Normal oder wassergeburt?

Josephine_Charo
Josephine_Charo
28.03.2014 | 11 Antworten
Hallo, bin neu hier und in der 2 ssw wollte fragen (auch wenn es sehr früh ist( ist halt meine ertse geburt)) ob ihr eine normal oder wassgeburt bevorzugt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Nach 3 normalen entbindungen hatte ich dann mal eine wassergeburt.vorher gabs die wanne in meiner klinik noch nicht.ich fand das so klasse und könnte mir heute nichts anderes mehr vorstellen.hatte danach noch 2 kinder in der wanne bekommen.fand das viel angenehmer als auf deeem kreißbett.aber letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden.
Mami5kids
Mami5kids | 28.03.2014
10 Antwort
Ich konnte mir das nie vorstellen. Bei meiner 2. Geburt hat die Hebamme vorgeschlagen zur "Entspannung" in die Wanne zu gehen. Die Geburt war aber dann wieder "draußen". Sie meinte in der Wanne wären die Schmerzen besser auszuhalten. Aber leider ging es eh noch sehr lange, so lange hätte ich nicht im Wasser bleiben können. Ich war so von 22.00 Uhr bis 23.00 Uhr in der Wanne, meine Tochter ist aber erst um 02.40 Uhr geboren. Ich würde das spontan entscheiden, wenn es soweit ist. Es kann auch sein, dass dir dann gar nicht danach ist oder dass du es gern machen würdest, die Wanne aber belegt ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2014
9 Antwort
Ich fand die Vorstellung von der Wanne immer komisch und wollte es nicht. Unter den wehen bin ich dann in die Wanne und für 2 Stunden war ich drin es war sehr angenehm in dieser Zeit und sehr entspannend. Aber nach den 2 Stunden war es dann sehr unangenehm für mich. Ich fühlte mich dann nicht mehr wohl und bin wieder raus. Wurde nachher auch ein ks also hätte ich früher oder später eh raus gemusst. Unter der Geburt empfindest du es eh alles anders entscheide in dem Moment was du möchtest vorher planen ist da schwierig
Jacky220789
Jacky220789 | 28.03.2014
8 Antwort
ih wollte eine wassergeburt, wasser war schon eingelassen, aber meiner hebi fiel auf dass ich lackierte fußnägel hatte. wenn die nägel lackiert sind, darf man nicht in der wanne entbinden, warum auch immer. und da ich auch noch unter der geburt einen einlauf bekam und alles nach und nach ausm darm befördert wurde, wäre das in der wanne nicht so schön gewesen :D du musst das spontan entscheiden. sich vorher pläne schmieden, ist fast unnötig. es kommt immer anders als man denkt. bei mir wurde es obowhl man das köpfchen schon sah, dennoch ein kaiserschnitt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2014
7 Antwort
Ist egal was du willst unter der Geburt kannst du dich komplett anders fühlen, als du es dir jetzt vorstellst. Gut ist, wenn du alle Möglichkeiten kennst, Wasser, Gebärhocker, Vierfüßler, PDA ... was auch immer. Und wenn es soweit ist, hörst du dir und dem Kind gut zu und handelst danach! So kann es gut gelingen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2014
6 Antwort
Ich wollte beide male eine Wassergeburt aber dazu kam es nie. Die erste war schmerzhaft, ohne Pda hätte ich das so lange nie geschafft. Bei der zweiten wollte ich das dann umso mehr aber die ging viel zu schnell :)
JerryEngel
JerryEngel | 28.03.2014
5 Antwort
bei mir war es anders rum. ich konnte mir nie eine geburt im wasser vorstellen. bei der ersten bin ich kurz in die wanne, um die wehen voran zu bringen, dann aber wieder raus . beim zweiten war es traumhaft. hatte eine liebe hebamme, wir hatten quasi von anfang an den kreißsaal für uns. ich wollte eigentlich nur wieder wegen wehen vorantreiben ins wasser, aber dann hat mich da keiner mehr rausbekommen. es war einfach soooo viel angenehmer. klar, die wehen selber waren genauso heftig, dafür war in den wehenpausen der schmerz fast komplett weg, was an land nicht so war. auch hatte sich bei mir im trockenen der muttermund schlecht geöffnet, im wasser ging das ruck zuck. hab zwergi dann im wasser bekommen und mein partner schwärmt heute noch von dem bild, wie das baby im wasser rumgetaucht ist . das wasser war da noch klar. hab mein baby auf die brust bekommen und als sich dann die nachgeburt ankündigte, hat mein partner zwergi genommen. und sooo schmoddrig wie ich vorher gedacht habe, war das dann auhc nicht, weil ja alles irgendwie zusammenhängt. im gegensatz dazu war das blutbad auf dem bett bei der ersten entbindung eine echte schlachthausszene. die hebammen haben mich dann gleich abgeduscht und mir raus aufs bett geholfen, wo ich dann wieder mit meinem zwerg knuddeln konnte. ich war erstaunlich fit und nur minimal gerissen. also ich hätte es vorher nie gedacht, aber wenn ich nochmal ein kind bekommen würde, dann würde ich von vorn herein ins wasser wollen. was man beachten muss, dass in der eröffnungsphase das warme wasser die wehen erst einmal verstärkt, wodurch das viele vllt. als unangenehm empfinden. aber dadurch verkürzt sich einerseits die eröffnungsphase, zum anderen sind die wehenpausen entspannter. nur mut!
ostkind
ostkind | 28.03.2014
4 Antwort
Hatte auch immer gesagt, dass ich gerne ne wassergeburt hätte bzw. Ich mir das gut vorstellen könnte. Im kreissaal saß ich für 2 oder 3 wehen auf dem gymnastikball, dann bekam ich einen wehentropf und musste umsteigen ins bett. Kurz vor der geburt fragte dann die hebamme ob ich nicht noch irgendwie wechseln wollte, aber da wollte und konnt ich nimmer. Für mich war es aber auch ok so wie es war.
Steff201185
Steff201185 | 28.03.2014
3 Antwort
Ich habe zwei normale Geburten gehabt.... bei der ersten Ss wollt ich ins Wasser unter der Geburt war ich aber sowas von abgeneigt davon dass ich es ließ. Beim zweiten Kind hieß es lange erst Kaiserschnitt da er bis zur 30ssw mit dem Kopf nach oben lag ja und dann hieß es normale Geburt möglich u so war dass dann auch. Er war auch so schnell da ich glaube dass Wassereinlassen wäre sinnlos gewesen :-) würde ich noch ein Kind bekommen wollen dann wieder natürlich ohne Wanne u dem allemn.
Ostsonne0912
Ostsonne0912 | 28.03.2014
2 Antwort
Ich wollte immer eine Wassergeburt, fühlte mich dann aber im Wasser nicht wohl. Ist nicht mein Element. Außerdem wollte ich dann eine PDA und die bekommt man nicht im Wasser - ergo, ich habe im Liegen auf dem Gebärbett entbunden.
deeley
deeley | 28.03.2014
1 Antwort
ich war anfangs auch von einer wassergeburt angetan... jedoch hatte ich dann eine normalgeburt, da die herzschläge meines kindes nicht gut waren und im wasser hätte man dies nicht so gut beobachten gekonnt... aber wenn ich jetzt darüber nachdenke, bin ich froh, dass ich nicht in der wanne war. schon nur wenn ich dran denke, was da alles noch so mit rauskommt und dann mit dir mit herumschwimmt
manndy89
manndy89 | 28.03.2014

ERFAHRE MEHR:

Wassergeburt
01.07.2012 | 10 Antworten
Wassergeburt?
08.04.2012 | 2 Antworten
wassergeburt, eure Erfahrung
08.05.2011 | 9 Antworten
was denkt ihr über eine wassergeburt
11.05.2010 | 16 Antworten
Wassergeburt
23.04.2010 | 16 Antworten
Wassergeburt besser?
15.12.2009 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading