HAUSGEBURT zu später Stunde noch eine Frage

Fabian22122007
Fabian22122007
17.06.2010 | 15 Antworten
sind hier noch andere Mütter die ihr Kind/ihre Kinder zu Hause geboren haben
(denk)

ich bin Mutter von 5 Kindern, 4 davon habe ich zu Hause geboren , wunderschöne Geburten !
immer mit der selben Hebamme , 2x mit und 2x ohne meinen Gyn der Hausgeburten befürwortet und unterstützt bzw. begleitet .
meine letzte Geburt war unser Fabian , jetzt 2 1/2 Jahre alt, 8 Tage über Termin, es wurde per Wehentropf eingeleitet in unserem Wohnzimmer,
ich bin Typ1 Diabetikerin, 2 Tage später hätte ich ins KH gemusst, bin froh das mein Gyn die Einleitung vorschlug.
es war eine Traumgeburt, von Wehenbeginn bis Baby auf der Welt dauerte es 1 Stunde, mein Mann holte unser Baby auf die Welt , als sein Köpfchen geboren war machte meine Hebi Platz für meinen Mann der Fabian dann den Weg ins Leben zeigte, ich war im Vierfüßlerstand über unserer Couch,
ich bekomme noch immer Gänsehaut wenn ich daran denke .


habe ein paar Bilder im Profil, wer mal schauen mag (idee)

wünsche allen werdenden Mamas hier einen schönen Platz ihre Kinder zu bekommen !

es ist wichtig wie und wo Babys geboren werden !

lg Sandra






Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
...
ich würd auch keine wollen ehrlich gesagt...a) zu wenig zuhause wo ich mich nich wohlfühlen würde b) hät ich immer im hinterkopf das was passiert und keine ausreichende ärztliche hilfe da wäre, auch wenn die ss usw problemlos verlaufen wäre...mein mann würde dem auch nich zustimmen..und wie suse es schon sagte...es wär mir ne zu große sauerei gewesen... ich hatte nen großen kreißsaal in dem genug platz war, der sehr sehr schön hergerichtet war..ich hatte alle möglichkeiten zur geburtsposition dort..seis die wanne, das seil, im stehen, liegen, gebärhocker usw usw..hatte nen wunderschönen sternenhimmel überm kreisbett der über nen dimmer die fabren wechselte...es war einfach traumhauft und die umgebung hät ich zuhause nich gehabt...
gina87
gina87 | 18.06.2010
14 Antwort
Nach meinem ersten kind
dachte ich nur... so eine "sauerei" will ich nicht zu hause haben.... Ich glaube hausgeb. waren im osten auch nicht üblich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.06.2010
13 Antwort
Ja, hier! ich ... :)
... habe letztes Jahr im Oktober unser Töchterchen zu Hause zur Welt gbracht. Und es war wundeschön. Nur mein Mann und meine ganz tolle Hebi dabei. Ich hab hier irgndwo meinen Geburtsbericht im mamiweb. Ich such gleich mal den Link raus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.06.2010
12 Antwort
@Fabian22122007
Schöne Bilder, hab sie mir angeschaut....*seufz*....eine Geburt ist doch etwas sooo Schönes und Ergreifendes. Da bekommt man schon vom Bilder anschauen Gänsehaut. lG Heike
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.06.2010
11 Antwort
@Heikili68
so sehe ich das auch, der Partner muss "mitspielen" , sonst macht eine HG keinen Sinn. ging mir beim ersten Kind auch so, der Papa hätte nicht dahinter gestanden, dann ist es einfach besser im KH , keine Frage. und ja, auch im Geburtshaus z.B. sind schöne Geburten möglich. lieben Gruß, dir ganz besonders , Sandra
Fabian22122007
Fabian22122007 | 18.06.2010
10 Antwort
..
Das HELLP-Syndrom ist eine besonders schwer wiegende Verlaufsform der Präeklampsie, einer Bluthochdruckerkrankung in der Schwangerschaft, die durch eine schwere Leberfunktionsstörung kompliziert wird. Bei einem HELLP-Syndrom tritt eine massive Störung der Blutgerinnung ein und die Funktion der Leber und der Nieren ist erheblich gestört.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.06.2010
9 Antwort
@selinaUNDjoy
ganz einfach ausgedrückt eine schwere Form der ss-Vergiftung. Sie kommt sehr plötzlich, das Baby wird nicht mehr gut über die Plazenta versorgt, als Mama bekommt man meist eine starke Leberentzündung, extrem hohen Blutdruck und wird zu Bluterin. Ich hab sehr viel Glück gehabt, konnt normal bei 38 +1 entbinden. Hab dann als die entzündung auftrat starke Med. bekommen und Thrombozyten transfusionen. War nach einigen Tagen wieder fit. Bei den meisten anderen wird die ss per KS abgebrochen, die Mutter muss häufig auf die Intensiv station weil die Blutungen nicht gestoppt werden können. LG
Chau
Chau | 18.06.2010
8 Antwort
@NatiundStella
okay, wenn der Gesundheitszustand der Mutter dagegen spricht ist es warsch. besser im KH zu entbinden .
Fabian22122007
Fabian22122007 | 18.06.2010
7 Antwort
Hausgeburten sind sicher sehr schön( wäre auch etwas für mich gewesen),
ABER mit meinem Mann nicht machbar. Der bekommt wirklich Panik und war bei keiner meiner Geburten dabei. Das muss man dann akzeptieren, denn er wäre damit auch keine Hilfe sondern eine Belastung für mich geworden unter der Geburt. Aber schön, was du beschreibst. Es sollten sich wieder mehr Frauen trauen, sich auf das ursprüngliche zu besinnen und eine Geburt ERLEBEN- mit allen Sinnen . lG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.06.2010
6 Antwort
@Fabian22122007
sehr lange geschichte...ich hatte in der schwangerschaft die krankheit hyperemnisis gravidarum und durch den stress dann die gürtelrosse...habe mir trotz alle dem eine normale geburt gewünscht, meine tochter musste aber dann per kaiserschnitt geholt werden weil ich schon sooo fertig war und meine tochter sehr hohe herztöne hatte"! aber wenns einem in der ss gut geht und dem kind auch steht einer hausgeburt glaub ich nichts im wege... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.06.2010
5 Antwort
@Chau
sorry wenn ich so blöd frage aber ich lerne immer gerne dazu! was ist denn das HELLP Syndrom habe ich noch nie zuvor gehört ! sorry lg
selinaUNDjoy
selinaUNDjoy | 18.06.2010
4 Antwort
@Chau
muß mal unwissend fragen was Help Syndrom ist !!!
Fabian22122007
Fabian22122007 | 18.06.2010
3 Antwort
@NatiundStella
warum ging es "in deinem Fall "nicht ????
Fabian22122007
Fabian22122007 | 18.06.2010
2 Antwort
hi
sehr schöne bilder sind das! ich wollte eig auch eine hausgeburt..aber in meinem fall ging das nicht.... bei meinem nächsten kind würde ich es aber nicht zuhause machen weils bei umständen auch mal schnell gehen muss und daheim ist das dann nicht so toll! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.06.2010
1 Antwort
Hallo
meine Schwägerin hat auch beide Kids zuhause bekommen. Waren auch schöne Geburten. Ich würd mich das nicht trauen, bin allerdings auch vor der Geburt meines Sohnes mit Verdacht auf HELLP Syndrom ins KH. Nach der Geburt ist das HELLP Syndrom bei mir dann voll rausgekommen. Da war es gut das ich innerhalb von 5 Minuten ärztlich versorgt wurde. LG
Chau
Chau | 18.06.2010

ERFAHRE MEHR:

Baby trinkt jede Stunde
26.07.2011 | 20 Antworten
Später Vater
16.02.2011 | 37 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading