Wie kann man wochenbettdepressionen vorbeugen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
09.10.2014 | 14 Antworten
Huhu,

Ich wollte mal eure Meinung und Ratschläge dazu hören.ich hatte nach meiner ersten schwangerschaft wochenbettdepressionen und ich bin jetzt wieder schwanger und da ist die Angst natürlich groß das so etwas wieder passiert.mein Fa meinte man kann Östrogen oder progesteroncreme/Pflaster geben.wer hat Erfahrungen damit uns vllt ein paar gute Tipps für mich.

Mit den besten Grüßen ????
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Ich hatte keine Vollnarkose. War sozusagen ein geplanter aber nicht gewünschter KS. Hab mir auch schon gedacht, dass deine erste Geburt nicht so schön war. Wünsche dir diesmal ein es Erlebnis. Ach, ich komme Sonntag in die 14. Ssw
Tine2904
Tine2904 | 10.10.2014
13 Antwort
@kathi2014 Das freut mich total das alles gut gegangen ist. Das auseinandersetzen ist auch wichtig weil die Angst dann einfach groß ist. Vielen dank für deine lieben Worte:)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2014
12 Antwort
@Heviane Gesagt getan:) Habe dir gerade geschrieben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2014
11 Antwort
Ob eine Frau eine Wochenbettderession entwickelt, hängt auch stark mit dem Geburtserlebnis zusammen. Hast du deine Geburt als beglückend oder als traumatisch erlebt? Wenn du magst, schreib mir mal deine Geburtsgeschichte als Pn. Dann kann ich dir evt. mehr dazu sagen. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2014
10 Antwort
Ich hab vor meiner SS mit Depressionen zu kämpfen gehabt. Hab mit dem positiven Test die Mefikamente abgesetzt, dank der Hormone ging's mir auch echt gut. Ich hatte auch totale Angst, dass nach der Geburt alles wieder kommt. Fast 6 Wochen sind nun rum & mir geht es gut. Ich hatte stets die Möglichkeit meinen Psychologen aufzusuchen und auch der Psychologe im KH kam zu mir am Tag nach der Geburt um sich ein Bild zu machen und bot mir an, mich jederzeit melden zu können. Gut ist, dass du weißt was auf dich zukommen könnte und so erkennst du schneller, was mit dir los ist. Sag bei der Anmeldung im KH unbedingt mit an, dass du nach der letzten SS Wochenbettdepressionem hattest, so werden auch sie auf dich achten, & am besten vorbeugen kannst du indem du die SS genießt und dich auf das kleine Wunder freust. & den ersten Schritt hast du schon getan, schließlich setzt du damit auseinander. Wünsche dir ganz viel Kraft!
kathi2014
kathi2014 | 09.10.2014
9 Antwort
Vielen lieben Dank :-) Okay das hört sich doch gut an Hattest du die teil /vollnarkose beim ks? Das ist ja toll in welcher Woche bist du jetzt wenn ich fragen darf?;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2014
8 Antwort
Ich hab Ende April ET... Ich glaube ja, dass eine spontane Geburt gerade bei sowas helfen kann. Da werden so viele Hormone ausgeschüttet und es gibt einem so ein tolles Gefühl. Hatte beides und würde immer die spontane vorziehen. Es schweißt dich und deinen Partner zusammen. Gut das es KS in bestimmten Fällen gibt, aber lass dich mal drauf ein, wenn es gesundheitlich passt. Deine Umstände sind super, das wird schon!!!
Tine2904
Tine2904 | 09.10.2014
7 Antwort
@Tine2904 Vielen lieben dank für deine Antwort.ja ich mache mir da auch schon vorher Gedanken weil ich echt nicht wieder in ein Loch fallen will.wobei meine Umstände jetzt anders sind als damals ich habe einen Mann an meiner Seite und familiären Rückhalt.meinen sohn den ich über alles liebe und meinen Hund. Ich denke wir schaffen das alles.ich versuche mir auch jetzt in der ss keinen Stress zu machen oder so damit sich das dann nicht auch noch auf die Psyche auswirkt. Bei meinem Sohn war die Geburt auch etwas heftig da sind paar Sachen während dem ks schief gelaufen. Nun weiß ich auch nicht probiere ich es normal wenn es geht oder lasse ich einen ks machen. Habe aber noch etwas Zeit et ist im Mai2015,
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2014
6 Antwort
In dem Zusammenhang hab ich das auch noch nicht gehört. Aber hier haben einige aus der Plazenta oder Muttermilch Globulis herstellen lassen. Scheint nicht so ungewöhnlich zu sein. Ich denke du bist schon auf einem guten Weg, weil du dir vorher Gedanken darum machst. Es wird ja immer gesagt, das Wochenbettdepressionen gut behandelbar sind und wenn man vorher den Hormonhaushalt gut einstellen kann, wird bestimmt alles gut.
Tine2904
Tine2904 | 09.10.2014
5 Antwort
Okay krass das habe ich noch nie gehört.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2014
4 Antwort
ja. nach der geburt
SrSteffi
SrSteffi | 09.10.2014
3 Antwort
@Goldmaus88 Plazenta sorry verschrieben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2014
2 Antwort
Aus der planen? O.o
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2014
1 Antwort
so etwas in der art hat meine freundin auch erzähl. und sie war bei einer heilparktikerin, die aus der plazenta dann globulis herstellt.
SrSteffi
SrSteffi | 09.10.2014

ERFAHRE MEHR:

Koliken vorbeugen
20.04.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading