PDA

erni88
erni88
29.08.2010 | 17 Antworten
hallo, habt ihr erfahrung mit ``PDA`` bei der geburt? nimmt es wirklich einen großen teil der schmerzen? was spricht dafür und was dagegen? freue mich über informationen :) danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
...
... ich hatte zwar bei der Aufnahme PDA für den Fall der Fälle angegeben. Hab es aber als es soweit war, erstmal mit einer sog. Beruhigungsfusion versucht und die hat schon gut geholfen gegen die Schmerzen. Also ich würde an deiner Stelle vor Ort spontan entscheiden, ob PDA ja oder nein.
dia21
dia21 | 30.08.2010
16 Antwort
...
Bei miener tochter habe ich mir nach knapp 14 1/2 std eine pda geben lassen...mit voller hoffnung das ich gleich etwas entspannen kann... leider war das nicht der fall...die pda schlug überhaupt nicht an...erst stach der falsch und musste sie zweimal rein spritzen und dann brachte es noch nicht mal was.... naja so musste ich da so durch Mal schauen ob ichs bei der nächsten geburt mache... aber jede geburt ist anders und auch körper vo daher kann man das nicht genau sagenwies bei dir wird
Young_Mama1988
Young_Mama1988 | 30.08.2010
15 Antwort
PDA
Vorteile, die Mutter ist relativ schmerzfrei. Nachteile: - kann den Kreislauf der Mutter beeinflussen - jeder Eingriff hat ein Risko - Wehenqualität verschlechtert sich, dadurch Einsatz von Wehentropf und gesteigertes Risiko von Stress beim Kind. - unterdrücktes Pressgefühl, erhöht das Risiko der Saugglocke. - eingeschränkte Beweglichkeit der Mutter, dadurch häufig Geburtsstillstand weil das Kind den Weg durchs Becken schlechter findet. - erhöhte KS Wahrscheinlichkeit. Die PDA kann ein Seegen sein, aber ist ein Eingriff in den natürlichen Geburtsverlauf und hat somit auch Nebenwirkungen. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.08.2010
14 Antwort
PDA!
Hallo, ich habe meine Tochter vor 21 Monaten auf die Welt gebracht und das mit PDA! Es war dadurch eine absolute Traumgeburt und ich hatte ungelogen gar keine Schmerzen! Nichts! Habe auf den Wehenschreiber geschaut als ich gepresst habe, weil ich ausser einem leichten Druck nichts gespuert habe. Nach insgesamt 6 1/2 Std. war sie in meinen Armen und ich sagte sofort "Ach, das koennte ich morgen wieder machen!" War nach nur 8 Monaten wieder schwanger und unser Sohn kam vor nun fast 5 Monaten auf die Welt. Auch dieses Mal bekam ich eine PDA, aber dieses Mal merkte ich einen enormen Druck als er herauskam, aber auch dieses Mal war es eine Traumgeburt, die auch nur 3 1/2 Std. dauerte. Nun ist unsere Familienplanung abgeschlossen, aber wenn ich noch einmal ein Kind bekommen wuerde, dann wuerde ich auf jeden Fall wieder eine PDA verlangen.Warum die Schmerzen ertragen, aber das entscheidet jede Frau fuer sich! Alles Gute!
Canadien
Canadien | 30.08.2010
13 Antwort
@UschiSchwarze
Nein, an der PDA lag das wirklich nicht, deshalb setzte ich`s auch in Klammern>die Saugglocke. Natürlich kann man nicht v. eigener/eigenen Geburten auf andere schließen. Dies waren halt meine Erfahrungen mit der PDA, wonach ja auch gefragt wurde. Ich sehe aber gerade, das meine 2. Antw. nicht komplett gesendet wurde: Ich schrieb noch, das es bei einer bereits "gelegten" PDA auch dann noch möglich sei, einen Kaiserschnitt Somit hatte ich also ein wenig "Action" bei dieser Entbind. Aber die Aufklärung und "Belehrung" bekommst Du, wenn Du sie in Anspruch nehmen möchtest.
UschiSchwarze
UschiSchwarze | 29.08.2010
12 Antwort
würde
es jederzeit wieder tun, nach 24h wehen ohne fortschritt, war das eine super erholung und die wehen wurden per wehentropf nochmal eingeleitet was ich dann nicht mehr merkte.. für die geburt selbst wars blöd, weil nach unten noch ein bissle betäubt war aber das ging dann auch nach vielleicht 30min. das setzen der pda merkte ich auch nicht da ich auch mit anderen dingen beschäftigt war die mehr weh tataen :) risiko ist minimal und schadet auch nicht dem baby
Xantula
Xantula | 29.08.2010
11 Antwort
@elena1702
Doch schon, da ich nicht mehr richtig pressen konnte:-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2010
10 Antwort
@UschiSchwarze
sorry, da fehlt was: ...und ich konnte meinen Sohn (zwar mit Saugglocke> nix Schlimmeskeine Ahnung
UschiSchwarze
UschiSchwarze | 29.08.2010
9 Antwort
@elena1702
Das kommt aber auch immer drauf an. Es gibt beschriebene Fälle, wo es eben nicht mehr zu bewältigen ist. Wie z.B. nach 12 bzw. 24 Stunden Wehen ohne Fortschritt und DANN NOCH Wehentropf. Also, man kann nicht immer von der eigenen Geburt auf andere übertragen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2010
8 Antwort
PDA
Dagegen: wenn der Narkosearzt falsch "setzt" o. Du nicht "stille hälst" währenddessen Nahm bei beiden Geburten ... PDA wurde gelegt und ich "entspannte" mich und siehe da: Muttermund öffnete sich und ich konnte meinen Sohn (zwar mit Saugglocke>nix Schlimmes PDA: Falls dann doch noch ein Kaiserschn. gemacht werden muß, ist das über die bereits"gelegte" PDA möglich und kein zusätzl. "Eingriff" diesbezüglich nötig.
UschiSchwarze
UschiSchwarze | 29.08.2010
7 Antwort
@Domk
das lag aber net unmittelbar an der pda mit der glocke oder? meine mutter ht 2 von 3 geburten auch nur mit glocke hinter sich bringen können und sie hatte keine pda.
elena1702
elena1702 | 29.08.2010
6 Antwort
Pda ist suppi :-)
Hey Du! Ich habe auch eine Pda gehabt:-) Ich würde es sofort wieder tun. Wenn man ja Heute die möglichkeit hat dass es nicht sooo schmerzt warum nicht?? Ich wollte erst auch nicht aberd ann war es so heftig dass es nicht mehr anders ging. Der Nachteil ist einfach, dass emin kleiner mithilfe einer Saugglocke geboren wurde. Was aber sehr schnell weg war:-) Die Pda nimmt ja nicht alle schmerzen, mann wird ja mit der Zeit auch müde und gerade dan ist man froh, wenn man sich entspannen kann :-) Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2010
5 Antwort
...
ich hatte bei meiner zweiten auch pda weil ich nach 24 stunden nicht mehr konnte und es war super echt weil es wirklich gut sosiert wird also kann ich nur empfehlen und du wirst super beraten wenn du die möglichkeit vorher schon in betracht ziehst einfach im kh nachfragen lg und alles gute
maxime76
maxime76 | 29.08.2010
4 Antwort
Wenn
du dich im Krankenhaus anmeldest, bekommst du auch ein Beratungsgespräch bezüglich einer PDA oder PDK. Auch im Geburtsvorbereitungskurs erfährst du mehr davon. Die Risiken sind sehr gering, dem Baby schadet es auch nicht. Ich hatte eine PDK, da ich mich nicht mehr entspannen konnte, was die Geburt stocken ließ . Das Legen hat mir gar nicht weh getan, ich war weiß Gott mit anderen Schmerzen und meiner totalen Erschöpfung beschäftigt. Wenn sie liegt, wird, so lange sie benötigt wird, kontinuierlich das Narkosemittel nachgespritzt, wenn es nicht mehr benötigt wird, hat man schnell wieder die komplette Kontrolle, weil das Nachspritzen eingestellt wird. Ich habe während der Geburt kaum noch Schmerzen gehabt, allerdings war sie so dosiert, dass ich meine Beine noch spüren und bewegen konnte. Auf diese Weise konnte ich bei einsetztenden Presswehen sehr schnell mithelfen. Zum Nähe wurde so nachgespritzt, dass ich gar nichts mehr spürte. Ich würde es sofort wieder machen, wenn es für mein Gefühl notwenidig wäre. Genauere Infos erhältst du im Krankenhaus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2010
3 Antwort
ich hatte ien pda
und würde es immer immer wieder tun wenn ich e sbräuchte wenn man es nicht merh aushält muss man sich nicht quälen...ich habe meine tochter sehr rührend und fast schmerzfrei geboren..und mir hat nix gefehlt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2010
2 Antwort
ich ab mich
am montag bewusst gegen eine pda entschieden, weil ich die geburt in vollem umfang erleben wollte. die schmerzen sind heftig, keine frage, aber mit der richtigen atemtechnik zu bewältgen! Gruß elena & lenja
elena1702
elena1702 | 29.08.2010
1 Antwort
hmm
meine kollegin hatte ne pda die nicht richtig gesetzt wurde...das heisst es war nur eine seite betäubt...aber es gibt auch genug die darauf schwören ich für meinen teil bin ein absoluter pda-gegner....mir is das risiko zu hoch...ich hab gar keine schmerzmittel bei der entbindung bekommen...wurde auch gar nich gefragt...ich fands aushaltbar...aber jeder empfindet die schmerzen anders...
carrie6
carrie6 | 29.08.2010

ERFAHRE MEHR:

7tage altes baby nimmt rapiede ab
24.01.2012 | 22 Antworten
pda geburt wirklich fast schmerzfrei?
08.02.2011 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading