über et eure erfahrungen?

michele88
michele88
27.01.2011 | 5 Antworten
meine schwester hatte gestern et und war da auch beim fa sie hat ihr alle hoffungen genommen das es von alleine losgeht da noch alles zu is usw.wie sind eure erfahrungen?der azt is doch a kenn hellseher oder?haben a scho öfter jetzt gehört das das scho viele gesagt haben dann gings a noch von alleine los .. sie hat ab und zu so n leichtes ziehen aber ganz unten wos rauskommt hat das was zu sagen?viel verk.sich der gebärmutterhals oder so?sie will keine einleitung so wie ich haben und erst recht kein ks:(
lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
***
Ich weiß nicht, warum alle über Einleitungen schimpfen und so ne Angst davor haben.Ich hatte auch eine in 40+6.War gar nicht schlimm.Tablette wurde gelegt, ich durfte fleißig spazieren gehen, lecker Mittag essen, ..Es war alles total entspannt, auch meine Hebi.Mußte um 8 Uhr im KH sein, Tablette hat sofort angeschlagen und um 15.16 Uhr war Leon da.Man blutet zwar mehr bei ner Einleitung laut Arzt aber die haben ja diese schönen großen "Surfbretter".Die halten einiges aus und auf.
Hexe29
Hexe29 | 27.01.2011
4 Antwort
hi
wann eingeleitet wird, ist vom Krankenhaus abhängig. Manche leiten schon nach 8-10 tagen ein. Ich hatte bei beiden Kindern schon einen Einleitungstermin. War auch noch alles dicht. Aber bei beiden gings allein los . Bei Mara gings nachts plötzlich mit wehen los, die auch 15min später schon alle 4min. waren. So schnell kanns also dann doch gehen. Sie soll sich da nicht so bequatschen lassen. alle wollen es besser wissen und die Kinder machen doch, was sie wollen. Alles Gute für deine Schwester
mäuslein
mäuslein | 27.01.2011
3 Antwort
Vielleicht
versucht sie es mal mit Spazierengehen. Die viele Bewegung "schüttelt" das Baby ein bisschen weiter nach unten. Ansonsten darf sie viel und oft putzen. Meine Kleine kam am ET freiwillig, nachdem ich am Tag vorher die Bude komplett auf den Kopf gestellt habe. PS: Hab gerade gesehen, dass wir quasi Nachbarn sind, kannst dich ja mal melden...
Emilys-Mama
Emilys-Mama | 27.01.2011
2 Antwort
...
nunja jetzt heißts abwarten...wenn sich nach allerspätestens 14tagen nix von alleine tut, wird sie wohl eingeleitet...irgendwie muss es ja raus...kann ja nich ewig drin bleiben bis es von alleine losgeht...und da hilfts eben nur anderwertig nachzuhelfen in form von einleitung im kh...aber vielleicht klappts ja doch noch auf spontanem weg
gina87
gina87 | 27.01.2011
1 Antwort
...
Mh, ich wurde bei beiden Kinder eingeleitet - bei der ersten wurde ich bei ET+14 eingeleitet, hatte aber von selbst an diesem Morgen den Schleimpfropf teilweise verloren, was ja ein Anzeichen dafür ist, dass es bald alleine losgegangen wäre. Der MuMu war schon fingerdurchlässig. Bei der zweiten war der MuMu auch noch fest zu zur Einleiitung. Ich glaube, es gibt Frauen, die einfach länger austragen, als andere. Meine Freundin hat beide BABYS voll entwickelt in der 38.SSW entbunden. Meine eine war noch voll Käseschmiere und ich habe mich beim ES und dem TAG der Befruchtung garantiert nicht verrechnet. EIne Einleitung ist DOOF - ich weiß, aber so kommt es auch ohne KS raus. Das ziehen im Unterleib ist doch schon mal gut ... da scheint was zu passieren.
deeley
deeley | 27.01.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Ein Tag über ET
11.04.2012 | 12 Antworten
autotransfer24 erfahrungen?
04.03.2011 | 4 Antworten

In den Fragen suchen


uploading