Was meint ihr?!

Trami
Trami
11.04.2012 | 11 Antworten
Huhu Mamis!

War eben auf ner Seite von nem KH, bei dem ich überlege zu entbinden.

Das KH hat im Jahr 1000 Geburten und ne Dammschnittrate von 35%.

Was meint ihr, ist es viel oder eher wenig für ne Entbindungsstation?

Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Hi, leider kannst Du Dir das vorher nicht aussuchen ob der Damm geschnitten wird oder nicht, das kommt auf die Dehnbarkeit an und den Dickkopf vom Kind. Ich wurde geschnitten und bin froh drum, da ich damals merkte, dass ich kurz vorm reißen war. Lieber ein kontrollierter Schnitt als unkontrolliert gerissen. Wichtig ist, dass Dein Kind nach der Geburt gut versorgt werden kann, ansonsten ist es doch egal wo das KH ist und wie die Räumlichkeiten gut geschmückt sind weil die einem bei schmerzhaften Wehen sowieso nicht interessieren.
steffi258
steffi258 | 11.04.2012
10 Antwort
Bei der Geburt meines zweiten Kindes hatte ich dann zwei Räume zur Auswahl, zwischen denen ich wechseln konnte, nen Badezimmer, ne Toilette und zwei Hebammen... War alles sehr entspannt...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 11.04.2012
9 Antwort
Ähm, erkundige dich lieber wie viele Hebammen gleichzeitig bei wie vielen Kreißsäalen Dienst haben und AB WANN eine weitere aus der Bereitschaft geholt wird . Bei dem KH, wo mein erstes Kind zur Welt kam, gab es 2 schicke Räume mit allem Chi-Chi, einen mit ner Wanne und 4 alte... Was soll ich sagen... Als er dann zur Welt kam, waren ALLE besetzt... Und die Hebamme nur am hin und her laufen... Heute bin ich mir auch sicher, dass sie mit dem Wehentropf gespielt hat, dass ich erst nach ner anderen Geburt dran war... Und ich bin mir sicher, dass da keiner meinen Namen kannte... Wunderte mich, dass auf dem Namensschild von meinem Sohn dann wenigstens noch der Nachname auftauchte!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 11.04.2012
8 Antwort
Naja es kann auch schon am Krankenhaus liegen, manche Ärzte wollen den Geburtsvorgang beschleunigen, ohne dass es nötig ist. Zum Glück ist das nicht mehr so gängige Praxis, aber zum Beispiel in der Generation meiner Mama, Mütter Mitte 80er bis frühe 90er Jahre, hatten wirklich fast alle einen Dammschnitt, ob nötig oder nicht... In meinem Krankenhaus wurde explizit darauf hingewiesen, dass sie es so gut wie möglich vermeiden, und eher reißen lassen, statt zu schneiden, da gerissenes Gewebe besser heilt. Ich finde 35% schon etwas viel, aber wenn das das einzige Argument gegen die Klinik ist, und sie dir ansonsten gefällt, dann geh trotzdem hin und besprich mit Ärzten und Hebammen, dass du nur bei echter Indikation einen Dammschnitt willst, und das müsste gehen = ) Alles Gute und eine komplikationslose Entbindung!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.04.2012
7 Antwort
find eher die 1000 geburten im jahr sehr viel. das kkh, in dem ich mein erstes kind entbunden habe, hat nen ähnlich hohen durchsatz. wurde denn auch opfer des trubels und es lief einiges schief, was an überlastung von diensthabender ärztin und hebamme lag. nu steht bald geburt von nummer zwei an und wahrscheinlich wird es trotzdem wieder dieses kkh werden, da geburtshaus nicht möglich ist und es sonst keine sinnvollen alternativen gibt.
ostkind
ostkind | 11.04.2012
6 Antwort
Keine Ahnung... ich habe im Geburtshaus entbunden und die haben ca. 400 geburten im Jahr...
bluenightsun
bluenightsun | 11.04.2012
5 Antwort
35% is eher wenig, ich hatte einen ist nicht so schön bzw. das verheilen. Aber wenns selber reist solls auch nicht so toll sein! Ich hatte Glück in meinem KH die Station war toll, die Schwestern...!
Origami
Origami | 11.04.2012
4 Antwort
@Jinja87 die Information war eher zufällig, weil ich nach ner Hebamme geguckt habe, die im KH arbeitet und die Vor- und Nachsorge und den Kurs macht.
Trami
Trami | 11.04.2012
3 Antwort
Über was du dich alles informierst.... Ich würde über sowas gar nicht bescheid wissen wollen. Zumal man sich auch klar machen muss, dass die offiziellen Zahlen nur die sind, die gut aussehen für das KH. Unter der Hand gibt es viel höhere Zahlen. Und ein Dammschnitt hat ja nichts mit der Behandlung im KH zu tun. Das liegt am Patienten ob es gemacht werden muss. Mir war und ist wichtig, dass es eine Kinder- und Säuglingsstation gibt, damit mein Baby im Falle eines Falles schnell versorgt werden kann und ich aber auch sofort zu ihm kann.
Jinja87
Jinja87 | 11.04.2012
2 Antwort
habe mir bei der ersten Geburt darüber auch keine Gedanken gemacht. Da war ich aber auch vorher schon 2 mal stationär aufgenommen und daher wusste ich da, dass ich gut betreut bin und da war ich auf keiner Internetseite... und nu bin ich halt zufällig drüber gestolpert und wollte einfach nur wissen, ob das viel ist.
Trami
Trami | 11.04.2012
1 Antwort
Oh GOtt über sowas habe ich mir nie Gedanken gemacht. Für mich war wichtig, dass es dort eine Kinder/Baby-Intensivstation gibt und das die Schwestern auf der Wöchnerinstation nett sind. Und da ich meine eigen Hebamme mitgenommen habe, war mir dann auch egal wie hoch die Dammschnittrate oder was auch immer ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.04.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

schwanger? was meint ihr?
17.02.2009 | 4 Antworten
Was meint ihr 37+0ssw
14.01.2009 | 5 Antworten
Nachts einpullern-was meint ihr dazu
05.01.2009 | 9 Antworten
was meint ihr(zwecks pupertät)?
20.11.2008 | 37 Antworten

In den Fragen suchen


uploading