Ab welcher Kindsgröße empfiehlt sich ein Kaiserschitt?

buterblume25
buterblume25
16.03.2010 | 16 Antworten
Hallo ihr lieben!
Hab mal ne frage unsere kleine ist nun schon 50cm groß und langsam bekomm ich angst vor der Geburt weil sie so groß ist ich hab erst in 6wochen ET! Kann mir jemand sagen ab wann die Ärzte einen zum Kaiserschnitt raten oder ist das ganz egal und man entscheidet das selber? LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
@ Seeelfe
ich hatte aber nicht das gefühl das sie das getan haben
Taylor7
Taylor7 | 16.03.2010
15 Antwort
@Taylor7
die schultern sind eh immer breiter als der kopf aber die schultern kann man zusamm drücken oder auch nacheinander gebären den kopf kann man nicht zusamm drücken
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2010
14 Antwort
@JonahElia
du hättest richtig lesen sollen, ich habe auch geschrieben das es auch auf den KU ankommt der muss durch das becken und den Geburztkanal passen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2010
13 Antwort
@Taylor7
hihi ja bei anna cuh und madam hatte zusätzlich noch ihre hand am kinn.....aua doppelt eng....
rudiline
rudiline | 16.03.2010
12 Antwort
komisch
bei mir konnte man ab mitte der SS keine Größe mehr berechnen, wurde mir gesagt? Immer nur das Gewicht und je nach Lage der Kopfumfang! Größe hat damit nichts zu tun, wenn dann Gewicht oder Kopfumfang. Glaube ab 4500g rum wird ein KS gemacht, wenn man möchte. Ich selbst war 57cm lang und 3750g schwer, auch normal geboren...
Deluxe-Lady
Deluxe-Lady | 16.03.2010
11 Antwort
@Seeelfe
Ich kenne niemanden bei dem ein KS gemacht wurde, nur weil das Kind die 4kg Grenze überschritten hat...
JonahElia
JonahElia | 16.03.2010
10 Antwort
ihr redet alle vom kopf^^
bei mir bzw meinem sohn waren die schultern das schlimmste
Taylor7
Taylor7 | 16.03.2010
9 Antwort
ich denke es kommt auch auf die frau drauf an
ich bin klein und zierlich ausgangsgewicht 47 kilo größe 1, 60 und mein kleiner war etwas über 4 kilo 53 cm groß und ku 35 und ich bin nichtmal am damm gerissen oder geschnitten worden
Taylor7
Taylor7 | 16.03.2010
8 Antwort
Hallo
Nenjana hat recht in der regel kommt es drauf an wie groß der KU iss der muss durch das becken und den geb. kanal passen, wenn die Ärzte den krümel abmessen was sie kurz vor der geburt normaler weise machen und daraus ein gewicht über 4kg errechnen werden sie ein KS in erwehgung ziehn
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2010
7 Antwort
Hallo!
also ich sags mal ganz salopp: ist doch wurscht wie lange s Kindle ist. Kommt doch eher auf den Kopfumfang an, den mußt ja primär erstmal raus bekommen ;) der rest flutscht dann hinterher ;) ob da dann 50 oder 56 cm flutschen merkst du nicht ;) Was den Kaiserschnitt angeht, das würd ich wirklich nur freiwillig machen wenns medizinisch absolut notwendig ist. . Wenns Köpfle groß ist bist du trotzdem mit einem Dammriß oder gut gemachten Schnitt der ordentlich genäht wird, besser bedient und hast sicher weniger Schmerzen hinterher.
Nenjana
Nenjana | 16.03.2010
6 Antwort
...
huhu also meine beiden sind ja recht schwer zu welt gekommen. die grösse hat nix mit der geburt zu tun, eher der kopfumfang und auch der umfang der schultern...und das gewicht....bei meinem sohn wurde das gewicht aber falsch eingeschätzt und es lief nur durh´ch zufall auf nen ks raus. bei meiner tochter wurde 5 tage über et ein us gemacht und da sie schon ordentlich an gewicht hatte, wurde eingeleitet. da es sonst wieder ein ks geworden wäre.....eric hatte nen ku von 39 cm und anna hatte 37, 5cm.....
rudiline
rudiline | 16.03.2010
5 Antwort
Ich weiß nur
bei uns in der Klinik wird nur ein Kaiserschnitt gemacht, wenn nötig. Wenn das Kind groß und schwer ist, ist dies kein Grund einen Kaiserschnitt zu machen, es sei denn du bekommst ein 5kg Baby. In der 36. Woche wurde Jonah auch auf 3700g geschätzt und ich dachte oh je. Er hatte dann auch 4100 g und 55 cm und alles war super bei der Geburt, trotz Sternengucker. Und so viel wachsen die Kleinen in den letzten Wochen auch nicht mehr....
JonahElia
JonahElia | 16.03.2010
4 Antwort
Hallo !
Die länge des kindes ist nicht das problem ... wie schwerr schätzen die ärzte sie den ???? und mit was für einem ku rechnen sie ????? Also meine kleine war bei der geburt 52 cm 2950 gramm und hatte einen ku von 33 cm und ich selber bin auch klein und es hat alles wunderbar geklappt !!!! Mach dir nicht so viele gedanken und lass die geburt auf dich zu kommen würde mich nicht im vorraus für einen ks entscheiden soweit kein zwingender grund vorliegt ! Lg
Mona19_84
Mona19_84 | 16.03.2010
3 Antwort
hm,
meine hebi sagte immer die größe spielt keine rolle... weil das schwierige ist der kopf, wenn der da ist kommt noch eine wehe in der der "rest" rausflutscht... also egal ob 50 oder 60 cm! nur beim gewicht und beim kopfumfang ist es wichtig. ab wann kenn ich mich nich aus, sorry. lg
DooryFD
DooryFD | 16.03.2010
2 Antwort
hi
mach dr keine sorgen süsse solange der arzt nicht sagt man muss einen ks machen entbinde normal keine angst du schaffst das
2009_melanie
2009_melanie | 16.03.2010
1 Antwort
was hat denn die größe damit zu tun?
problematisch ist es erst ab einem bestimmten gewicht. wobei das natürlich alles nur schätzungen sind. 6 wochen vor ET konnte meine fä gar keine größe mehr messen, nur das gewicht schätzen. meine tochter war 54 cm bei der geburt und wäre sie kleiner gewesen, wäre die geburt nicht leichter/schwerer gewesen.
julchen819
julchen819 | 16.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Kinderarzt empfiehlt Klaps auf den Po
12.10.2012 | 120 Antworten
Welche Marke empfiehlt Ihr?
29.12.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading