Geburts einleitung am et

pobatz
pobatz
04.02.2011 | 12 Antworten
hallo.. wer von euch hat eine einleitung bekommen wie war diese für euch ? wie lange hats gedauert warum wurde eingeleitet ? mein sohn soll um die 3700g wiegen wenn er bis zum 11.2 nicht da ist ..wollen sie einleiten ..bei meiner tochter wurde damals 7tage nach dem et noch gewartet da kam sie am 8tag spontan zur welt..wenn würde ich dieses mal auch 2 tage länger warten wollen ich hoffe natürlich er kommt von alleine noch da raus ..weil das letzte was ich möchte ist im kh liegen und es tut sich nix..mein sohn wird schon selber wissen wann er raus kommen möchte ..wie steht ihr zur einleitung
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
....
ich mehrere
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
2 Antwort
ich hatte eine Einleitung
allerdings war dies eine stille Geburt... ich würde das nie wieder mitmachen... ich hatte 2, 5 Tage Horrorwehen... ich war aber auch "erst" in der 20.SSW
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
3 Antwort
Sprich mit deinem Arzt
würde an deiner stelle sagen das du noch warten willst wenn sonst keine probleme sind! Mia wurde am ET+3 bei mir auch über 3500 g geschätzt u das war mir schon sehr verwunderlich ... sie kam ET+4 mit 3030g zur welt Das sind alles nur schätzungen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
4 Antwort
Hallo
also bei mir wurde 10Tage über ET eingeleitet mit Tablette, der Grund naja ab 10Tage über ET ist das hier so üblich das eingeleitet wird, das dann halt bis 14Tage über ET noch Zeit ist, wenn das Kind ET+14 nicht da ist wird Kaiserschnitt gemacht. Meine Tochter kam dann per Zange ET+11 am Späten NAchmittag, weil sie mit ihren 3950g in meinem schmalen Becken ständig stecken blieb, zu dem war bei ihr der Arm noch nach vorne, also kam mit Kopf und einen Arm nach vorne raus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
5 Antwort
............
Ich habe beide eingeleitet bekommen, 10Tage und 14Tage drüber war ich, und es tat sich nix... Beides bekann mt Blasensprung nach ein paar Stunden der Einleitung....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
6 Antwort
...
Erste Einleitung - 40 h. Zweite Einleitung 4 Tage. Absoluter Horror - wenn ich es nicht müsste, würde ich es nicht machen. Ich war beide male weit über Termin - dennoch hat es ewig gedauert. Ich rate grundsätzlich ab, da ich wirklich NUR schlechte Erfahrungen gemacht habe. Wenn man schon immer mal WEHEN hatte oder die Blase gesprungen ist, dann ist eine Einleitung sinnvoll, aber nicht einfach so. Meine Tochter hat nach den 4 Tagen Einleitung nach der Geburt aufgehört zu atmen - das war schrecklich.
deeley
deeley | 04.02.2011
7 Antwort
hi
bei mir wurde am et eingeleitet weil die plazenta cerkalkt war und das ctg nicht so gut.kam am 7.4 ins kh und am 10.4 war elis da.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
8 Antwort
achja
ich fand die einleitung nicht schlimm.erst musste ich tabletten schlucken da tat sich aber nix und dann haben die eine tablette vor den mumu gelegt und dann gings los.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
9 Antwort
Hi
Es soll also schon genau am ET eingeleitet werden ? Meine Kinder kamen beide nach ET von selbst. Die Krankenhäuser handhaben das unterschiedlich. Manche leiten direkt ein, manche nach 8Tagen, manche erst nach 14 Tagen. Wie schwer war denn dein erstes Kind ? Wenns nicht unbedingt sein muss, würde ich noch ein bischen warten. Alles liebe
mäuslein
mäuslein | 04.02.2011
10 Antwort
Ich hatte zwei spontane entbindungen
und zwei einleitungen. Die einleitungen waren mit wehentropf und viel schmerzahfter und quälender als normal. Bei allen vieren hatte ich keine PDA. Alles gute und das du es ohne einleitung schaffst.
susepuse
susepuse | 04.02.2011
11 Antwort
Einleitung - von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedlich
Bei mir wurde auch eingeleitet. War 5 Tage über ET, hatte einen Blasensprung - aber keine Wehentätigkeit. Kann mich nicht beschweren, außer das mir irgendwann meinen Seiten weh getan haben, wegen dem ständigen liegen und am CTG hängen. Anfangs wollten die Wehen nicht so richtig. Nachher als es etwas schlimmer wurde, hab ich eine PDA bekommen, weil die Ärztin der Meinung war ich würde mich zu sehr verkrampfen. Danach hat man kaum was mitbekommen. Nur die Ausschläge auf dem Wehenschreiber. Bei uns im Krankenhaus machen die das ganze nur bis zu drei Tagen. Wenn dann das Kind nicht spontan kommt, wird es per KS geholt. Vom Blasensprung bis zur Entbindung waren es bei mir 27 Std. Da die Herztöne bei jeder Wehe abgesagt sind, haben die sich für einen Kaiserschnitt entschieden. Mal davon abgesehen - wollte ich auch nicht mehr. War 27 Std. wach und recht fertig. Meine Nachbarin hat das ganze KH an der Geburt teilhaben lassen
kleiner-Wolf
kleiner-Wolf | 04.02.2011
12 Antwort
@pobatz
hallo, bei mir wurde am Et eingeleitet weil ich laut Diabetolgen SS.Diabetes hatte. Ich hatte Nachmittag so gegen 13 Uhr in etwa den Wehencocktail bekommen und um 17 war ich dann schon im Kreissaal und um 17:46 war meine Maus dann schon da. Ging also sehr schnell! Hebamme war auch erstaunt da es mein erstes Kind war. Schmerzen waren recht leicht zu ertragen. PDA wollten sie setzten aber da sagte dann schon die Hebamme das lohnt sich nicht bis die Wirkung wirkt weil meine Maus dann schon da war. Hatte einen Tropf bekommen wegen den Schmerzen aber den habe ich mir während der ganzen Prozedur rausgerissen.
Sorasta
Sorasta | 04.02.2011

ERFAHRE MEHR:

Heute geht es mit der Einleitung los
16.09.2013 | 16 Antworten
Geburts Einleitung Wichtig Frage
25.09.2012 | 9 Antworten
Jemand Erfahrung mit Einleitung?
25.12.2011 | 45 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading