Wassergeburt

jennyfinn
jennyfinn
06.01.2017 | 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben,
Ich bin in der 33. Ssw und denke nun über eine Wassergeburt nach. Hat jemand positive oder negative Erfahrungen gemacht? Ich bin noch hin und hergerissen. Lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Danke für eure Antworten. Dann werde ich es mal auf mich zukommen lassen und dann spontan entscheiden :-)
jennyfinn
jennyfinn | 08.01.2017
3 Antwort
Bei meinem 1. Kind wollte ich auch eine Wassergeburt, leider kam es alles ganz anders und da stand die Wanne nicht mehr zur Debatte. Somit machte ich mir bei meinem 2. Kind keine Gedanken über die Wanne. Kurz vor den Presswehen fragte die Hebamme, wie ich mir die Geburt vorstellen würde. Ich äußerste nur, dass ich damals gerne eine Wassergeburt gehabt hätte. Die Hebamme sagte nur ok und machte die Wanne fertig. Ich fand die Geburt schön, allerdings hätte ich das Wasser gerne wärmer gehabt. Hätte gerne bei meinem 3. Kind auch eine Wassergeburt gemacht. Da ich durch Umzug in einer anderen Klinik entbinden musste, gab es andere Bedingungen für Wassergeburten. In der anderen Klinik musste man keine extra Untersuchungen machen. In dieser Klinik schon. Man musste Hepatitis B+C und HIV nicht älter als 4 Wochen bis zur tatsächlichen Geburt untersuchen lassen, durfte nur unter 100kg wiegen, nur möglich, wenn die Hebamme zu dem Zeitpunkt eine 1:1 Betreuung gewährleisten kann, es keine Komplikationen wie hoher oder niedriger Blutdruck oder andere Komplikationen gibt. Ich habe die Laboruntersuchungen machen lassen, hat mich glaube ich 70, - Euro gekostet, da ich mich auf eine erneute Wassergeburt gefreut habe. Im Endeffekt hat es nicht geklappt, da die Hebamme alleine war, aber 2 zu Entbindende da waren. Jetzt bei meinem 4. Kind habe ich mich gegen die Untersuchungen entschieden und von der Wassergeburt verabschiedet. Wäre auch diesmal nicht möglich gewesen, da 5 werdende Mütter betreut werden mussten, von 2 Hebammen. Falls irgendwas in der Wanne passiert, können die ganz schnell das Wasser ablassen und dich rausholen. Wie schon geschrieben, eine PDA ist nicht möglich. Ich würde es dir wünschen, dass du die Möglichkeit bekommst und es dir gefällt. Lass die Geburt auf dich zukommen und schaue, in welcher Position du dich am wohlsten fühlst. Wünsche dir eine schöne Geburt und eine schöne Kennlernzeit.
ekiam
ekiam | 07.01.2017
2 Antwort
Also ich kann sagen: für mich war es sehr unangenehm in der Wanne. Bei meinem ersten, habe ich ein Bad zur Entspannung genommen, dass war wirklich toll!!! Habe die wehen kaum gemerkt. Aber als es dann schlimmer wurde musste ich da so schnell wie möglich raus. Denn das warme Wasser und dazu war mir noch so unglaublich heiss durch die wehen... Es war für mich nicht zum aushalten. Aber als Entspannung einfach toll. Fand es schade dass ich bei den andren beiden keine zeit für ein Bad hatte. Aber am besten du probierst es einfach mal aus, wenn es soweit ist, denn erst dann kannst du wissen, ob es für dich in der Situation das richtige ist. Alles alles liebe euch!!
melina87
melina87 | 06.01.2017
1 Antwort
Gute Frage, ein Erfahrungsbericht würde mich auch interessieren. Ich bin in der 27.ssw, also keine Erfahrung. Aber mein Mann und ich haben eine Kreißsaalbesichtigung in dem Klinikum unserer Wahl mitgemacht und dort wurde erklärt, dass es zum einen sehr entspannend ist, zum anderen aber keine PDA gegeben werden kann und bei Komplikationen kann die Hebamme nicht eingreifen und die Patientin ist dann schwer aus dem Wasser zu bekommen. Aber wenn Komplikationen absehbar sind dürfte man wohl eh nicht in die Wanne. In unserer Klinik ist es so, dass man aber gerne dort rein kann und praktisch die Situation mal auf sich wirken lassen kann. Wenn man dann merkt, dass es nichts für einem ist, kann man jederzeit raus. Auch einfach ein Bad zu nehmen bevor es richtig anfängt ist durchaus möglich. Finde diese Lösung wirklich klasse in unserem Klinikum und werde es sicherlich ausprobieren . Erkundige dich doch mal in deinem Geburtshaus wie es da gehandhabt wird. Deine Erfahrung würde mich sehr interessieren ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2017

ERFAHRE MEHR:

Fragen zur Wassergeburt
02.05.2009 | 5 Antworten
Wassergeburt - was ist mit dem Einlauf?
25.11.2008 | 3 Antworten
Wassergeburt nach Kaiserschnitt
25.09.2008 | 10 Antworten
Wassergeburt
20.05.2008 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading