Gespräch zur spätabtreibung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
10.10.2012 | 112 Antworten
ich habe eine junge frau kennen gelernt sie ist bereits mama (2 jungs) und hat eine spätabtreibung machen lassen.sie ist stark und dennoch sehr sehr traurig darüber.sie konnte sich nicht einmal verabschieden von ihrer kleinen süßen tochter.es ist bereits ein halbes jahr her und hatte nur mit behörden und ärzten zu kämpfen und hatte kaum zeit sich ihrem baby zu widmen.wir haben drüber gesprochen und danach ging es ihr besser sie sagte mir es tat ihr gut zu reden.
ihr kind hatte einen seltenen gendefekt alle chromosomen zerbrochen und der talamus wuchs nicht und es fehlten gliedmaßen.
was für eine qual muss sie da durch gestanden haben und noch immer die trauer in sich tragen.sie war seit der beerdigung nicht auf dem friedhof weil sie so fertig ist.ihr mann interessiert sich nach aussenhin nicht für sie und fühlt sich allein.wir denken das er seine trauer mit sich aus macht und innen leidet.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

112 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Seltsam ... so mitfühlend kannst du sein, wenn jemanden so was passiert? Oder nur weil die Frau nicht mehr 16 ist
JonahElia
JonahElia | 10.10.2012
2 Antwort
ja ich kann und ich bin aber du vllt nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
3 Antwort
Huhu mehr als da sei. Und zuhören kann man nicht. Vielleicht hilft es ihr aber mit Frauen Tu reden, die ähnliches erlebt haben. Auch ihr Mann muss darüber reden, denn am Ende gehr die Beziehung kaputt ... Vielleicht sollte man mal an ne selbsthilfegruppe denken ...
rudiline
rudiline | 10.10.2012
4 Antwort
Entweder man ist generell FÜR oder GEGEN Abtreibung. Aber zum einen über eine 16-jährige herziehen und zum anderen trauern, dass eine andere Frau abtreiben musste ... Ich denke, du solltest mal überlegen was du schreibst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
5 Antwort
Warum kannst du lafra dann nicht einfach nur ein paar nette Worte sagen sondern nur dumme Kommentare loslassen, es ging doch um dieses Thema
JonahElia
JonahElia | 10.10.2012
6 Antwort
ja habe ich auch gesagt das viele beziehungen weil sie als elternpaar nicht drüber reden können dran zerbrechen.sie vertraut ihm zwar in der treue aber sie fühlt sich so allein. ich habe sie vorsichtig nach dem namen des babys gefragt und ob sie auch fotos habe und vllt das sie dem baby ein abschiedsbrief schreibt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
7 Antwort
Was erzählst du uns morgen? So langsam wirst du unglaubhaft.
wossi2007
wossi2007 | 10.10.2012
8 Antwort
meine meinung ist mit 16 ist man noch ein kind - ich bin nicht dafür das abtreibt oh nein warum auch aber es geht um die verantwortung davor um eine schwangerschaft in dem jungen alter zu verhindern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
9 Antwort
Ja ja
JonahElia
JonahElia | 10.10.2012
10 Antwort
hä gehts noch wossi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
11 Antwort
ich habe 2 Babys in der 20.SSW verloren ... mein Purzelchen hatte auch eine Chromosomenstörung, wäre nicht lebensfähig gewesen ... allerdings hätte ich nie abgetrieben, in diesem Fall lass ich die Natur entscheiden ... so schwer wie es auch war, ich würde es NIEMALS anders machen ... ich bin nicht Gott und darf über Leben oder Tod entscheiden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
12 Antwort
@oilily1984 "Verhindern" - na du wirst sicher ne tolle Mama. Legst deinem Kind dann wahrscheinlich nen keucheitsgürtel an oder kettest sie an einen Baum etc. Ein Teenie kann man formen, aber entscheiden tut er letztendlich selber ... Und Fehler passieren nunmal. Ich für meinen Teil will für meine Töchter da sein.. Und wenn sie den Fehler machen so früh ein Kind zu machen, dann will ich um jeden Preis versuchen für sie da zu sein.. Sowas macht eine Mutter aus. Egal, wie schwer es wäre ... Aber man ist für sein Kind da, denn Fehler passieren nunmal.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
13 Antwort
Und heute Mittag ging es nicht um schwanger sein mit 16 sondern darum, dass vielleicht in der 20. Ssw was nicht stimmt, so wie bei deiner Bekannten ...
JonahElia
JonahElia | 10.10.2012
14 Antwort
mir geht es um die hauptsache mit 16 ein kind zu bekommen natürlich ist es traurig das was nicht stimmen könnte. @passwort das kind wäre auch gestorben unter größten qualen.aber die junge mama hat sich so entschieden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
15 Antwort
wenn das Zwischenhirn nicht mitgewachsen ist, bin ich mir fast sicher, wäre das Baby noch im Bauch für immer eingeschlafen ... aber gut, ich halt mich da raus ... kann es nicht nachvollziehen ... ist aber meine persönliche Meinung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
16 Antwort
ja das kleinhirn wuchs nicht und der balken war auch nur minimal
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
17 Antwort
nun, wenn man so gravierende behinderungen beim kind festgestellt hat, vorallem das der talamuss garnicht vorhanden war, iss es keine abtreibung in dem sinne, das kind hat dann nur durch die mutter gelebt und wehre nach der geb. eh gestorben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
18 Antwort
@Mam_von_4 Irgendwie ganz schön widerlich wie du darüber schreibst ... -- an die Mutter im übrigen - mein herzlichstes Beileid. Ich hoffe, sie kann den Verlust irgendwie verarbeiten!! --
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012
19 Antwort
Hm ist mit Sicherheit hart ... @oilily - was ich so gelesen hab von dir spricht dafür das du schlicht und einfach zu deiner Meinung stehst, find ich gut- und zwei SCHEINBAR ähnliche Themen kann man auch aus verschiedenen Seiten sehen und somit auch einfach anders kommentieren weils halt nicht das selbe ist - hoffe ihr habt meine umständliche Beschreibung verstanden ;) mir tut die Mama leid und schick ihr eine liebe Umarmung und hoffe das sie es irgendwann verarbeiten kann
MarieW
MarieW | 10.10.2012
20 Antwort
@DrNilay das hat hat wiederlich nichts zu tun, sondern mit realistisches denken, wenn du weisst was der hüpotalamus ist, weisst du uch das ein leben ohne den garnicht möglich ist, rgo wehe es spätestens nach geb. georgen, und wenn ich persönlich vor so einer endschedung stehn würde dann ab und nicht ein kind zum sterben auf die welt bringen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2012

1 von 7
»

ERFAHRE MEHR:

Erstes Gespräch mit der Hebamme
13.05.2018 | 6 Antworten
Spätabtreibung ?!
31.10.2014 | 30 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen

uploading