Geburtsplanung?

Anna-Celina12
Anna-Celina12
28.08.2012 | 8 Antworten
Hallo Mamis und zwar war ich heute zur G.planung im KH (ich bin in der 37SSW und vor drei Wochen wurde eine SS Diabetis bei mir festgestellt, muss auch 3mal täglich Insolin spritzen)Hatte mir den heutigen Termin ein wenig anders vorgestellt, da die Ärztin "nur" meine ganzen Sachen notierte und nachdem ich sie fragte, doch noch einen Ultraschall machte.Der Kleine wiegt jetzt schon 3600Gramm, aber sie sagte das man einfach abwartet und über dem ET eingeleitet werden würde.Das wusste ich vorher auch schon...Ich dachte, dass mein Becken vielleicht ausgemessen würde oder ähnliches.Wie sind eure Erfahrungen?Hab ich da einfach was falsch verstanden oder hätte das ganze wirklich tiefgründiger sein können?
Danke für eure Antworten:-)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Bei mir haben die von außen das Becken vermessen weil ich recht schmal bin. Ansonsten war es wie bei dir aber das mit dem Becken kann ir auch deine Hebamme sagen ;)
chica18
chica18 | 29.08.2012
7 Antwort
Bei mir wurde auch nichts ausgemessen , bei keinem meiner Kinder und bei mir waren alle bis auf der erste über 4 kg schwer . Daten wurden aufgenommen , noch einige Dinge abgefragt . Ich konnte Fragen stellen , wenn ich welche hatte . Es wurde kein CTG und Us gemacht ! Mein letzter hatte 38 Ku und meine 4. sogar 4720 g und ich hab alle auf normalem Wege entbunden .
traumbild
traumbild | 28.08.2012
6 Antwort
Beide Kinder hatten einen Kopfumfang von 37cm... Neugeborenen-Mützchen hab ich bei beiden nicht gebrauchen können...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 28.08.2012
5 Antwort
Bei mir gab es beim 1. Kind auch nur das Protokoll, noch nicht einmal einen US. Und: Geh mal davon aus, dass Mutter Natur es so eingerichtet hat, dass auch große Kinder problemlos zur Welt kommen... Sohnemann wog 4075g, die sich auf 57cm gut verteilt haben... Mausi hingegen wog 4300g, bei "nur" 52cm... War ne kleine Kugel!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 28.08.2012
4 Antwort
@JonahElia Deswegen will ich es ja auch nur mal von aderen wissen...Dachte halte wegen der Schulterbreite oder dem Kopfumfang...
Anna-Celina12
Anna-Celina12 | 28.08.2012
3 Antwort
hmm nee bei mir liefen beide Geb.planungen ebenfalls so... mein Kleiner wog in der 36.ssw 3500g bereits 20g mehr wie mein erster Sohn zur Geburt die 8Tage über den Termin ging. Bei mir wurde das Becken nicht ausgemessen. es wurden nur meine Daten aufgenommen wie die erste Geburt verlief ob ich Ops hatte in letzter Zeit joar mehr nicht.Der Uschall wurde nur auf Anfrage durchgeführt. CTG wurde noch nebenbei zur Befragung gemacht mehr nicht.Ich wollt n KS wegen dem Gewicht aber sie sagten sie greifen vor dem ET nicht in das natürliche Geschehen ein... hab meinen Kleinen dann zum ET auch spontan entbunden er war 3960g leicht u 53cm groß u hatte einen KU von 36, 5cm.Bin weniger gerissen wie beim ersten Kind u die Geburt dauerte nur 4std beim Großen 12std
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2012
2 Antwort
Warum Becken ausmessen...Jonah wurde in der 37. SSW auf 3700 g geschätzt...da wurde mir auch nur gesagt, dass spät. 10 Tage nach ET eingeleitet wird...Er wog 4100g und es hat gepasst...
JonahElia
JonahElia | 28.08.2012
1 Antwort
also bei mir hat man nicht das becken ausgemessen oder so. mußte auch spritzen, aber meine war auch nicht so schwer zu dem zeitpunkt. hatte die wahl zwischen ks oder einleitung.
SrSteffi
SrSteffi | 28.08.2012

ERFAHRE MEHR:

Ab wann muss man zur Geburtsplanung?
19.03.2009 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading