⎯ Wir lieben Familie ⎯

Meine schwere geschichte mit gutem Ende!

babea1986
babea1986
14.10.2010 | 10 Antworten
Am 07.10.2010 um 9.08h wurde unsere kleine Tochter Finja in der 32. Woche geholt.
Es war eine sehr schwere Operation.
Die genaue ärztliche Diagnose war "placenta praevia totalis" (Placenta lag komplett vorm Muttermund und "placenta percreta" (Placenta ist durch die Gebärmutter gewachsen).
Die Operation hat 4 Stunden gedauert und ich brauchte insgesamt 12 Blutkonserven ( 6 Liter ).
Dabei wurde mir nach knappen 3 Stunden die Gebärmutter entfernt, weil die Ärzte die Blutungen nicht mehr stoppen konnten.
Um 9.33h wurde unsere kleine Tochter Finja Alicia auf die Kinderintensivstation verlegt.
Um 12.15h kam ich dann aus´m OP und wurde auf die Intensivstation verlegt.
Bis um 17h lag ich dort intubiert da, mein Mann war ganz schön geschockt, als er mich da so hilflos liegen sah.
Trotzdem musste er dann noch weiterbangen.
Die Ärzte waren sich nicht sicher, ob sie alle Blutungen stoppen konnten daher haben sie mir noch 2 Drainagen gelegt.
Aufatmen konnten wir dann, als sie mir am 10.10.2010 morgens die Drainagen gezogen hatten.
Ich war da schon sehr glücklich und froh gewesen und wir beide waren sehr erleichtert das da nichts mehr nach kam.
ich wurde dann am 08.10. auf die Wochenbettstation verlegt und brauchte dann nur über´n Flur zu gehen/rollen um zu Finja zu kommen.
Ich habe dann nochmal 2 Blutkonserven bekommen weil die werte nicht besser wurden.
Und nun liegt unsere kleine noch in Bremen im Krankenhaus und wächst und gedeiht.
Sie wiegt ganze 2260g und ist nur noch ein wenig gelblich, aber ansonsten ist alles super.
Sie atmet alleine, sie bekommt keine Zuckerlösung mehr, sie bekommt kein Fett mehr extra.
Vielleicht haben wir ja Glück und sie kommt bald raus :) freuen uns alle schon ganz dolle auf unsere Kleine.


Bin bin jetzt wieder zu Hause und ich habe noch sehr stark zu kämpfen es hat mich alles so sehr mitgenommen.
Ich denke das es noch eine ganze weile so gehen wird vieleicht kann ich dann drüber reden ohne gleich in Tränen aus zu brechen.

Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
also
erstmal herzliche glückwünsche zu eurer kleinen! ich wünsch dir und der kleine gute besserung und das ihr das erlebete bald verarbeitet hab und nur mehr die freude an der kleinen bleibt! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2010
2 Antwort
hallo
o weh, das ist ja heftig! drück dich mal unbekannterweise! erstmal herzlichen glückwunsch zur kleinen maus! hattet ja echt einen schweren start! zum glück hast du es soweit gut überstanden, wünsche dir und der kleinen maus natürlich der ganzen familie alles gute! bestimmt kommt sie bald nachause, wenn soweit alles passt! meine twins kamen mit 2110 g zur welt und nach 2 wochen mit 2400 g durften sie nachause! lg, doris
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2010
3 Antwort
ach du meine güte
Das tut mir sehr leid was mit euch passiert ist aber das wichtigste ist das es dir und deiner kleinen gut geht. Wünsch euch alles glück der welt. Kopf hoch jetzt brauchst nicht mehr traurig sein ist ja alles gut gegangen. lg
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 14.10.2010
4 Antwort
...
Herzlichen Glückwunsch! Ich kann mich nur meiner Vorschreiber anschliesesen. Alles Liebe und Gute für Euch 3.
Sorasta
Sorasta | 14.10.2010
5 Antwort
Puh ich weiß gar nicht was ich sagen soll
erst mal Herzlichen Glückwunsch für eure Tochter. Und im gleichen Zug aber auch schon mein Beileid das du nie wieder das Glück verspüren kannst, schwanger werden zu können um das Wunder der geburt richtig erleben zu können. Ich denke du wirst dafür deine ganze Liebe umso mehr in deine Tochter stecken und sie wird es dir Danken. Tja leider weiß ich sonst nicht was ich schreiben könnte, da das ganze super schlecklich klingt und auf der anderen Seite denkt man auch das es auch noch schlimmeres gibt auf der Welt. Ich höre besser nun mal auf. Wirklich ich wünsche euch dreien alles Erdenkliche Gute auf dieser Welt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2010
6 Antwort
..............
Hi ! Unsere mußte auch in der 28ssw geholt werden. Am 5.10.ist sie jetzt ein jahr geworden . Ich kann heute noch nicht wirklich drüber reden & die Fotos anschauen erst recht net*heul* Aber eure Maus wird das schaffen, sie ist ein Mädel . uns haben die Ärzte immer gesagt . mädchen kämpfen mehr, das liegt in ihrer Natur=) GGLG
motte510
motte510 | 14.10.2010
7 Antwort
...
Ich wünsche Dir und deiner kleinen Familie alles erdenklich gute. Es tut mir sehr leid was Du durchmachen musstest, ich hoffe es geht bald bergauf.glg.
Miezecats
Miezecats | 14.10.2010
8 Antwort
hallo
tut mir leid was euch passiert ist und wünsche euch auch alles gute für die zukunft :-)
summersmile1983
summersmile1983 | 14.10.2010
9 Antwort
...
OHA .. Erst einmal Herzlichen Glückwunsch zur Tochter & Das ihr beide es alles überstanden habt .. Das ist echt ne krasse Gesichte aber die hauptsache es ist alles In ordnung mit euch beiden .. bin grade in der 30 woche & habe angst vor einer Frühgeburt . : ( Wünsche euch alles Gute weiterhin ;)
Bauchzwerg-2010
Bauchzwerg-2010 | 14.10.2010
10 Antwort
...
auch wenn es ne krasse geschichte ist wünsche ich euch alles erdenklich gute für die zukunft. wünsche dir ganz ganz viel kraft, dass geschehene schnell zu verarbeiten und jeden tag mit deiner tochter in vollen zügen zu genießen. du hast ein kleines wunder vollbracht und kannst sehr stolz auf dich sein :-)
ruetti
ruetti | 15.10.2010

ERFAHRE MEHR:

Mutmacher Geschichte
07.04.2015 | 19 Antworten
An die Mütter mit schweren Neugeborenen
07.11.2014 | 35 Antworten
Eine wahre Geschichte.
13.02.2014 | 8 Antworten
Traurige Geschichte -vorsicht Lang!
07.10.2011 | 14 Antworten
schwere ahtmung!
04.09.2011 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x