Begleitung zur Geburt

bussi85
bussi85
07.03.2010 | 21 Antworten
Hallöle, mein Mann möchte gern mitkommen zur Geburt. Ich bin mir aber nicht sicher ob er es die ganze Zeit aushält. Meine Freundin möchte auch gern mitkommen. Sie ist selber in der 9. Woche schwanger. Meine Tante meinte aber, dass ich keine mitnehmen soll, die noch keine Geburt hatte. Nun bin ich mir selber nicht mehr sicher. Was hättet ihr gemacht ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

21 Antwort
geschenk
hallo, also für meinen mann war es ein riesen geschenk in unserer häuslichen umgebung die geburt seines kindes mit zu erleben. auch für uns als paar war und ist es gut. dieses gemeinsame und besondere erlebniss kann uns niemand mehr nehmen. außerdem ist mir niemand vertrauter als mein mann.mach dir um deinen mann mal nicht so viele sorgen. der packt das schon.
jazzmami
jazzmami | 08.03.2010
20 Antwort
Also....
....primär ist dein Mann erwachsen und kann selbst entscheiden was er aushalten kann und was nicht. Mir ist in 15 Jahren noch kein Mann umgefallen dabei. Statt einer Freundin würde ich dir empfehlen dir eine Beleghebamme zu suchen die du in der Ss schon gut kennenlernst und die dir vetraut ist . Wenn dann dein Mann wirklich gehen möchte hast du aber deine vertraute Hebamme an deiner Seite. Aber, da du ganz allein die körperliche Arbeit der Geburt leisten musst, hast du auch ein Recht darauf zu sagen wer dabei sein soll und wer nicht. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.03.2010
19 Antwort
Wenn dein
Mann mit will, wie du sagst, was machst du dir dann Gedanken.....Ihr würdet euch das nie verzeihen, wenn er nicht dabei ist, die Geburt ist das schönste Erlebnis überhaupt, er wird so stolz sein, das Baby in den Armen zu halten- und mach dir bei der Geburt bitte keine Gedanken, wie es deinem Mann geht, du hast genug zu tun.........
JonahElia
JonahElia | 07.03.2010
18 Antwort
ich denke nicht,
dass es deinem mann zuviel wird. wenn er von sich aus sagt er möchte mitgehen dann wird er sich schon damit auseinandergesetzt haben was auf ihn zukommt. etwas anderes ist er wenn er sagt er will nicht und du ihn zwingst. dann ist er dir sicher keine stütze sondern mehr eine last. red mit ihm, erklär ihm was es heißt bei einer geburt dabei zu sein, dass es lange dauern kann und all das und wenn er DANN noch immer sagt er will das und er schafft dass dann freu dich! oder halt deine freundin in bereitschaft, vereinbar mit ihr dass du sie zur not anrufen kannst und sie nachkommt. wenn sie wirklich mitkommen will um dich zu unterstützen und nicht um erfahrung zu sammeln dann lass sie nachkommen. sie muss ja nicht von anfang bis ende dabei sein. vielleicht ist dein mann ja froh wenn er zwischendurch mal "auf die ersatzbank" darf... auf jedenfall wünsch ich dir alles alles gute!!!
wafferl
wafferl | 07.03.2010
17 Antwort
natürlich den mann
ich finde es immer schrecklich wenn die männer sagen es ist denen zuviel. ja und was ist wenn es der frau zuviel ist???? kann sie dann auch daheim bleiben?hahahaha die stellen sich an die männer. kinder machen können sie aber also können sie da auch mitgehen und müssen durchhalten wie wir auch
Miss_glamour
Miss_glamour | 07.03.2010
16 Antwort
Geburtsbegleiter
eine Schwangere mit zu nehmen die noch keine Geburt erlebt hat, ist wirklich etwas gewagt, für beide Seiten...aber wenn sie sich das zu traut und Du Dich bei Ihr fallen lassen kannst, warum nicht...sie sollte nur dabei bedenken, das all dies nichts mit ihrer Geburt zu tun hat... und Neugier allein kein Grund ist, eine Geburt zu begleiten.. Mein Mann hätte es mir und wohl auch sich selbst nie verziehen, wenn er die Geburt seiner Kinder verpaßt hätte und er war mir eine große Stütze....das hat uns wahnsinnig verbunden. Aber ich hatte Hausgeburten und auch eine super Hebamme an meiner Seite. Warum denkst Du das Dein Mann das nicht aushält?? Es sollte jemand sein, dem Du vertraust, bei dem Du dich fallen lassen kannst und der es aushält, den das muß man - auf beiden Seiten. Wenn Du Dich damit gut fühlst kannst Du auch beide mit nehmen. Wenn niemand Dir dafür geeignet erscheint, hast Du noch die Möglichkeit eine Hebamme oder Doula mit zu nehmen.
glockenblume
glockenblume | 07.03.2010
15 Antwort
@ thereallife
Mein Mann kommt mit. Aber wenn er nach 2 Stunden schlapp macht und ich dann vielleicht noch paar Stunden allein liegen muss, weil er es nicht aushält, dann wäre es für mich auch schlimm. Deswegen meinte meine Freundin, dass sie auch mitkommen möchte.
bussi85
bussi85 | 07.03.2010
14 Antwort
...........
ich würde auch keine mitnehmen die noch kein kind hat.das kann echt ein trauma auslösen.so eine geburt ist kein spaziergang. ich würde deinen mann mitnehmen, er hat das recht dazu dabei zu sein
florabini
florabini | 07.03.2010
13 Antwort
@yasmina27
da bin ich ganz deiner meinung
2009_melanie
2009_melanie | 07.03.2010
12 Antwort
Wieso willst du deine Freundin dabei haben?
ICh meine, dein Mann ist der Vater vom Kind...und, er wirds schon aushalten...glaubs mir.
thereallife
thereallife | 07.03.2010
11 Antwort
hallo
also ich habe mein mann mitgenommen und ich würde das immer wieder tun weil es tut so gut jemanden da zu haben den man kennt und vertrauen kann und das ist doch auch für den papa schön das kind von anfang an zu sehen und die nabelschnur zu durch trennen mein mann hat es nicht bereut ich drücke dir die daumen lg
yasmina27
yasmina27 | 07.03.2010
10 Antwort
hallo
ich kann mich allen nur anschließen. wobei am ende sowieso die entscheidung bei dir liegt, was du machst. es sollte der freund mitkommen, es gibt doch nichts schöneres als das der vater dabei ist wie sein kind das licht der welt erblickt.
Schlumpfine1985
Schlumpfine1985 | 07.03.2010
9 Antwort
hallo
so ein schwachsinn ich war auch bei einer geburt obwohl ich daals noch keine erlebt hatte und trotzdem habe ich meine tochter wunderbar und super entbunden ich finde das toll wenn der mansch den du liebst oder magst mit im krs ist weil eine geburt itwas WUNDER SCHÖNES nichts schreckliches weil ein baby am ende da ist und dann sind alles schmerzen vergessen egal ob kaiserschnitt oder normal ich habe mich auf de geburt gefreut bei mir war mein mann von anfang bis ende dabei und ich habe nicht geschrieen oder so nimm den mit den du mit willst alles gute bei der geburt
2009_melanie
2009_melanie | 07.03.2010
8 Antwort
Partner bei Geburt
Den Partner bei der Geburt dabei zu haben ist eine gute Unterstützung die man immer gebrauchen kann, aber eine Freundin die Schwanger ist, ist keine gute Idee da sie ihr Kind verlieren könnte oder sozusagen ein Trauma kriegen könnte, es kommt aber auf die Verfassung der Freundin drauf an ob sie das auch wirklich möchte. Ansonsten viel Glück.
holly2009
holly2009 | 07.03.2010
7 Antwort
Also
Ich würde sie nicht mitnehmen ich hatte auch die Gelegenheit bei einer Freundinn dabei zu sein als ich im 5 Monat war habe es nicht gemacht weil ich auch so schon genug Angst davor hatte :-) ich finde es wichtig das der Vater deines Kindes dabei ist und sonst keiner das ist ein Augenblick der nur euch gehört und an den ihr euch immer erinnern werdet für eine Geburt wünsche ich dir alles gute und genieße deine Schwangerschaft..... Glg
Nevismom
Nevismom | 07.03.2010
6 Antwort
Hallo
Also mir war es egal, ob mein Freund das ausgehalten hat oder nicht. Immerhin hatte ich die Schmerzen. Bei mir war es nicht ganz klar, ob er überhaupt dabei sein kann, denn am ET war er in der Türkei. Da der Kleine aber 2 Wochen früher kam, war er dabei und meine Eltern auch. Aber die Schwangere Freundin würde ich nicht mitnehmen! Wenn es deinem Freund zuviel wird, dann kann er ja immernoch rausgehen oder so.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.03.2010
5 Antwort
Auf jedenfall niemanden mitgenommen der selbst noch keine Geburt erlebt hat!!!
Jetzt mal im ernst, jede Geburt ist anders und wenn deine sagemal jetzt echt Stunden dauert, du schmerzen ohne ende hast und so weiter und so fort. Nein dann machst du ihr bloß Angst.Erklär deiner Freundin das so, sie wird es Verstehen. LG Meli
Merlepups
Merlepups | 07.03.2010
4 Antwort
:)
Hallo also ich finde der mann sollte mit kommen das ich wichtig für dich und für in selber du brauchst ein an deiner Seite und deine Freundin weiß nicht ob das so gut ist wenn sie sowas nicht kennt nicht das sie da ein zusammen Bruch bekommt und dann angst hat vor ihrer Geburt
StellaBaby1981
StellaBaby1981 | 07.03.2010
3 Antwort
Hallo
Für mich kam nur mein Mann in Frage, sonst keiner.Meine Schwester wollte auch mit, meine Mutter auch, das wollte ich aber nicht. Ich würde eine schwangere nicht mit in den Kreissaal nehmen, sonst bekommt sie noch mehr Angst vor der Geburt, wenn sie deine Geburt mitbekommt. Lg jenny
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.03.2010
2 Antwort
ich würde dir
raten die ss zu hause zu lassen und dein mann mitnehmen deine Tante hat recht eine geb. iss für eine ss die noch keine geb. hinter sich hat nichts
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.03.2010

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Geplanter KS oder Natürliche Geburt?
30.04.2012 | 67 Antworten
Habt Ihr Angst vor einer zweiten Geburt?
23.08.2011 | 17 Antworten
Kaiserschnitt oder doch normal Geburt?
30.09.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading