Eingeleitete Geburt

Jacky220789
Jacky220789
20.05.2011 | 10 Antworten
Hallo liebe mamis,

bin jetzt in der 37. ssw und war die letzten tage im kh, da die herztöne nicht ganz perfekt waren. zum glück ist alles ok.
im kh hat mir die oberärztin der station aber gleich nen termien zum einleiten gegebenen wenn sich der kleine nicht bis zum et auf den weg macht.
nun zu meiner frage... wie verläuft die geburt wenn sie eingeleitet wird? Dauert es länger als bei einer spontanen sind die wehn genau so stark???

wie sind eure erfahrungen mit soetwas?

lg Jacky
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
Bei mir hat es bei der ersten Einleitung Et+14 ca. 40 Stunden gedauert, bis die KLEINE da war. Bei der zweiten Tochter wurde ich bei ET+7 eingeleitet und es dauerte 4 Tage, bis ich es überstanden hatte. Die reinste Qual. Die Wehen sind heftiger, wenn Sie denn dann endlich da sind. Ich hatte jede Minute ne WEHE - keine Pause und ließ mir dann ne PDA geben, weil ich nicht mehr konnte. AB da war es auch für mich schön. Diese lange Geburtsphase ist starker Stress für das Kind - meine beiden Töchter hatten Anpassungsproblem. Die zweite hatte sogar Atmenprobleme und nach der Geburt Aussetzter, wobei das alles Ausnahmen sind. Bei den meisten, die ich kenne, ging es mit Einleitung recht schnell. Du musst Dich aber darauf einstellen, dass es ein paar Tage dauern kann. Du packst das schon und einen PDA ist keine Schande - wenn Du nicht mehr kannst, ist das deine Rettung.
deeley
deeley | 20.05.2011
2 Antwort
einleitung
wurde am 14.6 ins kh eingewießen da ich einen höheren blasensprung hatte , wurde dann am 15.6 um 9uhr eingeleitet mit einer tablette dann 12uhr noch mal eine und dann bin ich gelaufen weil ich aufgeregt war naja gegen 14 uhr fingen leichte wehen an ... und als wir 14:50 hoch zum kreissaal sind konnt ich nur noch in den wehen püausen laufen war heftig ... dann in kreissaal und dort alles geprüft muttermund ctg und dann aufs bett und an den tropf und der war der hammer hab die volle dröhnung bekommen also die wehen waren wirklich heftig ... naja ende vom lied 18:56 war mausi da dank zange und vaginaler op ... wünsch dir alles gute
Princess207
Princess207 | 20.05.2011
3 Antwort
Wenn die Herztöne jetzt schon nicht 100%ig OK sind kann es passieren, dass unter der Einleitung Probleme auftauchen
Ich hatte auch eine Einleitung am ET wegen einseitiger Unterversorgung und es wurde fast ein Kaiserschnitt :-O Ein Geburtsbericht von meiner Lia steht hier im Magazin, kannst ja mal reinlesen wenn Du magst http://www.mamiweb.de/familie/geburtsbericht-lia/1 LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.05.2011
4 Antwort

bei meinem sohn wurde eingeleitet. ich empfand es als sehr unangenehm, weil die wehen von 0 auf 100 losgingen und echt heftig waren und nicht so effektiv, weil das kind einfach noch nicht so weit war... die geburt dauerte 14 stunden und war echt nicht schön. meine tochter kam spontan - die wehen waren auch schmerzhaft, aber effektiver. innerhalb von 1, 5 stunden war die kleine da. also ich würde immer OHNE EINLEITUNG bevorzugen. letztendlich wird dir ja nix anderes übrig bleiben, wenn dein wurm nicht von selbst kommen will. jede frau empfindet das auch anders. ich wünsch dir eine schöne geburt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.05.2011
5 Antwort
....
Es kommt drau an wie eingeleitet wird... Bei mir hat man es zuerst mit Gel probiert, das hat nix geholfen. Mit dem Wehentropf ist es sehr schmerzhaft....Ich wurde angeschlossn und nach 2, 5 Stunden war der Muttermund von 2cm auf 10cm geöffnet. Die Wehen kamen gleich aller 2 Minuten und wurden in sehr kurzen Abständen immer heftiger. Ich drück dir die Daumen, dass es nicht soweit kommt und dein Kleiner sich allein auf den Weg macht!
kathy83
kathy83 | 20.05.2011
6 Antwort
.
Das ist von Frau zu Frau unterschiedlich! Ich hatten zwei Einleitungen. 1. 5 Tage eingeleitet. Es tat sich nichts! Wurde dann ein KS. 2. 2 Tage eingeleitet. Bis zum Geburtsstillstand verlief alles super! Aber dann kam es hart auf hart... Bei manchen ist es so, das sie nach 4-5 Stunden schon ihr Baby im Arm haben... Alles Gute!
DeniseHH
DeniseHH | 20.05.2011
7 Antwort
..
ich wurde ein tag eingeleitet, es tat sich nichts, .. am nächsten tag, ging es nach 2 tabletten innerhalb von nicht mal 3 std war sie da
sweetloveangel1
sweetloveangel1 | 20.05.2011
8 Antwort
danke für eure antworten...
wenn ich das ihr alles so lese muss ich zu geben hab ich jetzt etwas angst vor der geburt und hoffe das er sich spätesten am 14.6. auf den weg macht, denn die einleitung lässt sich sonst auf keinen fall vermeiden. Ich werde mir auch selber fest die daumen drücken, dass alles gut klappt
Jacky220789
Jacky220789 | 20.05.2011
9 Antwort
....
Hab KEINE Angst - bei Dir wird es eh ander verlaufen ....
deeley
deeley | 20.05.2011
10 Antwort
--
Bei mir sollte auch eingeleitet werden, wegen SS-Diabetis. Ich kann nur sagen, es kommt anders als man denkt. Abends Blasensprung, dann nach 12 Std. eine Pille zum einleiten und dann in den Kreissaal. Das ganz 9 Tage vor dem ET. Nachgeholfen hab ich mit Himbeerblätter Tee trinken. Ob es nun hilfreich war oder nicht, kann ich natürlich nicht konkret sagen.
Sternchen017
Sternchen017 | 25.05.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading