Was haltet ihr vom Geburtshaus

waterviolet1988
waterviolet1988
23.10.2012 | 11 Antworten
HI ihr lieben bin am überlegen mein erstes Kind im Geburtshaus zu bekommen...hab auch schon mit meiner Hebamme geredet, die dort arbeitet und entbindet.Für mich persönlich klingt das alles toll und ich höre viel positives das es entspannter ist und nicht so unpersönlich.In einer Klinik wird man ja meist doch eher nur abgefertigt.Trotzdem bekomm ich aus meinem umfeld viel negatives feedback...zu gefährlich als Erstgebärende, was ist im Notfall usw...Ich denke mir einfach, die Hebammen haben doch erfahrung und ist eine Geburt nicht normal kommt man immer noch ins krankenhaus, aber ein versuch ist es doch wert, oder nicht? Früher wurde immer so entbunden...bin mal über eure Erfahrungen gespannt
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
für mich wäre es nichts gewesen, weil mir das nicht zusagt. wenn ich nicht ins kh möchte, dann kann ich auch zu hause entbinden. ich habe ganz klassisch in der klinik entbunden und kann die worte unpersönlich und abgefertigt nicht bestätigen. das ist ein vorurteil aus vergangenen jahrzehnten. habe mir zwei verschiedene kh's angesehen und die kreißsäle sahen nicht viel anders als die im geburtshaus aus. aber wenn du dich wohlfühlst, warum nicht?
julchen819
julchen819 | 23.10.2012
2 Antwort
Wenn bei deinem Kind und dir alles in Ordnung ist - was man ja heute mit Ultraschall abschätzen kann - ist gegen ein Geburtshaus überhaupt nichts einzuwenden. Ich behaupte einfach mal, in einem Geburtshaus arbeiten nur Hebammen, die sich ihrer Verantwortung sehr bewusst sind und sich zutrauen, auch in kiritischen Fällen richtig und gut und auch schnell und frühzeitig zu reagieren. Ärzte sind keine Götter, sie sind ganz anders ausgebildet. Gute Hebammen haben in Bezug auf Neugeborene und Geburt oft ein viel sensibleres Gespür als Ärzte in den Kliniken. Ich hätte bei beiden Geburten den Arzt nur zum Nähen gebraucht und dafür kommt der auch ins Geburtshaus, wenn das nötig ist. Ich kann deine Sorge verstehen. Ich hatte das bei meinem ersten Kind auch und wollte in einer Kinderklinik entbinden, falls was ist. Wenn ich jetzt noch ein drittes Kind kriegen würde, würde ich eine Hausgeburt mit Bettina machen. Schreib die doch mal an, die antwortet dir sicher gerne dazu.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.10.2012
3 Antwort
Der Gedanke habe ich auch immer gehabt, aber nach der Endbindung war ich froh doch im Krankenhaus gewesen zu sein. Es läuft nicht immer allers nach Plan, leider. Mein fünftes Kind war eine sehr schwere Geburt, was auch keiner vorher ahnen konnte, eine Vaginale OP mit Saugglocke und grosses Geschrei. Alles Gute Dir und deinem Baby
Karin75
Karin75 | 24.10.2012
4 Antwort
ich halte da ncihts von wenn es probleme geben sollte die bei jeder geburt nunmal auftreten können würde man eventuell durch den transport ins krh wichtige zeit verlieren
lusani
lusani | 24.10.2012
5 Antwort
würde imm er im KH entbinden mit Kinderklinik...sicher ist sicher und Gesundheit des babys geht vor...und wenn...warum dann Geburtshaus, dann doch zu Hause entbinden...
JonahElia
JonahElia | 24.10.2012
6 Antwort
also ich hätte es mir nicht vorstellen können, da ich viel Angst vor der Geburt hatte. Ich fühlte mich im KH aber SEHR wohl und hatte nicht einmal das Gefühl abgefertigt zu werden oder eine von Vielen zu sein! Alle kümmerten sich sehr lieb um mich und meinem Mann! Als es dann auf einen KS hinauslief wurden wir auch dort sehr lieb betreuut.
261107
261107 | 24.10.2012
7 Antwort
Ich wollte immer ins GH. Bei meinem Großen waren wir auch dort angemeldet. Leider kam er zu früh und wir mussen ins KH. Das war für mich dort nicht schön. Leider heben sie mir das Stillen verdorben und auch so habe ich mich nicht wohl gefühlt. Meine Tochter hätte ich gerne wenigstens ambulant entbunden. Sie war aber BEL und wurde per KS geholt. Trotzdem war diese KH Erfahrung viel besser. Ich bin aber immer noch der Meinung, dass ein GH mit einer kompetenten Hebi die schönere Variante für eine Geburt ist. Oder eine Beleghebamme im KH mit ambulanter Entbindung. Das KH braucht, wenn Mutter und Kind gesund sind, keiner. Gefährlich ist das übrigens nicht. Die Hebamme lässt sich nur auf eine GH Geburt ein, wenn alles OK ist bei euch. Ich hatte keine Angst vor Risiken, weil die Hebi nichts riskiert! Es ist eher so, dass im KH Komplikationen "künstlich" entstehen, weil oft zuviel Druck gemacht wird.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.10.2012
8 Antwort
hallo, also ich habe unsere tochter im krankenhaus bekommen und fand es nicht so schön. unsere beiden jungs habe ich im geburtshaus zur welt gebracht und ich fand es super. wenn du fragen hast kannst mich gerne anschreiben. LG
poisy0201
poisy0201 | 24.10.2012
9 Antwort
Danke für die vielen antworten...die Meinung sind geteilt... Klar gibt es immer ein Restrisiko eine Geburt kann total durchgeplant sein und ist dann doch völlig anders ist nunmal so.ich denke auch und meine Hebamme hat es.mir auch gesagt das oberste gebot ist das es Mutter und Kind gutgeht.sollte etwas seltsam erscheinen gehts ins Krankenhaus, das vom geburtshaus nur Ca 5 min ist. Ich werde mir natürlich noch mehr Infos holen uws.will ja nix überstürzen und unser Krankenhaus seh ich mir auch an, aber das geburtshaus ist zur Zeit mein Wunsch...bin jetzt grade 15+2... Gegen eine hausgeburt ist mein Freund...wegen Hygiene und Entfernung zum Krankenhaus...etc
waterviolet1988
waterviolet1988 | 24.10.2012
10 Antwort
ich habe 4 Hausgeburten und mein 1.Kind im Geburtshaus, dazu sollte man ein sehr gutes Gefühl für seinen Körper haben.Deine anderen Fragen klingen für mich nicht so als würdest du Schwangerschaft als was natürliches erleben.. Laß dir Zeit bei der Entscheidung, LG
Fabian22122007
Fabian22122007 | 24.10.2012
11 Antwort
naja klar...beim ersten kind ist man immer vorsichtiger und ängstlicher...gut hatte auch schon in der zeit echt viel durch...zuletzt nun letzte woche eine blasenentzündung...aber im grunde weiss ich das eine schwangerschaft eine ganz natürliche sache ist...auch wenn man vieles seltsam findet...aber dank meiner hebamme bin ich nun auch beruhigter und hoffe das wenn meine blasenentzündung endlich abklingt es ruhiger wird und ich es endlich geniessen kann...zur zeit war es echt nur stress... infektion, evtl blasensprung, nun die blasenentzündung was aber keiner 10 tage lang rausgefunden hat usw
waterviolet1988
waterviolet1988 | 24.10.2012

ERFAHRE MEHR:

was haltet ihr von kinderpsychologen?
20.02.2013 | 16 Antworten
Was haltet ihr von einer VOR-Verlobung?
08.08.2012 | 22 Antworten
Was haltet Ihr von Multi Sanostol?
27.02.2012 | 32 Antworten
Beim ersten Kind ins Geburtshaus
08.12.2011 | 9 Antworten
was haltet ihr von so ein essensplan
31.05.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading