wehen? 35ssw

Taschamaus
Taschamaus
13.03.2010 | 8 Antworten
hallo mamis ..
Ich habe seit ein paar tagen immer mal wieder unterleibsziehen so wie mens schmerzen und mein bauch wird hart..dazu zieht es mir noch rechts im rücken ..
ich will icht unnötig ins KH fahren und nachher ist nichts..wie habt ihr eure ersten wehen erlebt?und wie fühlten sie sich an?
Viele Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
@Taschamaus
wenn es nach dem Baden nicht besser wird ab ins Kh
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2010
7 Antwort
ja dankeschön
aber genauso fühlt es sich an, ziehen im kreuzdruck im bauch, hartwerden, und ziehen im UL....ich glaube ich werde mal in die wanne gehen.
Taschamaus
Taschamaus | 13.03.2010
6 Antwort
Das hab ich gefunden hört sich nach stellwehen an aber schau auf die Uhr!!!!
Die Weichen zur Geburt sind gestellt. Die Gebärmutter begann schon Monate vorher für den Tag "X" zu üben. Schwangerschafts- oder Übungswehen sind schon ab der 20. Woche nachweisbar. Die Gebärmutter zieht sich schon zu diesem frühen Zeitpunkt bis zu drei Mal pro Stunde schmerzlos zusammen. Viele Mütter beschreiben sie als eine Art Druck im Bauch, ein Gefühl, als würde das Blut in Richtung des Kopfes gepresst. Später, in den letzten Wochen und Tagen bis zur Geburt, beginnen die Vorwehen. Auch sie sind schmerzlos und unregelmäßig, bleiben aber kaum mehr unbemerkt. Sie haben wichtige Funktionen: Senkwehen lassen den Bauch nach unten “rutschen”, Stellwehen verankern den Kopf des Babys im Becken. So wartet es startbereit auf seinen großen Tag. Eröffnungswehen starten auch selten gleich schmerzhaft. Ein Ziehen im Kreuz, ein Druck im Becken- oder Bauchraum - so werden die frühen Eröffnungswehen oft beschrieben. Doch sie sind regelmäßig und steigern sich in ihrer Intensität. Austreibungswehen leiten die eigentliche Geburt ein. Sie werden von fast allen Müttern als heftig beschrieben, aber die Schmerzen sind leichter erträglich, denn der Pressdrang lässt die Frau mitarbeiten - das Baby ist geboren! Schließlich folgen noch Nachgeburtswehen, die die Plazenta austreiben helfen. Sie sind weniger intensiv und fast schmerzlos. Nachwehen im Wochenbett begleiten die Rückbildung der Gebärmutter und bleiben manchmal fast unbemerkt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2010
5 Antwort
das...
kann ich grad nicht genau sagen...:
Taschamaus
Taschamaus | 13.03.2010
4 Antwort
@Taschamaus
Hm in was für abständen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2010
3 Antwort
mein...
bauch wird auch in wenigen abständen hart und das ziehen in der seite/rücken habe ich ständig grade.....dazu kommt dann immer so ein stechen/ziehen im unterleib.....ich finds auch echt schwer:-d
Taschamaus
Taschamaus | 13.03.2010
2 Antwort
Hallo
Das sind bestimmt Übungswehen oder Senkwehen. Wenn es richtig losgeht merkst du, da kommen die Wehen in kurzen Abständen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2010
1 Antwort
++++
Ich finde das auch ganz schwer, und gehe einfach Baden wenns mir nicht geheuer ist :-)) dann weiß ich wenn es besser wird wars nix ernstes hihi, meine Wasserkosten dürften steigen :-))
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Bin in der 6 ssw hcg wert nur bei 350
12.01.2012 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading