Natuerliche Geburt vs PDA

Kerstin_K
Kerstin_K
05.01.2011 | 16 Antworten
So, Maedels, nun sind eure Meinungen gefragt!

Was fuer Erfahrungen habt ihr gemacht mit natuerlicher Geburt oder mit ner Geburt, wo eine PDA oder andere Schmerzmittel eingesetzt wurden?

Wuerdet ihr es wieder so machen?

Ich selber habe meinen Sohn auf natuerliche Weise zur Welt gebracht und plane das auch mit meinem naechsten Kind. Ich habe supergutes ueber PDAs gehoert sowie auch Horrorgeschichten (Beine nicht bewegen fuer einige Tage, Rueckenschmerzen, Herzschlag des Babys gefaehrlich gesunken, .. ). Ich wuerde mich einfach nicht trauen ..

Also los, her mit euren Erfahrungen! *freu*
Freue mich auf viele Antworten! Tschuess!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
....
ich hab von vornherein auf pda und sonst. schmerzmittel verzichtet und würds immer wieder so machen wegen der nebenwirkungen und weil ich hier aus unserem kh im leben nich, jemanden in meinem rücken rumstochern lassen würde...hat keinen guten ruf die klinik, musste sie damals aber nehmen weil meine hebamme nur mit dem hier nen vertrag hatte und ne kh.hebamme kam gar nich in frage... andere kh in der umgebung haben die entbindungsstationen alle zugemacht und nach hier verlegt :-( 2.kind wird, sofern alles okay is, warscheinlich ne hausgeburt und da fällt sowas wie pda und co ja eh weg...
gina87
gina87 | 06.01.2011
15 Antwort
Geburt
mein erster Sohn war ein Not-KS mit Vollnarkose da Blasensprung in der 34. Woche und BEL und er ist mir mit dem Steiß schon in Geburtskanal gerutscht, hätte ich gepresst wäre es übel ausgegangen, vom Blasensprung bis zur 1. presswehe waren 2, 5 Std vergangen also nicht die Welt. Der 2. Sohn kam spontan zur Welt, 1. Wehe um 14 Uhr um 19 Uhr im KH, Geburt ohne jegliche Schmerzmittel oder PDA um 23:40, wobei die Presswehen um 23:20 anfingen, er wollte dann zu schnell raus, bin böse gerissen innen wie aussen mußte 1 Std in Vollnarkose genäht werden weil die örtliche Betäubung nicht anschlug. PDA wollte ich nicht und will ich auch beim 3. Kind nicht, ich hab 3 Freundinnen die alle 3 in verschiedenen Städten und somit anderen KH's entbunden haben und bei jeder ging es schief bzw hat eine sogar nach über 3 Jahren noch Probleme, das ist es mir nicht wert für paar Std Schmerzfreiheit. Zumal ich sofort als der Kleine raus war, komplett schmerzfrei war, und ich es nicht als sooo schlimm empfand.
Blue83
Blue83 | 05.01.2011
14 Antwort
@svenjaisabella
HI das was du schreibst ist nicht ganz richtig, es ist toll das du keine nebenwirkungen von der PDA hattest, es gibt allerdings genung Frauen die welche hatten oft Wochenlang, deshalb kannst du das nicht als Gerüchte bezeichnen Fakt ist PDA ist ein Medikament welches wie jedes andere Nebenwirkungen haben kann, die bei den einen Auftauchen bei anderen nicht, deshalb vereigemeinliche das bitte nicht. lg
kiska86
kiska86 | 05.01.2011
13 Antwort
...
Ich hatte auch keine PDA...bei mir gingen die Wehen 1Tag vorher los, aber noch nicht so schmerzhaft, nachts gegen 1 wars dann schon heftiger und habe die ganze Nacht nicht geschlafen...um 6/7 sind wir dann ins KH..Die Wehen wurden nicht stärker und nicht regelmäßiger aso bekam ich einen Wehentropf..das waren so dermaßen Schmerzen, ... aber ich habs ausgehalten, abends um 20.10 war der Kleine Mann dann endlich dau nd ich war soo froh..ich hatte zwar noch nen Dammriss und die Plazenta war noch nicht vollständig draußen, daher musste ich unter Narkose genäht werden..aber das war mir nach den Schmerzen schon so egal... :-D ... Aber beim nächsten mal würde ich es genauso machen, wenn ichs 1mal überstanden hab, dann bestimmt auch noch das 2.mal :-)
bradipo
bradipo | 05.01.2011
12 Antwort
beides
hi, bei meiner ersten ss habe ich eine pda gehabt und war total glücklich darüber, da die geburt 7 stunden dauerte. bei meiner 2ten geburt hatte ich das typische blasensprung und da blieb keine zeit mehr für schmerzmittel oder pda, denn die kleine kam nach anfang der wehen nach 2 stunden zur welt. was sinnvoll war und würde ich empfehlen ist einen einlauf dir geben zu lassen, wenn die geburt nicht voran geht, da das auch vorantreibt. nach der pda hatte ich nur bei einstichsloch leichte druckschmerzen 2 tage lang, sonst aber keine probleme. :-))
jasminminnie
jasminminnie | 05.01.2011
11 Antwort
...
Ich hab Johanna mit PDA zur Welt gebracht, und ich war damals froh, als die PDA dann endlich lag. Da ich knappe 19 Stunden am Wehentropf hing hätt ichs wohl auch ohne PDA nicht durchgestanden. Allerdings hatte ich nicht danach gefragt, sondern meine Hebamme riet mir irgendwann nachts dringend dazu, als sich abzeichnete, dass sich die Geburt noch ne Weile hinziehen würde. Probleme hatte ich dadurch keine, wenn man mal davon absieht, dass erst die zweite PDA Erfolg hatte, die erste war nicht richtig gesetzt worden. War einfach nur eine wahnsinnige Erleichterung nach guten sieben oder acht Stunden Wehentropf. Da ich dann letztendlich nen Dammschnitt verpasst bekam und noch ordentlich gerissen bin, war ich zusätzlich froh über die PDA. Wie es beim zweiten Kind laufen soll, darüber mache ich mir nicht wirklich Gedanken. Ich lasse es auf mich zukommen und entscheide spontan situationsabhängig. ;)
Snugglin
Snugglin | 05.01.2011
10 Antwort
................
Ich hatte bei der ersten Geburt eine PDA, die hat Schmerzlinderung gebracht. Allerdings endete die Geburt im Kaiserschnitt. Mein zweites Kind habe ich innerhalb von 60 Minuten ohne Schmerzmittel zur Welt gebracht. Die Geburt war super schön. Und nicht sehr schmerzhaft, weil es so schnell ging. Dafür bin ich so schrecklich eingerissen, dass ich zwei Stunden genäht werden musste. Das war schlimm. Mein drittes Kind habe ich per geplantem KS entbunden. Noch im Aufwachraum ging die Rückenmarkbetäubung zurück. Abends bin ich schon aufgestanden. Mach deine Entscheidung von der Situation abhängig. Wenn deine Geburt ewig lange dauert, wirst du sicher eine PDA wollen. Wenn es schnell geht, eher nicht.
Noobsy
Noobsy | 05.01.2011
9 Antwort
hi
also ich habe mit Pda entbunden und ich muss sagen die Gerüchte darüber stimmen nicht die pda hält ca. eine halbe stunde man hat keine schmerzen mehr aber den druck merkt man. Bin danach auch sofort wieder gelaufen. Würde es immer wieder machen. lg
svenjaisabella
svenjaisabella | 05.01.2011
8 Antwort
Ich würde jederzeit wieder eine PDA nutzen und somit eine natürliche Geburt haben
Eine unnatürliche Geburt wäre ein Kaiserschnitt ... Die PDA verschafte mit nach jeweils 36 und 52 Stunden Wehentätigkeit die Pause, die ich brauchte um meine Kräfte zu sammeln - dann gings los und bei den Presswehen war ich volle Pulle dabei ... die werden durch eine PDA nämlich nicht gemindert Ich würde immer wieder auf eine PDA zurückgreifen ... falscher Heldenmut ist bei einer Geburt unangebracht LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.01.2011
7 Antwort
hallo
also ich habe meine zwei Kinder ohne PDA etl. zur elt gebracht und werde es wieder tun, ich finde die Wehen an sich nicht so schlimm, kann man gut veratmen , das schlimmste ist der letzte cm und die geburtswehen aber wenn die kommen ist es eh schon zu spät für schmerzmittel jeder art, denn nur kurze zeit später hält man das wunder im Arm, und dieses gefühl etwas so tolles vollbracht zu haben ist super dieses adrenakin dieses glückgefühl. auserdem will ich sofort nach der geburt aufstehen können wenn mir danach ist, bei ner PDA geht das nicht, auserdem gibt da zu viele mögliche Nebenwirkungen wozu also dieses Risiko eingehen. wer eine Geburt gemeistert hat, wird es auch beim zweiten mal schaffen, hab ich mir auch eingeredet als es ganz schlimm war, hat geholfen ;)
kiska86
kiska86 | 05.01.2011
6 Antwort
Ich hab meine Kinder normal und ohne jegliche Schmerzmittel entbunden.
PDA ... nein, ich glaub, ich wöllte keine PDA. Hätte zu viel Angst vor Lähmungen und dergleichen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.01.2011
5 Antwort
also ich hatte ohne
es war sehr schmerzhaft da nabelschnur um hals war und dadurch net so leicht raus wollte. aber trotz der schmerzen würde ich mein zweites kind auch ohne pda oder so zur welt bringen. bin da komisch ich finde das gehört einfach dazu. klar warum schmerzen haben wenns auch anders geht, aber irgendwie ist das bei mir so :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.01.2011
4 Antwort
geburt
also ich habe zwei kinder, beide ohne pda und ziemloch schnell zur welt gebracht und ja ich würde es immer wieder so machen wenn es gehen würde... LG Tanja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.01.2011
3 Antwort
Also ohne PDA....
kommt für mich garnicht in frage, war zwar meine erste Geburt aber ich wäre vor schmerzen echt bald gestorben. Ich konnte es nicht aushalten ich würde es auch weiter so machen mit der PDA obwohl ich richtig panische angst davor hatte... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.01.2011
2 Antwort
...............
Beide ohne PDA und Schmerzmittel. Ich persönlich fand es beim 1. Kind nicht schlimm, das ich bei der 2. Geburt auch keine wollte. Aber der kam im KH sowieso schneller als gedacht. Wäre sowieso wieder keine Zeit gewesen.
silvie1912
silvie1912 | 05.01.2011
1 Antwort
3mal ohne
würde es immer wieder so wollen.. und die kinder waren echt riesig und schwer
mamavon-jungs
mamavon-jungs | 05.01.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Geplanter KS oder Natürliche Geburt?
30.04.2012 | 67 Antworten
Kaiserschnitt oder doch normal Geburt?
30.09.2010 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading