28.ssw und "extrem" Angst vor normaler Geburt !

Sunny91
Sunny91
29.04.2013 | 16 Antworten
Hallo,
Meine erste Ss war ein Kaiserschnitt nun denk ich wird es eine normale weil mein kleiner mit dem Kopf nach unten liegt und nicht wie bei dem großen Beckenendlage. Ich habe aber solche Panik davor weil ich auch sehr schlank bin und Angst habe das nicht zu schaffen. Beim Kaiserschnitt weiß ich wie es ist und kenne die starken schmerzen danach. Nun würde ich auch gerne wissen ob ich nach der normal Geburt danach auch solche schmerzen habe und auf was ich mich schon einstellen kann ??? :/
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
ich kann dich gut verstehen ich bin in der 29 ssw ud habe die selben gedanken ich habe solche panik vor den shcmerzen haette gerne auch dei PDA aber sd habe ich auch angst vor dem schmerz oder das sie falsch stechen. Mir geht es echt genauso
tinelo21
tinelo21 | 29.04.2013
15 Antwort
Ich danke euch für die vielen antworten ihr habt mir wirklich bisschen die Angst genommen denn eigentlich wollte ich wirklich nicht schon wieder ein ksd meine erste Ss echt dadurch nicht toll war und dann kommt man auch noch eine Stunde in so einen blöde Aufwachraum obwohl man voll dabei war und eigentlich nur noch zu seinem Kind will also von daher kein ks mehr darum hoffe ich eine normale Geburt wird besser und danach nicht so schmerzhaft. Man bekommt zwar nach dem ks schmerzmittel man hat aber das Gefühl es hilft nicht und wenn man dann noch aufstehen muss das ist der reinste horrer meiner Meinung nach...klar nach 3 Tagen geht es einem schon besser aber die narbe hat bei mir nach dem 3 Monat noch geschmerzt.
Sunny91
Sunny91 | 29.04.2013
14 Antwort
also ich habe 5 kinder spontan entbunden und beim 2. kind war es ein not ks wegen vorzeitiger plazentalösung.ich würde nie einen ks vorziehen.fand das so furchtbar.bei der normalen geburt hat schmerzen, die man aber aushalten kann sonst hätte ich bestimmt nicht so viele bek.sobald du dein kind im arm hast ist alles vergessen und vorbei.die angst vor der entbindung ist normal und diese hsb ich auch immer gehabt auch jetzt bin in def 32.ssw mit nr.7. man weiß zwar was auf einen zukommt, aber trotzdem ist jede geburt anders.hab die letzten beiden in der wanne entbunden und möcht es auch diesmal gerne wieder so.fand ich angenehmer als ne trockengeburt.
Mami5kids
Mami5kids | 29.04.2013
13 Antwort
also ich habe am 20.april entbunden.meine erste ss mit zwilingen war ein geplanter ks.jetzt bei dem kleinen wollte ich normal entbinden.ich habe es auch versucht nur leider ist der kleine mit dem kopf quer im becken stecken geblieben so das ein weiterer ks notwenidg war.die wehen ansich waren aus meiner sicht schlimm aber durch die pda gut auszuhalten.was ich persönlich unterschätzt habe waren die wehen in der austreibungsphase.aber jede frau hat ja ein anderes schmerzempfinden.die nachwehen nach dem zweiten ks waren doppelt so schlimm wie beim ersten.mein arzt sagte das mit jeder weiteren geburt die nachwehen etwas heftiger werden.das sind sie aber bei ner normalen und auch bei nem ks.ich bin ehrlich ich wollte zum schluss den ks weil es absolut nicht mehr ging aber ich wäre glücklich gewesen ic hätte die normale geburt zu ende bringen können.und ich würde immer wieder eine normale geburt einem ks bevorzugen.auch wenn 14 stunden wehen schon sehr heftig waren.du schaffst das locker.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2013
12 Antwort
Also meine erste Enbindung war spontan mit Saugglocke. War keine schöne Entbindung. Meine 2. Entbindung war ein geplanter KS wegen zu erwartender Probleme bei spontaner Entbindung. Ich kann die daher aus Erfahrung sagen - die Schmerzen nach dem KS sind zwar stark, aber du bekommst im KH ja Schmerzmittel dagegen. Und für MEIN Empfinden war der KS weniger schlimm als die normale Entbindung. Allerdings hatte ich wie gesagt eine sehr unschöne 1. Geburt und bin daher kein Massstab oder Richtwert. Theoretisch schafft jede Frau eine spontane Entbindung, das macht Mutter Natur ;) Ob du körperlich dazu in der Lage bist, können Gyn und Hebamme feststellen. Sie können den Kopf des Kindes ausmessen, das Gewicht bestimmen, dein Becken vermessen und somit 'errechnen' ob das Kind durch dein Becken passt. Sprich mit deiner Gyn über deine Ängste und welche Möglichkeiten du hast zum Ende der SS das optimalste für dich herauszufinden. Fakt ist: Dringeblieben ist noch kein Kind ;) Alles Gute für dich!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2013
11 Antwort
Nein also eigentlich nicht ich hatte eine normale Geburt und muss sagen das schlimmst daran war tatsächlich die PDA auf die werde ich beim nächsten Kind garantiert verzichten. Bei mir wurde die Geburt eingeleitet, sonst wäre mein Sohn darin wahrscheinlich noch erwachsen geworden...Kann nicht sagen ob eingeleitet schlimmer ist als normale wehen hab ja den vergleich nicht hatte aber auch totale Panik vor der Geburt und durch den Geburtsvorebreitungskurs hab ich die Angst verloren.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 29.04.2013
10 Antwort
Also wer dir erzählt, eine normale Geburt ist die Hölle, der lügt schlichtweg. Klar, es ist kein Kindergeburtstag, aber allemal auszuhalten und zu überstehen. Ich habe meinen ersten Sohn normal entbunden und hatte beim 2. einen Kaiserschnitt. Mein Fazit lautet ganz eindeutig: Lieber 10 normale Geburten als jemals noch einen weiteren Kaiserschnitt. Zum einen wirkte bei mir die Rückenmarsnarkose nicht, ich merkte jeden Schnitt und das war die Hölle. Von den Schmerzen danach will ich jetzt gar nicht mal reden. Bei der normalen Geburt bin ich auch gerissen, wurde genäht, aber das war schnell vergessen und nicht mehr spürbar. Ich war am nächsten tag wieder topfit, konnte mich bewegen und alles allein bewältigen, wovon ich nach dem Kaiserschnitt weit entfernt war. Lass dich auf die normale Geburt ein, Angst muss man davor keine haben, denn all die Anstrengung lohnt sich, du hast dein Kind von der ersten Sekunde an bei dir, kannst messen, wiegen, das erst Bad alles miterleben.
Antje71
Antje71 | 29.04.2013
9 Antwort
Ich habe zwei normale und zwei kaiserschnitt geburten hinter mir. Und eine normale geburt ist zwar anstrengend, aber es ist ein ende absehbar. Und dieses ende ist so großartig. Und gegen den schmerz gibt es zur not auch eine pda. Beim kaiserschnitt weiß man nie wann der schmerz aufhört.zumal der zweite kaiserschnitt länger brauch um zu verheilen, da der erste schnitt erneut geöffnet werden muss. Solltest du aber nochmal einen kaiserschnitt benötigen, kann ich dich beruhigen, auch das geht vorbei. Und es gibt genügend schmerzmittel. Es geht nur um das Ergebniss. Und das ist etwas einzigartiges. Und dafür lohnt sich alles.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2013
8 Antwort
@Sunny91 also es ist schwierig zu beschreiben das stimmt schon aber die wehen kommen ja langsam und nicht mit einem schlag daher gewöhnt man sich langsam an das gefühl und für den notfall gibt es ja noch schmerzmittel, die presswehen sind das was dann zum schluss schon weh tut das will ich nicht beschönigen aber das dauerte bei mir in der regl nur 3presswehen bei jedem meiner kinder und die kamen hintereinander weg als war eine sache von nur wenigen minuten, da nach war ich bei der 2entbindung 19.35uhr so fit das ich nächsten früh nach hause bin und bei den zwillingen ging es mir auch super bin danach sofort in meine hosen geschlüpft und hätte bäume rausreißen können, dafür sorgt das adrenalin, an schlafen war nicht zu denken, bei den zwillingen bin ich etwas gerissen aber auch das habe ich nicht gemerkt und das nähen war auch unter betäubung also keine angst es fällt nicht plötzlich über dich herein
pink-lilie
pink-lilie | 29.04.2013
7 Antwort
@pink-lilie Das macht mir jetzt doch schon Mut weil alle ja sagen normale Geburt ist die Hölle aber richtig beschreiben könnte es keiner wie das ist mir ist es halt nur wichtig das ich nach der Entbindung fit bin nach meinem ks wollte ich noch nicht mal mein Kind sehen solche schmerzen hatte ich und nochmal will ich das nicht durch machen.
Sunny91
Sunny91 | 29.04.2013
6 Antwort
jede frau empfindet das anders...ich hab mir die Geburt auch "schlimmer" vorgestellt als sie letztenendes war...ich hatte ne super Hebamme die die ganze zeit dabei war, meinen mann der auch ne große Unterstützung war...und alles in allem war es einfach ein absolut tolles Erlebnis, auch wenns wehtat..aber die schmerzen haben ja nu auch ihren grund und waren daher, für mich jedenfalls, erträglicher..ich brauchte und wollte auch keine pda oder sonstige Schmerzmittel..so weh es auch tat , das gefühl aktiv mitarbeiten zu können und zu merken wie man seinem ziel näher kommt, war einfach unbeschreiblich..und kaum war püppi da wars, als wär nie was gewesen...ich bekam zwar nen Dammschnitt, aber der war auch halb so wild und ich hatte damit null Probleme....ganz ehrlich? vorm Zahnarzt hab ich mehr schiss
gina87
gina87 | 29.04.2013
5 Antwort
@Sunny91 wer bitte sagt denn, eine normale geburt sei hölle?! käse... klar tut es weh und alle geburten sind verschieden. ABER: die größten schmerzen sind WÄHREND der geburt und die hält man viel besser aus, weil man ja weiß, dass das kind dann da ist. DANACH halten sich die schmerzen echt in grenzen. von daher, mach dir nicht zu viele sorgen. ob das mit deinem becken passt, schaut gegen ende der arzt nochmal. der mißt dein kind aus und falls es wirklich eng wird, wird er einen KS empfehlen.
ostkind
ostkind | 29.04.2013
4 Antwort
@Sunny91 ich bin ca 4h nach der geburt nach hause und klar ist untenrum alles etwas aua aber halb so wild und du bekommst bei der geburt selber einen schub von glücksgefühlen nicht so wie beim kaiserschnitt die helfen dir alles besser auszuhalten ich bekomme im nov jetzt meinen 2 wurm und habe keien angst vor der geburt NUR WENN ES KAISERSCHNITT WERDEN WÜRDE ich hoffe diesmal sogar auf eine total natürliche geburt ohne mittelchen musste leider eingeleitet werden
blaumuckel
blaumuckel | 29.04.2013
3 Antwort
@pink-lilie Das macht mir jetzt doch schon Mut weil alle ja sagen normale Geburt ist die Hölle aber richtig beschreiben könnte es keiner wie das ist mir ist es halt nur wichtig das ich nach der Entbindung fit bin nach meinem ks wollte ich noch nicht mal mein Kind sehen solche schmerzen hatte ich und nochmal will ich das nicht durch machen.
Sunny91
Sunny91 | 29.04.2013
2 Antwort
also ich hatte nach der normalen Geburt keinerlei schmerzen..war bevor ich mit mausi auf Station kam noch kurz duschen und konnt auch so alles wie gewohnt machen..konnt auf Station rumlaufen usw usw...als mausi da war, waren die geburtsschmerzen wie weggeblasen und ich hät direkt nach paar std wieder nach hause fahren können, was ich beim 2.kind auf jeden fall machen werde wenn alles okay is...
gina87
gina87 | 29.04.2013
1 Antwort
mein erstes war ein ks mit enormen schmerzen da nach und die panik einen erneuten zu bekommen hat mich die ganze 2.ss begleitet, es wurde eine normale geburt und da nach hatte ich gar keine schmerzen und meine letzte entbindung vor 7wochen war auch eine normale geburt mit zwillingen ich habe darauf bestanden und hätte nur als notlösung einen ks akzeptiert also nur mut es ist echt ein total tolles gefühl
pink-lilie
pink-lilie | 29.04.2013

ERFAHRE MEHR:

9 ssw und leider Fehlgeburt
02.04.2018 | 26 Antworten
Geburt einleiten am et in der 40ssw
20.04.2014 | 36 Antworten
Totgeburt 24.SSW
30.12.2012 | 20 Antworten
fehlgeburt in der 5 ssw
21.09.2010 | 18 Antworten
Totgeburt in der 26 SSW
18.01.2010 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading