Geburt bei Steisslage, wer hatte die schon mal?

Böhnchen
Böhnchen
29.04.2008 | 5 Antworten
und was kommt da auf einen zu? Ist die Geburt schwerer als eine normale?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich hatte auch BEL
Hab aber mit KS entbunden, da ich eine normale Geburt für gefährlich halte. Sieh mal, da kommen zuerst die Beine und dann sollen die Arme und Schultern durch. Da kann es passieren, dass sich die Arme verklemmen und das Baby steckenbleibt. Außerdem kann es sein, dass sich die Nabelschnur noch blöd um den Hals wickelt. Die Oberärztin im Krankenhaus hat mir auch Infos gegeben über eine normale Geburt bei BEL, aber mein FA hat mir abgeraten, vor allem bei der 1. Geburt. Da wir KEIN Risiko eingehen wollten, haben wir uns für einen KS entschieden. Muss aber jede für sich selber entscheiden. Ich persönlich würde mich wieder so entscheiden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2008
2 Antwort
Hallo,
ja, ich hatte eine Beckenendlage. War mein erstes Kind und es war total ok für mich. Das OP-Team stand bereit und ich fühlte mich geborgen. Habe einen Damschnitt bekommen, da das dicke Ende mit einem Plopp ja zum Schluss kam. Nen Schnitt haben aber Andere auch. LG, von Jacqua. Frag ruhig, wenn du mehr wissen möchtest.
Jacqua
Jacqua | 29.04.2008
3 Antwort
ich hab schon 2 normale geburten hinter mir
und eben war meine Hebamme da, und meinte , mein Baby hätte noch 3 wochen zeit sich zu drehen ... aber solle es das nicht mehr tun, könnte ich auch normal entbinden ... alein schon die vorstellung das der Po zuerst kommen soll ... graust mir, andererseits bin ich kein freund von OP ... naja.. wart ich mal ab, ob es sich noch dreht :O)
Böhnchen
Böhnchen | 29.04.2008
4 Antwort
......................
Ich drück dir die Daumen! Ich empfand es im nachinein nicht schlimmer, als eine normale Geburt. Die Knöchschen sind ja noch weich und flexibel und wie ich erwähnte, ist der Kopf ja dicker. Ich wollte am liebsten beim Zweiten, was normal kam, nach Hause gehen. ;-) Warum? Na das OP-Team war nicht da. Nur die Hebamme, normal ... , ich hab immer geschaut, wo der Rest bleibt :-D!
Jacqua
Jacqua | 29.04.2008
5 Antwort
Ich noch mal,
achso, es kommt natürlich darauf an, ob man ausreichend und gute Wehen hat. Die hatte ich wohl. Da muss man erst einmal schauen, obs reicht. Wenn nicht, kommt man eh gleich in den OP. Also war es für mich ok es erst mal so zu probieren und es hat geklappt! Das Kind konnte vorher nicht gedreht werden. War zu gefährlich. Aber das muss man schauen, was für einen selber letztendlich in Frage kommt. Uebrigens, mir hat der Doc gesagt, ich sollte jeden Tag die Indische Brücke machen. Füsse an der Wand senkrecht hoch, den Po auch n Bisschen. Das wäre eine unangenehme Lage für das Kind und es würde evtl versuchen sich daraus zu befreien, also drehen. Bei mir hats nichts gebracht. Vielleicht findest du was im Net oder fragst deine Hebamme. LG
Jacqua
Jacqua | 29.04.2008

ERFAHRE MEHR:

Wie war Eure dritte Geburt
19.03.2013 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading