Geburt und Geburtsschmerz

Babygirl0504
Babygirl0504
23.11.2011 | 16 Antworten
Hi Ihr lieben,
würde gerne von euch wissen wie Ihr die Geburt "durchgestanden" habt....bin jetzt in der 34 ssw(1.Kind) und habe mich entschlossen ins geburtshaus zu gehen da ich sehr viel wert auf wohlbefinden lege und denke das mir das schon gut hilft??!!..hab trotzdem immer wieder angst davor...lässt sich ja nicht verhindern:-)-die geburt...bitte um eure erfahrungen, tipps und antworten/wie lange kann es dauern beim ersten kind??
lieben dank
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich hoffe nur, das dir ein Kaiserschnitt erspart bleibt, denn es tut höllisch weh, du spürst wie sie sich mit den Händen durch deine Gedärme graben um das Kind raus zu nehmen, einfach eklig.Ich habe einen totalen Schock davon.Ich sag ja, Natur ist Natur, und die Natur hat es eben so entschieden, dass das Kind unten raus kommt und nicht durch den Bauch, deshalb glaube ich, dass die natürliche Geburt anders, vielleicht besser ist..ob es angenehm ist glaube ich zwar nicht, aber alle Frauen sage, dass der Schmerz sofort vergessen ist, wenn das Kind auf dir liegt :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.11.2011
2 Antwort
Hi! Habe unser 2. auch im Geburtshaus bekommen; war eine Traumgeburt!!! Das Wichtigste: entspann dich! Lass dich waehrend der Wehenpausen total fallen, lach, erzaehle oder atme einfach nur tief ein und aus. Denk "Die Wehe muss ich nie wieder durchmachen . Freu dich auf dein Baby... Wie lange es dauert, ist wirklich bei jeder Frau anders. Alles Gute!!
Kerstin_K
Kerstin_K | 23.11.2011
3 Antwort
Das ist ganz unterschiedlich, bei mir war die kleine innerhalb von 4, 5stunden da.Eine Bekannte von mir lag 3 Tage in den Wehen...Mir habe so viele Angst gemacht:"Wenn du die Geburt überstanden hast willst du nie wieder ein Kind..." Ich hatte auch Panik aber es war nicht so schlimm wie alle sagten.Aber du wirst am Ende belohnt...Und was soll ich sagen bin Ende 5Monat und erwarte meine zweite Tochter...Alles Gute für dich, ihr schafft das schon... Als Tipp:Akkupunktur, Schwangerschaftsgymnastik und Duftöle während der Entbindung...LG
Annbellin
Annbellin | 23.11.2011
4 Antwort
meine war ziemlich locker^^morgends um 6 während dem schlaf fruchtwasser abgang, um 7 wurde mir kalt nd ich dachte ich hätte in die hose gemacht, leichter druck schmerz da wusste ich es ist so weit...die wehen haben sich dann immer weiter aufgebaut, um 12.30 ins krankenhaus, vorher war ich entspannt zuhause, in der klinik dann nach den untersuchungen in die wanne und ne stunde später war er schon da, also der geburtsprozess hat ca. 2 stunden gedauert, für pda wars auch zu spät, bin ich im nachhinein auch nicht bös drum. erst wollte ich auch nie wieder ein kind, aber 3 monate später hab ich mit meinem freund schon übers 2. gequascht
Ceroxyl
Ceroxyl | 23.11.2011
5 Antwort
danke für eure Berichte...bitte mehr davon:-) und auch euch alles gute
Babygirl0504
Babygirl0504 | 23.11.2011
6 Antwort
vergiss nie, dass der körper der frau "zum gebären geschaffen" ist! es liegt in unserer natur und unseren fähigkeiten bei diesem einzigartigen ereignis instinktiv sich völlig richtig zu verhalten und genau zu wissen in welchem moment was angebracht ist. vertrau auf deinen körper und dein inneres gefühl. sehe den geburtsschmerz nicht als qual sondern als prozess der hilft dein kind auf die welt zu bringen. wenn du mit dem schmerz "arbeitest" und dich nicht dagegen wehrst und dich einfach davon leiten lässt, ist dieser viel besser erträglich. in einem geburtshaus haben die hebammen einige tricks auf lager den schmerz erträglicher zu machen und am effektivsten erreicht man das mit verschiedenen geburtspositionen, atmungen und entspannungstechniken! lässt du z.b. deinen kiefer und deine mundpartie locker und entspannt öffnet und entspannt sich auch dein muttermund viel besser, was den ganzen geburtsprozess begünstigt das ist nur ein beispiel von vielen wie man mit ganz einfachen mitteln die geburt erträglicher machen kann! alles gute!
tate
tate | 23.11.2011
7 Antwort
@tate: Toll beschrieben!!
Kerstin_K
Kerstin_K | 23.11.2011
8 Antwort
Wie lange es dauert, kann dir keiner vorraus sagen. Jede Geburt ist anders und jede Gebärende empfindet die Geburtsschmerzen anders. Die eine ist extrem schmerzempfindlich, die andere nimmt den Schmerz nicht wo extrem wahr. Ich habe 2 eingeleitete Geburten hinter mir und muss sagen: Für mich waren es sehr schmerzhafte und anstrengende Geburten. Es dauerte zwar jeweils nur 1 1/4 und knappe 2 Stunden, aber ich war echt froh, als es vorbei war und mir meine Kinder endlich auf den Bauch gelegt wurden. Lass es einfach auf dich zukommen. Vielleicht ist es ja gar nicht schlimm für dich und wenn, dann gibt es Mittel und Wege, dir die Schmerzen etwas zu nehmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.11.2011
9 Antwort
@Wedo11 Durch welche Gedärme ??? Bei einem KS wird die Bauchdecke, die darunter befindliche Fettschicht, Muskeln, die Gebärmutter und die Fruchthülle geöffnet. Da sind keinerlei Gedärme im Weg, durch die sich die Ärzte graben müssen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.11.2011
10 Antwort
des kann man pauschal alles nicht sagen... ne mami hier hat sich zum beispiel so lange durch die erste geburt gequält, das sie beim zweiten über ks nachdachte... ich habe meine erste geburt z.b ganz anders erlebt...ich hae während der wehen gepennt, wurde um 7 geweckt, einlauf bekommen, um 20 vor neun langsam aber sicher mal in den kreisssaal gelaufen und um 9 war der kleine da! ich hatte so gut wie keine schmerzen...die wehen sind eckelhaft ^.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.11.2011
11 Antwort
@LiselsMama Ja das weiß ich, aber es fühlt sich eben so an, die haben da rumgesucht und mich hin und her geschoben ich musste mich vor Angst und Schmerzen übergeben, dieses Gefühl ist eben wie wenn sie da alles durchwühlen.Nun, mein Sohn ist aber jetzt fast 9Monate alt und der Kaiserschnitt auch fast vergessen :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.11.2011
12 Antwort
Die Geburt meines Sohnes war echt wunderbar. Schön ausgepennt, bis 11 Uhr, leichte Wehen, die sich immer weiter steigerten und regelmäßig kamen. Die Wehenatmung wirkt wunder! Man muss ganz diszipliniert atmen! Um 17 Uhr lag ich im KH am CTG, alles paletti. 20 Uhr hats dann wehgetan. ^^ Leichtes Schmerzmittel, eine 1, 5 Stunde später dann PDA, wunderbar. um 01.10 Uhr platzte die Fruchtblase, 1.54 Uhr war mein Sohn da. Dank Dammmassage, nicht gerissen. Einfach traumhaft, keinerlei Nachwirkungen. Ich hatte solche Horrorvorstellungen. Die einzige negative Sache ist: Man fühlt sich leer. :D Ich vermiss mein Baby in mir. ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.11.2011
13 Antwort
die geburt meiner tochter war für mich eine wunderschöne...... sie wurde zwar eingeleitet, aber ich empfand die schmerzen nicht so extrem schlimm wie viele sagen, ganz im gegenteil, ich kam super mit klar und in "nur" 4 1/2 std und wenn das kleine dann auf deinem bauch liegt hast du sämtliche schmerzem vergessen... das ist wirklich einer der schönsten momente was es für mich gab
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.11.2011
14 Antwort
ich sehs eigentlich ja gelassen-und lass es auf mich zukommen, aber manchmal wenn ich so für mich bin krieg ich kleine panikschübe:-)...eigentlich nicht witzig...aber ich denke das kennt jede frau bei ihrem ersten kind....z.b. denk ich mir oft :was ist wenn ich das platzen der fruchtblase nicht merke???!!...
Babygirl0504
Babygirl0504 | 23.11.2011
15 Antwort
@Babygirl0504 dann landest du iwann im krankenhaus mit wehen und es wird gemault warum du oder dein fa des nicht bemerkt haben...es wird getestet ob du ne infektion in der zeit eingefangen hast und gut is XD spreche da aus erfahrung *schäm*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.11.2011
16 Antwort
Hallo, ich habe meine beiden kinder im geburtshaus zur welt gebracht und würde es immer wieder machen. Klar eine Geburt tut weh, ich bin ein echt schmerzempfindlicher Mensch und hab mir das schlimmste ausgemalt aber es war nicht SOOO schlimm... 10 sekunden nach dem meine große auf der welt war hab ich gesagt: So schlimm wars gar nicht Mach dich nicht verrückt... du schaffst das!
bluenightsun
bluenightsun | 23.11.2011

ERFAHRE MEHR:

Wie war Eure dritte Geburt
19.03.2013 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading