Die Geburt rückt immer näher :/

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.02.2015 | 14 Antworten
Hallo ihr lieben,

am Anfang meiner Schwangerschaft hatte ich richtig Panik vor der Geburt. durch den Geburtsvorbereitungskurs den ich morgen das letzte mal besuche hab ich die Angst etwas verloren und hab mir keinen Kopf weiter darüber gemacht.

Allerdings hatte ich letzte Woche ne Senkwehe die nicht grad schmerzlos war und mich total überrascht hat. ( JA ich weiß das gehört dazu und wer schwanger werden will muss da durch...is mir ja auch klar)
Seit dem hab ich aber wieder panische Angst vor der Geburt....es sind nur noch Tage bis es los gehen kann und ich zerrbrech mir jeden Tag den Kopf darüber....ob ich das mit den schmerzen schaffe und ob die Schmerzmittel helfen....

Hab bis jetzt leider auch nix wirklich positives von Erstgebärenden gehört und das macht es ni besser mit dieser Angst...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Danke das is ganz lieb von euch :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2015
13 Antwort
Hey also mein Sohn kam vor vier Monaten und das war auch mein erstes Kind. Ich sag mal so klar hat man schmerzen aber man kann es aushalten und die Ärzte helfen dir auch wenn du zu dolle schmerzen hast denn kannst du auch fragen ob du was gegen die schmerzen bekommen kannst und das machen die normalerweise auch. Bei mir zum Beispiel hat es nur vier Stunden gedauert und das kam mir nicht mal so lange vor. Nehm dir jemanden mit in den Kreißsaal und der wird die beruhigen und die Geburt geht schneller als du denkst ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2015
12 Antwort
da fehlt die hälfte...kurz gesagt: ich hättenicht in drei jahren drei kinder ohne medis bekommen, wenn es sooo schlimm wäre! wenn du wirklich was positives lesen möchtest, schreib ruhig ne pm
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2015
11 Antwort
hihi...du möchtest was positives? bitte: bei edda hatte ich zwar komische bauchschmerzen, wollte aber uuuuuunbedingt noch einkaufen...mein armer mann
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2015
10 Antwort
Lass dich nicht von dir selbst stressen. Meine kleine ist jetzt 5 Monate & egal wie du den Schmerz empfindest du wirst vor Stolz und Freude platzen sobald du dein Wunder im Arm hälst!
kathi2014
kathi2014 | 08.02.2015
9 Antwort
Mach dich nicht verrückt! Also ich finde es ja immer schlimm wenn man gerade eine Erstgebärenden voll die schlimmen Geburten an den Kopf wirft *kopf schüttel* Geh da ganz locker ran. Raus kommt es so oder so ;) Meine erste SS war ein Traum. Mal die Kurzfassung: ja es hat lange gedauert bei mir, lag fast 2 Tage in den den Wehen und Wehen tun weh ABER ich war damals 17 Jahre alt habe spontan entbunden konnte noch während der Presswehen lachen und fand diese nicht viel schlimmer als die Schmerzen die ich bis dato immer bei der Periode hatte. Waren nur intensiver und da war dieser Druck nach unten. Aber nachdem das baby da war konnte ich sofort aufstehen und hätte sogar noch nach Hause gehen können als ob nie irgendetwas gewesen wäre... klar ist jede SS anders aber eben auch jede Schwangere empfindet ganz anders. Und solltest du schmerzen haben die du deiner Meinung nicht aushälst dann bekommst du was dagegen :) ich wünsche dir eine schöne Geburt. Lg
JessYLe
JessYLe | 08.02.2015
8 Antwort
Hier was positives: ich hab schon zwei Wochen nach der Geburt sehnsucht nach diesem Ereignis gehabt. Meine Geburt dauerte acht Stunden, davon fünf sehr erträglich. Ich bin im Park spazieren gegangen und war noch im Aldi Nervennahrung kaufen ;-) . Bis sechs/sieben cm Muttermund war es absolut auszuhalten, aber natürlich unangenehm. Danach war es schmerzhaft, ja, aber es geht vorbei. Daran habe ich imemr gedacht. Die presswehen fand ich garnicht schlimm. Das Gefühl , wenn der Kopf durchkommt ist natürlich nucht angenehm, aber uch wusste genau gleich ist es vorbei und hab alles gegeben. Fazit:bes war wunderschön und ich freue mich schon auf die nächste! Wenn du sehr ängstlich bist, dann sprich mal mit deiner Hebamme. Es gibt immernoch die Möglichkeit der PDA. Vielleicht hilft dir der gedanke, dass du zur Not immernoch 'aussteigen' und die PdA wählen kannst. Aber glaub mir, du schaffst das. Es ist ein wunder. liebe grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2015
7 Antwort
Ich glaube du solltest dich nicht so verrückt machen, lass es einfach auf dich zu kommen :) Sei froh dass es eine normale Geburt ist, du bist danach wieder fit. Ich hätte einen ks bei meinem sohn in der ersten ss. Die schmerzen danach waren.nicht so schön und es dauerte lange bis es nicht mehr weh getan hat. Bin jetzt in der 26ssw und hoffe das meine Maus auch normal kommen kann.
Goldmouse
Goldmouse | 08.02.2015
6 Antwort
Hi....also ich empfand die Geburt meiner Tochter als Erstgebärende durchaus als positiv. Bei mir wurde die Geburt eingeleitet, was ja häufig als noch schmerzhafter beschrieben wird. Ich habe mir zwischendurch einmal etwas gegen die Schmerzen geben lassen und war dann für ca 1/2 Stunde wirklich richtig im Nirvana....danach gings dann mit neuer Kraft weiter. Nach insgesamt ca 6 Stunden war meine Püppi da. Mach dir nicht so viele Gedanken und vertrau auf die Kompetenz der Hebammen und Ärzte. Abgesehen davon, weiß man hinterher wirlich nicht mehr genau wie schlimm es war. Das wird das größte Glückserlebnis deines Lebens, darauf solltest du dich freuen.
sophie2689
sophie2689 | 08.02.2015
5 Antwort
Bei meinem Großen hatte ich keiner Wehen und Senkwehen auch gar nicht mitbekommen. Im KH wurde ein Wehenbelastungstest gemacht, also eingeleitet. Man liest immer wieder, wie weh das tun würde und auch die Hebamme damals kam ins Zimmer, sah auf den Monitor und frgte mich verdutzt: "Wie jetzt, sie schreien ja noch gar nicht?" Ich hab die Schmerzen gar nicht so schlimm wahrgenommen. Im Endeffekt wurde es dann aber ein Kaiserschnitt, weil die Werte zu schlecht waren . Jetzt in dieser SS hatte ich bereits Übungswehen und Senkwehen und ja - schreckliche Schmerzen dabei. Die Luft blieb weg, ich bin tlw. in die Knie gegangen. Es kann soooo unterschiedlich ausfallen. Mach dich da mal nicht so verrückt. Meine jüngste Schwester hat beim ersten Kind 3 Stunden gebraucht. Beim 2. 4 Stunden. Meine mittlere lag 14 Stunden in den Wehen und dann wurde KS angesetzt. Dir kann man so viele Stories erzählen. Als Erstgebärende hören sich aber quasi Alle schlimm an. Mach dich bitte nicht so verrückt. Versuch positiv dran zu bleiben, wie du es bisher getan hast. Die Stärke deiner Senkwehen muss nix damit zu tun haben, wie schmerzhaft die Geburt an sich wird. Und hinterher sieht das Alles eh ganz Anders aus
xxWillowXx
xxWillowXx | 08.02.2015
4 Antwort
Ach lass es auf dich zu kommen, ändern kannst du es jetzt nichts mehr. Du musst dich heute zu tage nicht mehr quälen, bekommst schmerzmittel wenn du sie brauchst. Hast du es geschafft hast du das schönste gefühl was man haben kann.
sweetwenki
sweetwenki | 08.02.2015
3 Antwort
nein keine Schmerzmittel und so lange war es gar nicht. Bei unserem Sohn war es viiiiiiiiiiiiiel kürzer, aber schmerzhafter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2015
2 Antwort
Danke...das klingt so verdammt lange :/ Kein schmerzmitteL ??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2015
1 Antwort
meine erste Geburt dauerte von der ersten Wehe bis zur Geburt 6, 5 Stunden. Ich brauchte keine Schmerzmitel. Du schaffst das. Alles Gute.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2015

ERFAHRE MEHR:

der tag rückt immer näher :-)
22.11.2012 | 17 Antworten
Geburt kommt immer näher
04.07.2012 | 10 Antworten
Die Angst kommt immer näher )=
30.05.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading