8 Antworten
Bei meinem letzten Besuch beim FA haben sie mir so ein Angebot vorgelegt. Darin steht, dass eine Studie mit 1000 Frauen erwiesen haben soll, dass die Durchschnittl. Geburtsdauer um 2 Std. geringer ist. Der Einsatz von wehenfördernden Medikamenten und auch der Schmerzmittelbedarf war geringer. Ich bekomme mein 1. Kind, bin in der 35. wo und möchte schon eine natürliche Geburt, aber hilft diese Therapie wirklich um all die beschrieben Dinge zu minimieren? Oder reicht es aus Himbeerblütentee zu trinken um das Gewebe weicher zu machen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Akupunktur
Hallo, also ich habe die Akupunktur die letzten 4 Wochen vor der Geburt gemacht. Und ich fand es gut, da sie auch gleich Rückenschmerzen oder Wasser in den Beinen mit behandelt haben. Und mein Muttermund war bei der Geburt sehr weich. Also ich denke schon, das es was hilft, würde es wieder machen. Lg, silvia
jungemami0309
jungemami0309 | 10.06.2008
2 Antwort
...............
Also ich kann sagen JAaAA Habe auch 5 AP vor der Geburt gemacht, brauchte keine Schmerzmittel und es ging sehr schnell, auch der MM war sehr schnell offen, das sind alles Erfolge der AP, wissenschaftlch erwiesen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2008
3 Antwort
jaaaaaaaa!!
also in meiner 2.ss habe ich auch akkupunktur gemacht und es ging wesentlich schneller als bei der 1.geburt die erfahrung haben alle frauen gemacht mit denen ich den kurs besucht habe!versuche es auf jeden fall!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2008
4 Antwort
Ich habe einige Zeit vor der Geburt angefangen, diesen Tee regelmäßig zu trinken.
Außerdem hatte ich Akupunktur 6 Wochen lang, 1x wchtl. Ich hatte dann eine Spontangeburt ohne Komplikationen, bekam nur Buscopan. Vom Fruchtblasensprung bis zur Geburt vergingen 2 3/4 Stunden. Das sind die Fakten. Wie es ohne gewesen wäre, kann ich Dir leider nicht berichten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2008
5 Antwort
nichts gebracht
hab 6 wochen vor entbindung damit angefangen das wasser ging nicht weg nur sie senkwehen wurden intensiver bei der entbindung hat es auch nix gebracht, der muttermund hat sich einfach nicht geöffnet also war voll für´n A.. aber bei manchen soll es ja wirklich helfen probiers doch einfach schaden tut es bestimmt nicht lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2008
6 Antwort
Akkupunktur
Ich habe bei meinem 1.Kind während der Geburt Akkupunktur bekommen.die Geburt hat 3 Std.gedauert und ich konnte die Schmerzen gut ertragen .Beim 2:Kind habe ich vor der Geburt Akkupunktur bekommen um die Wehen zu fördern.Das warmir so unangenehm, daß die Hebamme sie kurz danach wieder rausgezogen hat, Aber ich glaube probieren würde ich es auch wieder.
traumbild
traumbild | 10.06.2008
7 Antwort
Hallo
ich habe mich auch akupunktieren lassen. Es hat leider nichts gebracht. Aber man versucht alles auszuprobieren, weil man vor der Geburt zum Glück nicht weiß wie es dann kommt. Also ausprobieren würde ich es schon an deiner Stelle, ob es was gebracht hat siehst du dann. LG Bertina
Bertina
Bertina | 10.06.2008
8 Antwort
Akupunktur
Hallo an alle, die geantwortet haben. Danke euch für die Unterstützung und schnellen Meinungen, haben mich dann doch beeinflussen lassen und habe heut meine 1. Ak gehabt. Vielleicht hilft es ja. Also nochmal danke.
Kathel
Kathel | 12.06.2008

ERFAHRE MEHR:

Erfahrung mit IUI ?
27.11.2014 | 9 Antworten
erfahrung mit zyklustee
19.03.2014 | 9 Antworten
ebv virus
02.11.2013 | 17 Antworten
erfahrung canesten once (gyn)
12.10.2012 | 16 Antworten
Erfahrung mit Scheinschwangerschaft?
25.08.2012 | 7 Antworten
wer hat Erfahrung mit wehenhemmer?
06.07.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading