Gebrochenes Steißbein und Geburt

Kleiner_Muck
Kleiner_Muck
08.12.2014 | 2 Antworten
Hallo ihr!
Hab grad mit meiner Freundin telefoniert, sie bekommt im April ihr 2. Kind. Sie hat sich vor 3 Jahren das Steißbein gebrochen und hat immernoch teilweise Probleme damit. Je nachdem wie sie sitzt oder wenn sie länger sitzt, hat sie dort noch Schmerzen. Jetzt hat sie ziemlich Angst, dass es unter der Geburt noch schlimmer wird oder sogar wieder bricht. Wer hat Erfahrung damit und kann mir was dazu sagen?
Danke schonmal und noch einen schönen abend
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich glaube, das Steißbein wird bei der Geburt nicht wirklich beansprucht. Da sollte sie sich keine Sorgen machen. Ich denke, sie wird während der Schwangerschaft eher Probleme mit dem Sitzen kriegen, denn sie wird ja nicht leichter. Vielleicht sollte sie damit mal zu einem Ostheopathen gehen, der kann ihr bestimmt helfen, die Schmerzen langfristig loszuwerden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.12.2014
2 Antwort
Ich denke auch, dass sie sich wegen einem erneuten Bruch keine Gedanken machen muss. Allerdings dürfte die Körperhaltung, die eine Schwangere mit wachsendem Bauch an den Tag legt, irgendwann Schmerzen in der Steißbeingegend verursachen . Dann besteht immer noch die Möglichkeit, zur Physiotherapie zu gehen oder sich tapen zu lassen. Sie soll auf jeden Fall mal mit ihrer Hebamme darüber sprechen. Die kann ihr bestimmt die Sorge nehmen.
andrea251079
andrea251079 | 09.12.2014

ERFAHRE MEHR:

Schmerzen am Steißbein
25.11.2013 | 8 Antworten
Nachts Schmerzen im Rücken/Steißbein
01.08.2013 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading