Geburt im Geburtshaus

Babygirl0504
Babygirl0504
16.11.2011 | 35 Antworten
ich habe vor im geburtshaus zu entbinden(SS bis jetzt komplikationslos)da ich selbst im Krankenhaus gearbeitet habe und seit dem eine KH- Phobie habe fällt es mir sehr schwer ein KH zu betreten...meine hebamme sagt wenn es soweit ist und es komplikationen gäbe werde ich sofort ins KH eingeliefert...oder auf meinen wunsch...wie seht ihr das??...ich stells mir echt schön vor...evtl in der Wanne entbinden...bewegungsfreiheit..keine unnötigen Kabel oder geräte...und aber wie ist das mit schmerzmittel??hält mann das alles aus im Geburtsahaus?? bitte um Berichte :-)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

35 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Geburtshauserfahrung hab ich nicht!!
Aber das zweite Kind war ne geplante Hausgeburt. Im Vergleich zu ersten Geburt sowas von entspannt...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 16.11.2011
2 Antwort
ich muss sagen..
ich hatte 3 mal eine krankenhausgeburt, allerdings in einem kleinen krankenhaus ohne kinderstation. war total entspannt. von kabeln keine spur, eine nette hebi die die ganze zeit da war. aber ich wusste, sollte was sein, ist sofort ein arzt da. mir war das wichtig ;O)
Susi0911
Susi0911 | 16.11.2011
3 Antwort
hi
ich hab meine 2. tochter zu hause geboren ohne irgeneine komplikation.war ne super erfahrung und ich würde es wieder machen.hatte keinerlei schmerzmittel und es war gut zu schaffen mit wehen wegatmen.würde es wieder machen, hatte auch ne super hebi.also wenns keine einwände gibt...alles gute und eine schöne geburt.wie weit bist du denn?
bernsdorf
bernsdorf | 16.11.2011
4 Antwort
@aliceimwunderland
unsere erste geburt im kh war allerdings auch sehr gut...liebe grüße
bernsdorf
bernsdorf | 16.11.2011
5 Antwort
Bin in der 33 ssw...
ja der tag x rückt immer näher:-)...mein vorteil ist, das das geburtshaus nicht weit weg ist vom KH...fühl mich bei meiner Hebi super wohl...weiß das sie bei mir ist bis zu schluß...bis auf die schmerzen hab ich eigentl.kiene bedenken mehr...aber ich denke ich werde es überleben...fühl mich z.B in der Wanne super wohl vielleicht hilft das dann auch wer weiß....
Babygirl0504
Babygirl0504 | 16.11.2011
6 Antwort
@bernsdorf
Tja, Mausi war ein bisschen eine Schrei-Mausi. Aber seit sie sich seit ein paar Wochen selber auf den Bauch drehen kann, ist gut... Ja ne, bei mir wurde bei der ersten Geburt zu viel rumgefrickelt... Zum Sicherheitsfaktor: Ich hab mal nachgerechnet für den absoluten NOTFALL: Feuerwache in der Nähe ca. 2-3 Min. - der KHs im Abstand von 10 Min - man könnte alle durchtelefonieren, wo gerade Leerlauf ist - also, könnte ich binnen 15 Minuten in nem Kreißsaal oder direkt im OP sein... Als bei der 1. Geburt was entschieden schief lief und mein Mann nach Hilfe suchte, brauchte er auch so ca. 10 Minuten bis er überhaupt ne Hebamme fand, die dann erstmal schauen musste, was den nu eigenlich los ist, weil sie mich überhaupt nicht kannte... Die wahrscheinlichere Variante wäre aber im Zweifelsfall gewesen, dass uns die Hebamme frühzeitig eingepackt und mit in ihr KH genommen hätte... Gut, in Wahrheit hätte sie dafür keine Zeit mehr gehabt, weil ich so entspannt war...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 16.11.2011
7 Antwort
Nur los!!
Meine Zweite war im Geburtshaus und ne richtige Traumgeburt! Wuerd es jedem ans Herz legen...
Kerstin_K
Kerstin_K | 16.11.2011
8 Antwort
-
dass ich sie doch erst recht spät endgültig zu uns eingeladen habe... Und zu den Schmerzmitteln... Ich habe - soweit ich mich erinnern kann - gar keine gehabt? Beim ersten Mal im KH hatten sie mir ne PDA versprochen, die ist aber dann wegen Schichtwechsels ausgefallen... In den 2 Stunden, die wir darauf gewartet haben hat sich erstaunlicherweise der Muttermund dann vollständig geöffnet! Überraschung! Mal im Ernst: Was hätte er auch sonst tun sollen, die Wehenmittel haben ihm da nicht wirklich ne Wahl gelassen...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 16.11.2011
9 Antwort
oh mann mann mann...
ich bleib bei meinem Geburtshaus....:-)
Babygirl0504
Babygirl0504 | 16.11.2011
10 Antwort
Huhu
Ich muss ehrlich sagen ich würde es mich nicht trauen. Wenn man die Geräte eben nicht hat, kann man auch nicht überprüfen ob es dem Kind wirklich gut geht. Zur Not würde ich mir einfach ganz ganz viele KRankenhäuser anschauen, es gibt bestimmt eins, das nicht so "kompliziert" ist. Aber eigentlich ist es schon wahr: Geburten verlaufen i.d.R. komplikationslos und die Hebamme weiß was zu tun ist. Deswegen, wenn du ein gutes Gefühl hast, dann machs ruhig. ICh hätte halt Angst, weil wenn mit dem Kind nur irgendwas wäre, zb wenn es zu ersticken droht, und die Hebamme eben mal nicht weiß, was zu tun ist, könnte ich mir das nicht verzeihen. lG :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2011
11 Antwort
@Lara-Joseline
Welche Geräte? CTG haben wir auch hier zu Hause gemacht. Gibt mobile Geräte. Und bestimmt gibt es die dann auch im Gebutshaus... Lediglich Ultraschall, aber den macht man ja bei ner normalen Geburt auch nicht, denn eine Hebamme kann ja auch so ganz viel ertasten... Hebammen sind die Fachfrauen, eigentlich sollten sie schon wissen, was zu tun ist... Bedenke: Bei einer Geburt im KH MUSS eine Hebamme anwesend sein, ein Arzt nicht zwangsläufig... Wozu auch?
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 16.11.2011
12 Antwort
@AliceimWunderla
was ich dich schon vor ner weile fragen wollte: wie hast du das mit deinem ersten kind gemacht? im fraglichen zeitraum ne woche zu den großeltern gegeben? ich mein, dass ist ja nu nicht unbedingt was, was die kleinen mäuse mit ansehen müssen...
ostkind
ostkind | 16.11.2011
13 Antwort
@AliceimWunderla
Ich meinte eigtl. eher die "Geräte falls was schief geht". Also um das Kind zb zu beatmen. Stimmt schon, im Regelfall sollte das klappen. Das Ärzte nicht dabei sein müssen, weiß ich, aber sie sind zumindest schneller da, als wenn man noch 15 min ins KH muss oder so. Aber ich will ja keinem Angst machen, es klappt ja oft :-) Ich wurde selber zuhause geboren, aber ich bin einfach immer ein Angsthase, der das nciht könte ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2011
14 Antwort
@Lara-Joseline
Welche Geräte? CTG haben wir auch hier zu Hause gemacht. Gibt mobile Geräte. Und bestimmt gibt es die dann auch im Gebutshaus... Lediglich Ultraschall, aber den macht man ja bei ner normalen Geburt auch nicht, denn eine Hebamme kann ja auch so ganz viel ertasten... Hebammen sind die Fachfrauen, eigentlich sollten sie schon wissen, was zu tun ist... Bedenke: Bei einer Geburt im KH MUSS eine Hebamme anwesend sein, ein Arzt nicht zwangsläufig... Wozu auch?
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 16.11.2011
15 Antwort
Argghh!!!
Falscher Eintrag nochmal gesendet! Wo ist meine Antwort an ostkind? Egal nochmal neu:
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 16.11.2011
16 Antwort
Mein Eintrag ist auch weg?!?
Hatte nur geschrieben, dass ich ein Angsthase bin und niemanden verunsichern will. Bin selber zuhause geboren worden, aber als Dramaqueen könnte ich das nicht, würde mir viel zu viel stress machen. Und mit Geräten meinte ich solche Dinge wie Beatmungsgeräte, falls das Kind zu ersticken drohen sollte oder ähnliches. Aber egal. Wünsche euch eine gute Nacht und hoffe, dass der Eintrag jetzt bleibt wo er hingehört!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2011
17 Antwort
@Lara-Joseline
Du, meine Hebamme hat erzählt, dass sie keine Angst davor hat nen Neugeborenes direkt, also so wie im 1. Hilfe-Kurs, zu beatmen... Und meinen Dammriss hat sie auch genäht... Und ich frag mich immer noch, wofür du nen Arzt haben willst? Die Hebammen sind da die Fachfrauen für die Geburt! Im Zweifelsfall wird eher nen Arzt ne Hebamme zur Hilfe holen!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 16.11.2011
18 Antwort
@AliceimWunderla
Hm, ich denke was Medikamente und die weitere Behandlung angeht kennt der sich auf jeden Fall gut aus. Aber zu dem Thema kann ich eh nicht viel sagen, dass waren nur so meine Vermutungen. Ich weiß zb. dass Krankenschwestern viele Medikamente nicht spritzen dürfen usw., deswegen dachte ich das wäre bei Hebammen ähnlich. Aber egal, verlasst euch da mal auf euer Bauchgefühl. Hab den FA ja sowieso in der Familie, somit ist das Thema von vornerein klar, der wird bei mir dabei sein *gg* Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2011
19 Antwort
@Lara-Joseline
Gelesen! Und wünsche ebenfalls eine Gute Nacht! Wollte noch nachschieben: Schreibe eigentlich im Plauderton! Nicht falsch verstehen! Beim Lesen dachte ich gerade selbst, dass man da auch ne Schärfe rauslesen könnte, die gar nicht so gemeint ist!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 16.11.2011
20 Antwort
@AliceimWunderla
So nehm ich die Dinge nie ;-) Bin da nicht so empfindlich. Selbst wenn hier einer ein Problem hat, wir sind im www, da gehts mir sonst wo vorbei *grins*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Was haltet ihr vom Geburtshaus
23.10.2012 | 11 Antworten
Beim ersten Kind ins Geburtshaus
08.12.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading