Starkes ziehen im unterleib

jane0703
jane0703
25.07.2014 | 7 Antworten
Guten morgen....hoffe es ist schon jemand wach....also habe seit halb 3 starkes ziehen im unterleib...anfangs nicht so dolle...hat sich langsam gesteigert...istt jetzt auch fast im 5-7 min.takt....fruchtblase ist aber noch nicht geplatzt..
auch keine weiteren beschwerden...bin in der 41 woche...soll ich ins kh fahren oder doch lieber noch warten bis die frubla platzt...bin mir absolut nicht sicher.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Guten Morgen, wenn es dein erstes Kind ist, dann ist es gut möglich, dass das Ziehen jetzt mit dem Tageslicht, wieder aufhört. Wenn es ernst zu nehmende Wehen wären, dann gibt es keinen Frage mehr ob du wohl fahren solltest. Es kaomt nicht nur auf die Wehenabstände, sondern auch auf die Länge der einzelnen "Wehe" an. Wenn die Abstände, zwei Stunden lang, regelmäßig alle 5 Minuten eine Wehe betragen, die Wehe dann auch 45 - 60 Sek. anhält, dann kannst du beim ersten Kind dich auf den Weg machen. Beim zweiten Kind solltest du bei 7-10 Min. Abständen fahren. Je nach Entfernung zur Klinik. Ein gutes Zeichen, dass die Wehen auch eine Eröffnung des Mumu machen, ist, wenn es leicht Schmierblutet. Bei periodenstarken Blutungen solltest du das aber in der Klinik abklären lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.07.2014
2 Antwort
Wieso warten bis die Fruchtblase platzt? Meine wurde kurz vor der Pressphase ansgestochen. Das würde ich jedenfalls nicht als Grund nehmen, dann erst zu fahren. Wünsche dir alles Gute für die bestimmt bald anstehende Geburt
Tine2904
Tine2904 | 25.07.2014
3 Antwort
guten morgen, bist du schon im kkh? wenn nicht, hör auf dein gefühl. das mit den minutenangaben usw. ist alles eine gute richtlinie, trifft aber nicht bei jeder frau zu und die sache mit der fruchtblase: meine hebamme meinte, es werden auch öfter kinder in der fruchtblase geboren.. alles gute und eine schnelle geburt wünsche ich dir! lg
Khitana
Khitana | 25.07.2014
4 Antwort
@Khitana Kinder die mit ein er sogenannten "Glückshaube" geboren werden, sind relativ selten. Wenn überhaupt, dann bei Hausgeburten denn.....in den Kliniken wartet man meistens nicht ab sondern eröffnet die Blase dann. Im übrigen.....von 9 Erstgebärenden die an der Kreißsaaltür mit vermeintlicher Wehentätigkeit schellen, sind 9 deutlich zu früh und der Geburtsbeginn mehr als fraglich. Wenn Kinder reihenweise in intakter Fruchtblase binnen Minuten geboren würden, dann würde man dieses wohl häufiger lesen oder hören. Was wir deutlich öfter hören/lesen sind aber doch Geburtsberichte wo viele Stunden oder gar Tage im Kreißsaal verbracht wurden oder? Wenn eine Frau hier unter "Wehen" schreibt, dann sind es keine guten Wehen sonst würde sie wohl kaum hier schreiben meinst du nicht?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.07.2014
5 Antwort
@heviane tut mir leid, dass du dich angegriffen fühlst nach meinem kommentar - das wollte ich sicherlich nicht. auf medienberichterstattung gebe ich nicht viel, denn 1. erscheint nicht alles in den medien und 2. meist nur das, was ärzte etc. berichten und nicht was der "ottonormalbürger" erfahren hat. wenn ich mich in meinem bekanntenkreis umhöre, bin ich die einzige, die mit fehlender geburtsreife vor dem kreißsaal stand - allerdings wegen vorzeitigem blasensprung. frauen, die viel zu früh an der pforte zum kreißsaal klingelten oder gar tage darin verbrachten, kenne ich persönlich nicht. wenn du andere erfahrungen gemacht hast, ist das doch in ordnung.. wenn überall auf der welt alles gleich wäre, würde doch etwas nicht stimmen oder? ;) ich berufe mich eben nur auf das, was meine hebamme mir berichtet hat und welche erfahrungen ich persönlich gemacht habe. achja: da du meintest, dass die fruchtblase in der klinik geöffnet wird, ist das doch auch ein indiz dafür, dass man nicht warten sollte, bis diese selbstständig platzt oder? ;) also, lass uns hier nicht rumstreiten. es ist nunmal nicht jeder gleich und es gibt keinen "plan". :) lg
Khitana
Khitana | 25.07.2014
6 Antwort
Zum Thema Fruchtblase: Bei der Geburt meines Kleinen wäre sich nicht geplatzt. Sie wurde angestochen, aber die Hebamme hatte Probleme dabei, weil die Fruchtblase wie Gummi war... Das gleiche Problem gab es, als mein Bruder geboren wurde...
JasiTobi
JasiTobi | 25.07.2014
7 Antwort
@Khitana Ja, ich gebe dir Recht. Jede Geburt ist etwas Einigartiges und Ausnahmen bestätigen immer die Regel. Aber nach 20 Jahren Hebammenarbeit kenn man schon auch auf Erfahrung und natürlich auch auf fachliche Studien zählen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.07.2014

ERFAHRE MEHR:

Starkes Ziehen im Unterleib 11 ssw
26.04.2013 | 7 Antworten
Unangenehmes Ziehen im Unterleib
11.05.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading