2 kind kurz vor termin sohn angst

minimannmami
minimannmami
28.09.2010 | 7 Antworten
hallo,

habe diese frage schon heute früh gestellt aber nur 2 antworten gekriegt. habeam 6. oktober habe ich entbindungstermin für mein 2. kind ein junge. mal schauen wie lang er auf sich warten lässt. seit ca. 4 tagen hat mein sohn maxi (wir ende oktober 3) totale angst das ich nicht mehr da bin. das äußert sich vor allem nachts. sonst ist er in der nacht einmal aufgewacht und hatte durst und ist dann ohne probleme wieder eingeschlafen. seit 4 nächten wacht er nachts an die 4 bis 5 mal auf und weint und ich muss dann an seinem bett sitzen bis er wieder einschläft. gestern und heute nacht hab ich ihn dann gegen fünf zu mir ins bett geholt (mein mann ist unter der woche nicht da weil er bei der bundeswehr ist und weiter wegstationiert ist). aber selbst da fand er keine ruhe er ist mindestens zweimal aufgewacht und hat laut mama geschrien oder geweint. ich hab schon ganz ganz viel mit ihm geredet aber es scheint auch nichts zu bringen. wie kann ich ihm seine angst noch nehmen? und was für erfahrungen habt ihr so gemacht mit eurem 1.kind als es kurz vor geburt des 2. war? freue mich über alle antworten.

liebe grüße franziska
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Also
so viel ich weiss und mir erzählt wurde ist das bei den meisten kindern in diesem alter so, ich weiss nicht ob es stimmt mir wurde es eben erzählt einige male, dass die kleinen eben die angst haben dass mama nicht da is und sie die nähe brauchen ... und man sie ihnen auch geben soll, was du bestimmt machst nicht dass du was falsch verstehst ... mehr kann ich dir leider dazu auch nicht sagen ... lg
Mamii1992
Mamii1992 | 28.09.2010
2 Antwort
Mein erster
war noch zu jung, bei den anderen beiden Geburten haben wir mit den Kindern eine Besichtigung gemacht mit unserer HB, die hat den alles total lieb erklärt was und wo Mama ist wenn das Baby kommt und das sie Mama und Baby dann aus dort besuchen dürfen.Sie konnten schauen, fragen, sich aufs Bett legen, das hat viel gebracht danach waren sie ruhiger.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.09.2010
3 Antwort
...
In diesem Alter bekommen Kinder oft verlassungsängste. Unser hatte das auch aber mit 4. Er wollte auhc nirgendwo mehr hin. Kiga, zu seinen Kumpels, nur meine MAma war ok. Hast du ihm erklärt das du bald ein paar Tage weg bist? Bzw im KH?
MamaMaike
MamaMaike | 28.09.2010
4 Antwort
hallo
Bei uns gab es keine Probleme. Meiner ist auch 3 geworden. 4 Wochen nachdem der kleine da war. Ich hab ihm halt immer viel erzählt, er war mit beim Doc, war auch jeden Tag im KH. Ich hab ihm dann immer was aufgehoben z.b. ne Banane oder so. Er hat nur am ersten Tag gesagt ob ich jetzt wieder heim komm. Aber Papa hat das mit viel reden und kuscheln wieder gemacht. WEiß er das du bald ins KH gehst? Lg Petra
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.09.2010
5 Antwort
:(
das was Moppelliese sagte fande ich klasse. wenn du eine hebi hast, würde ich genau so handeln und es probieren mit ihr gemeinsam mit reden und zeigen in den griff zu bekommen. mir fällt leider garnichts ein. al ich 12 war kam meine kleine sis auf die welt und als ich 14 war mein kleiner bruder. ich hatte so guten und engen lieben kontakt zu meiner sis, das sie garnich erst traurig sein konnte, weil ich sie dauerhaft beschäftigt habe und nachts auch sie zu mir holte, damit meine mutter besser schlafen konnte und sie sich nich alleine fühlt oder verlassen. sowas würde ich dir wünschen. aber das gibts leider nich zu kaufen O.o :) alles liebe und gute.
ElishaEli
ElishaEli | 28.09.2010
6 Antwort
mein sohn war 2 1/2 als meine tochter geboren wurde....
ich hatte ein ganz tolles buch: wir sind jetzt vier, von ministeps http://www.amazon.de/ministeps%C2%AE-Wir-sind-jetzt-vier/dp/3473315818/ref=sr_1_1?s=gateway&ie=UTF8&qid=1285700239&sr=8-1 dadrin wird ganz schön beschrieben wie das so läuft mit dem baby ... und auch das mama dann im krankenhaus ist. dein sohn hat ebstimmt mitbekommen das du dann weg bis, hat vielleicht zugehört wie du mit dienem mann oder ner freudnin geredet hast darüber und hat es falsche evrstanden. ich würde ihm alles erzählen wie es ist, das irgendwann dein bauch weh tut und du dann ins kh gehst damit das baby ausm bauch kommen kann und das oma/tante/freundin oder so dann auf ihn aufpassen und das du ihn anrufst wenn das baby da ist und dann darf er kommen und das baby streicheln und das wenn er tapfer ist das baby ihm was mitbringt ... ;) zb ne zeitschrift oder ein kl auto oder sowas. wenn du magst können wir ja mal ein bissi mailen ;) lg
DooryFD
DooryFD | 28.09.2010
7 Antwort
hi
bei uns war das ganze bissl extremer. die letzten 4 wochen vor geburt wachte amy nachts alle 5-10 minuten auf und schrie nach mir. sie hatte angst ich bin weg und komme nie wieder. 3 tage vor connors geburt hörte das auf ... und zwar an dem tag wo ich ihr von dem kaiserschnitt erzählt habe. keine ahnung obs nur an der schwangerschaft lag oder sie ne ahnung hatte, dass ich wirklich in lebensgefahr war. auf jeden fall war es schlagartig vorbei mit dem kaiserschnittermin. damit will ich nur sagen. wenns brüderchen da is und dein sohn merkt, dass du wieder da bist und nichtmehr weg gehst, dann wird auch er wieder ruhiger schlafen ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.09.2010

ERFAHRE MEHR:

21 Monate altes Kind - Angst
14.03.2012 | 9 Antworten
Kurz vor Ende der SS Angst
22.03.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading